RATGEBER


Pro Büsi






29.5.98
Lieber Dr. Cato!
Leider mu_te ich vor einer Woche unseren lieben Kater einschl_fern lassen und habe seitdem viele Schuldgef_hle und Gewissensbisse ob es richtig war oder ob die Natur mein Katerchen vielleicht doch nochmal geheilt h_tte.
Er war erst 7 Jahre alt, 7kg schwer, von klein an immer wieder mit schwerer Bronchitis geplagt, Katzenschnupfen und hoher Temperatur. Vor zwei Wochen fing er an sehr kurzatmig zu werden, hat nichts mehr gefressen und wir sind mit ihm zum Tierarzt. Der gab ihm Cortison und Antibiotika und am n_chsten Tag war es dann noch schlimmer. Er wurde ger_ntgt und man stellte eine betr_chtiche Menge an Wasser in seiner Lunge fest. Unser Katerchen wurde drei Tage mit 4facher Dosis (Injektionen) entw_ssert. Es ging ihm dabei sehr schlecht (Schwindel und Mattigkeit und immer noch nichts gefressen) aber er konnte wieder normal atmen. Zwei Tage lang, und dann war wieder alles so schlimm wie vorher.
Wir bekamen Herztabletten mit, die er auch noch gefressen hat, aber an Christi Himmelfahrt mu_ten wir dann mit ihm in den Notdienst weil er nur noch mit offenem M_ulchen dagesessen hat und verzweifelt nach Luft gerungen hat. Die Not_rztin meinte er h_tte Untertempereratur (36_C) und einen Herzklappenfehler. Sie meinte sie k_nne ihn nochmal entw_ssern aber sp_testens nach zwei Tagen w_ren wir dann wieder in der Praxis. Wenn es ihre Katze w_re w_rde sie ihn einschl_fern lassen, sagte sie und ich habe zugestimmt. WAR ES RICHTIG?
Jetzt denke ich vielleicht h_tte er es doch nochmal geschafft. Er war so oft krank und ist immer wieder aufgestanden. Vor drei Monaten hatte er sich bei einem Autounfall das Becken gebrochen und sich freiwillig einen Monat unters Bett gelegt um dann genesen wieder drunter hervorzukommen - k_nnte das mit ein Ausl_ser f_r seine Herzschw_che und das Wasser in der Lunge gewesen sein?

F_r eine Antwort auf meine Fragen w_re ich Ihnen sehr dankbar und verbleibe mit vielen lieben Gr__en,

Trixi



liebe trixi
auf alle faelle war es richtig, den kater von seinen qualen zu erloesen. der herzklappenfehler kann angeboren sein oder durch das uebergewicht (7 kg sind eindeutig zu viel) beguenstigt worden sein. der unfall hat wohl nichts damit zu tun gehabt.
wasser auf der lunge kann aus diesem grung (herzfehler) entstehn, auch durch FIP ist es moeglich.
du haettest die katze nicht mehr retten koennen, hoechstens ihr leider verlaengern.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





29.5.98
Lieber Dr. Cato,
mein Kater Carlo (kastriert) ist 3 jahre alt und eine Wohnungskatze. Leider kratzt er sich ohne ersichtlichen Grund am Hals bis eine blutige Wunde entsteht, die etwa die Gr__e eines 2-Mark-St_cks hat. Bislang konnte mir niemand die Gr_nde hierf_r nennen.
Nach Abheilung der Wunde dauert es wieder ca. 1/2 Jahr - 1 Jahr bis er sich wieder kratzt. Hierbei rei_t er sich auch um die Wunde das Fell aus. Anzumerken ist noch, da_ es sich nicht immer um die gleiche Stelle handelt.
Lieder Dr. cato, wissen Sie vielleicht einen Rat? Besten Dank im Voraus f_r Ihre Bem_hrung

Viele Gr__e

Heike


liebe heike
da koennte eine nahrungsmittelunvertraeglichkeit vorliegen, der kater meines nachbarn kratzt sich blutig, wenn er mal etwas vom tisch klauen kann. sie duerfen ihm nur rindfleisch fuettern.
versuch es mal mit futter einer geschacksrichtung und bleibe 4 wochen dabei. die nahrungsmittelallergie stellt sich leider erst heraus, wenn er nach umstellung auf herkoemmliches futter wieder zu kratzen beginnt.
gegen juckreiz und katzen sofort behandeln mit: 1/2 tabl. dexacortin o,5 mg w_hrend 10 tagen ins futter

mit freundlichen gruessen

dein Dr. CATO





28.5.98
Lieber Dr. Cato
Anfangs April habe ich Ihnen bereits wegen Katinka geschrieben, leider mussten wir sie am 15. Mai 98 einschl_fern lassen, sie hatte einen Lungentumor. Wir sind nat_rlich sehr traurig und nun _ber_ngstlich wenn unseren anderen Katzen etwas fehlt. Darum habe ich bereits wieder eine Frage, unser B_ebi (10 J., kastriert) ist seit zwei Tagen heiser, d.h. er bringt keinen Ton mehr heraus. Er versucht zwar zu miauen aber es geht nicht. Sonst ist er immer sehr gespr_chig doch jetzt geht nichts mehr. Ich gebe ihm Bachbl_ten-Rescue-Tropfen, doch viel geholfen haben sie nicht.
Er frisst, ist verschmust und ist wie immer, ausser dass er nicht mehr miauen kann. K_nnen Sie mir sagen, was ihm fehlt und was ich tun kann. Ueber eine schnelle Anwort w_rde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank.

Ruth



liebe ruth
ich verstehe dein sorge um buebi nach dem tragischen tod von katinka. insoweit kann ich dich beruhigen, dass lungentumore nicht ansteckend sind. auch habe ich in meiner praxis viele heisere katzen gesehen. die heiserkeit ist vergleichbar mit der heiserkeit bei uns menschen und geht normalerweise nach etwa 1 woche vorueber. behandeln musst du die katze nicht, solange sie gut frisst und kein fieber hat.

mit freundlichen gruessen

dein dr. CATO





27.5.98
Pro B_si finde ich sch_n.
Alles gute an alle B_sis und ihre Betreuer. Liebe Gr_sse

Bernadette





27.5.98
Dr.Cato,
mein 14j_hriger Kater Charly fri_t seit ca.vier Wochen sehr sehr wenig und sein ganzes Verhalten ist eher apatisch. Meine Tier_rztin konnte nichts weiter feststellen. Charly hat einen Herzfehler mit dem er aber schon immer lebt. Au_erdem ist eine Niere zu klein. Die Z_hne sind ok. Was kann ich tuen, damit er wieder etwas mehr fri_t ?
Ich mu_te bereits im November 1997 und im Januar 1998 zwei meiner Kater einschl_fern lassen und habe Charly dannach entsprechend verw_hnt, daher dachte ich zun_chst er lehnt deshalb "normales" Katzenfutter ab. Aber mittlerweile nimmt er kaum noch "Leckerbissen" an.
Gibt etwas, was seinen Appetit wieder anregen kann ?
Gruss

Jutta



liebe jutta
wahrscheinlich trauert charly um seine verstorbenen artgenossen und will auch nicht mehr lange leben.
verwoehne ihn weiterhin mit seinem lieblingsfutter und mit kaffeerahm (wird von den meisten katzen sehr gern genommen und ist gut vertraeglich) wenn die zaehne i.o. sind und keine organischen ursachen festgestellt wurden, kann man davon ausgehen, dass ein natuerlicher abbau stattfindet.
tut mir leid, dass ich dir nicht besseren rat geben kan.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





26.5.98
Hallo Dr. Cato,
wir mu_ten unseren 12 Jahre alten Kater leider vor wenigen Tagen einschl_fern lassen. Er war FIP-positiv, aber es ist nicht erwiesen, dass er aufgrund dieser Krankheit so krank wurde. Nun m_chten wir uns noch in diesem Sommer (in ca 2 Wochen) gern ein neues K_tzchen ins Haus holen, aus vielen verschiedenen Gr_nden.
Das Problem ist nun, dass sich dieser Virus bekanntlich mehrere Monate h_lt. W_rde es ihn abt_ten, wenn wir die betroffenen R_ume desinfizierend reinigen w_rden und Dinge, wie Teppich, Sofakissen und Katzenk_rbchen lange in die sonne legten? (Uns wurde gesagt, dass das die Viren ebenfalls t_tet). Wir lange m__ten im letzteren Fall die Sachen der sonne ausgesetzt sein, um die Viren los zu sein?
Eine Impfung des K_tzchens kommt erstmal nicht in frage, weil wir ein 8 w_chiges K_tzchen anpeilen und die Impfung erst mit 16 wochen durchgef_hrt werden kann.

Vielen Dank f_r Ihre M_he,



liebe jenny
das virus ist an der luft nicht lange ueberlebensfaehig. 3 wochen abstand waere aber besser. alles, was du wegwerfen oder verbrennen kannst (katrzentoilette, geschirr), sicherheitshalber entsorgen. sonst mit kochendheissem wasser und seife auswaschen und desinfizieren.
ab 12 wochen unbedingt die ersten impfungen vornehmen lassen (katzenseuche/katzenschnupfen)
FelV und FIP erst mit 16 wochen moeglich katze wenn moeglich erst im alter von 10 wochen nehmen und gleich dem tierarzt vorfuehren

viel glueck mit der neuen katze

Dein Dr. CATO





25.5.98
Sehr geehrter Herr Dr. Cato,
wir sind seit ca. 4 Monaten "stolze" und "unerfahrene" Besitzer einer 4 Jahre alten Norwegischen Waldkatze. Monty hat sich bei uns sehr gut eingelebt und ist ein fester Bestandteil unserer Familie geworden. Bei viel Freiheit genie_t er sein neues Zuhause doch sehr.
Seit nunmehr 8 Wochen macht uns jedoch sein Auge wirklich Kummer. Das Auge fing zun_chst an leicht zu tr_nen und wir beschlossen den Tierarzt anzurufen. Der erkl_rte uns, dies sei eine Bindehautentz_ndung (v_llig normal f_r diese Rasse)und verschrieb Augentropfen Tiacil der Fa. Virbac Tierarzneimittel.
Da nach 4 Tagen keine Besserung erfolgte, im Gegenteil- das Auge wei_tr_be - milchig wurde, haben wir unserere Katze beim Tierarzt vorgestellt. Der Tierarzt diagnostizierte irgendeine Verletzung ?!? und gab in Folge diverse Spritzen (wohl Antibiotika) und 2x t_glich o.g.Augentropfen. Bis heute ist jedoch noch keine deutliche Besserung in Sicht und wir machen uns gr__te Sorgen. Die Hornhaut ist zudem etwas rubbelig an der tr_ben Stelle(etwa 50%) des Auges.
Was ist das? - Woher kommt das? - Ist diese Behandlung alles was wir tun k_nnen?- Kann Monty erblinden?- Heilen solche Verletzungen r_ckstandslos aus? Wie lange dauert so etwas? - Nur ein Teil der Fragen, die wir bisher nicht eindeutig beantwortet bekommen haben.
Unser Tierarzt hat einen tadellosen Ruf und ist auch sonst sehr bem_ht. - Nur, hat er wohl sehr viel zu tun und mann mu_ auf die Richtigkeit seiner Diagnose vertrauen- was uns ehrlich gesagt im Moment aufgrund des ausbleibenden Behandlungserfolges von Tag zu Tag schwerer f_llt! Wir sind eben um unseren Kater sehr besorgt und k_nnen uns nicht vorstellen, das der Heilungsproze_ so lange dauert. Wir m_chten auch nichts vers_umen!
Monty ist gegen die meisten Katzenkrankheiten wie Katzenschnupfen etc. geimpft und hat nach Auskunft der Vorbesitzer nie etwas mit den Augen gehabt.
_ber eine Nachricht mit Ihrer Meinung zu dieser Geschichte, w_rden wir uns sehr freuen - auch wenn Ferndiagnosen bekanntlich schlecht m_glich sind.

Mit freundlichen Gr__en

Ihre Familie Meier


 liebe familie meier
ferndiagnose praktisch unmoeglich. gibt es in ihrer naehe eine augenspezialisten fuer tiere? man muss ganz sicher sein, dass wirklich nur die hornhaut erfasst ist.wir probieren immer zuerst mit einer lebertran augensalbe, weil sie sehr gut vertragen wird und das auge gut schuetzt. dazu meist terramycin augensalbe gegen infektionen. beide salbe immer koerperwarm anwenden.

mit freundlichen gruessen

Euer Dr.CATO





25.5.98
Hallo Dr. Cato,
ich habe zwei Wohnungskatzen, beide neun Jahre alt, geimpft gegen Katzenseuche und Schnupfen (in Kombination). Diese Impfung hielt unser Tierarzt immer fuer ausreichend, da nie Kontakt zu anderen Katzen besteht.
Nun ziehe ich im Juli um, und die Vormieterin der neuen Wohnung besitzt ebenfalls zwei Katzen. Sie scheinen zwar gesund zu sein, aber nur vom Augenschein her kann man ja nie so genau wissen... Die Wohnung wird bei unserem Einzug ca. 3 Monate "katzenleer" gestanden haben und ist dann frisch gestrichen und die Teppichboeden maschinell grundgereinigt.
Muss ich trotzdem mit der Gefahr einer Krankheitsuebertragung rechnen? Und wenn ja, wie kann ich dem vorbeugen?
Fuer Ihren Rat herzlichen Dank im voraus!

Viele Gruesse,

Silke Mohr

 liebe silke
eine uebertragung von den scheinbar gesunden katzen, die zudem noch vor wochen die neue wohnung deiner beiden katzen nicht mehr bewohnten, ist aeusserst unwahrscheinlich.
besagte impfungen reichen aus, wenn katzen nicht in kontakt mit andern gelangen. ein garantie, dass deine katzen nie an einer ansteckenden infektionskrankheit erkranken, kann dir jedoch niemand geben. aber wie gesagt ist das risiko sehr gering.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO



Herzlichen Dank fuer die schnelle Antwort. Mit Ihrer Einschaetzung bin ich doch wesentlich beruhigter.

Viele Gruesse,

Silke Mohr





24.5.98
Durchfall bei Katzenbabys?
Hallo, unsere Katze ist sieben Wochen alt. Wir haben sie nun seit einer Woche und sie bekommt Katzenbabynahrung aus der Dose. Unsere erste Frage: Ist es notwendig, spezielle Nahrung f_r Katzenkinder zu f_ttern? Und kann es evtl. am Futter liegen, wenn die Katze an Durchfall leidet? (Laut Halterin wurde das Muttertier regelm__ig entwurmt, als Ursache f_r den Durchfall scheidet ein Wurmbefall also aus, oder ?).

Vielen Dank f_r Deine Hilfe

Nicole & Sven



liebe nicole lieber sven
7 wochen ist sehr frueh
nur katzenbabynahrung keine milch nur wasser bei durchfall oder apathie sogleich tierarzt beiziehen

gruss

euer dr.cato





21.5.98
Sehr geehrter Herr Dr. Cato,
wir sind in Besitz von drei wundersch_nen Maine Coons. Es sind zwei Weibchen und ein M_nnchen. Die eine von den beiden Weibchen, sie ist fast 11/2 Jahre alt macht uns ziemlich viel Probleme. Bis lang wissen wir nicht, was sie hat. Ich werde Ihnen einfach versuchen alles zu beschreiben, in der Hoffnung, da_ Sie uns einen Rat geben k_nnen. Als wir die Katze damals mit 12 Wochen bekamen war alles in Ordnung. Sie fra_ gut und viel und nach ein paar Wochen fing sie an zu speicheln setzte weder Kot noch Urin ab.
Vom Tierarzt bekam sie einen Einlauf. Nicht das es bei diesem einen mal geblieben sei. Diese Prozedur h_lt bis heute an. Wir haben alles ausprobiert, von anderen Futtersorten bis hin zu ganz minimal f_ttern. Die Katze wurde ger_ntgt, ob der Darm nicht in Ordnung sei. Nichts! Der Befund : Sie ist vollkommen gesund. In den letzten Wochen wurde ihr Fre_verhalten immer schlimmer. Sie erbrach sogar sehr h_ufig und ging gar nicht mehr alleine auf das Katzenklo. Regelm__ig nach dem Fressen f_ngt sie an zu zittern. Inzwischen bekommt sie von Whiskas das Low Phosphorus Low Protein 2. Dies geht so lange wirklich gut, wie sie ganz weinig zu fressen bekommt. Aber dies kann doch auf Dauer nicht so bleiben?
Die Katze ist f_r ihre Gr__e schon viel zu leicht und wirkt ziemlich abgemagert. Trockenfutter vertr_gt sie _berhaupt nicht, da reagiert sofort drauf, in dem sie speichelt und Verstopfung bekommt und nicht uriniert. Sie hat weder Nierenstein noch Harnstein, dies wurde kontrolliert. Auch ist die Katze Leukosefrei. Probleme mit den anderen beiden hat sie keine. Rollig war sie bislang auch noch nicht. Was k_nnen wir dieser Katze noch gutes tun?

Mit freundlichen Gr__en

Martina Andree_en



liebe martina
danke fuer die interessante schilderung.
versuch es mit rohem oder gekochtem schaf oder huhn, keine buechsen, kein trockenfutter. gegen verstopfung t_glich 1 moccaloeffel paraffinoel zum inneren gebrauch, aber erst, wenn die katze das neue futter gut frisst

mit freundlichen gr_essen

Dein Dr.CATO





24.5.98
Ein weiterer Tip zur Methode von Erwin Spannagl , die wir selber praktizieren:
die zeckenbefallene Stelle dick mit (Speise-)Oel bestreichen und einige Zeit einwirken lassen; die Zecke ger_t in Stress und kriecht langsam r_ckw_rts hinaus, so dass sie einfach mit der Pinzette herauszuholen ist.
Gruss

Ch. Vargas

lieber ch.vargas
danke fuer den tip ich habe dieses vorgehen gekannt aber ganz wiederspruechliche erfolgsmeldungen mit dieser methode erhalten. es wird ausserdem von der verwendung von nagellack und oel abgeraten, da krankheitserreger der zecke bei diesem verfahren in die blutbahn des befallenen tieres gelangen koennen.

trotzdem herzlichen dank fuer die meldung

Ihr Dr. CATO





24.5.98
Sehr geehrter Herr Doktor
Wir beabsichtigen in n_chster Zeit bei uns zwei Kater aufzunehmen, die aus dem gleichen Wurf kommen. Sie sind auf einem Bauernhof am 1.April 98 auf die Welt gekommen. Nun unsere Frage:
Ist die Haltung von diesen zwei Katern ein Problem? Sie werden dann bei uns in der Wohnung gehalten, in einem Hochhaus im 13. Stockwerk mit einem Balkon. Noch eine zweite Frage: In welcher Woche m_ssen die Kater geimpft werden? Auf Ihre Antwort warten zwei Katzenfreunde.
Mit freundlichen Gr_ssen

Ursula Hug und Daniel Werren



Liebe Ursula, lieber Daniel
nach moeglichkeit nicht vor 12 wochen von katzenmutter trennen. tierarztbesuch gleich anschliessend fuer gesundheitskontrolle und wurmkur. impfungegen ab 12 wochen
katzenseuche/katzenschnuofen unbedingt erforderlich - weitere impfungen (felV-FIP) nur, wenn katzen mir artgenossen in kontakt kommen (FelV auch fuer Katzenheime noetig)

mit freundlichen gruessen und viel Spass

Euer Dr.CATO



Lieber Doktor
Vielen Dank f_r Deine schnelle Antwort. Wir m_chten Dich fragen, ob es m_glich ist wenn mann zwei Kater vom gleichen Wurf bekommt. Es gibt Leute die sagen, es gehe nicht mit zwei M_nnchen und es wird sp_ter Probleme geben. Wir haben nicht die Wahl zwischen eimem Weibchen und einem M_nnchen. Was meinst Du dazu?
Du schreibst uns, dass wir sie erst nach 19 Wochen vom Bauernhof wegennehmem sollten. Geht es nicht schon etwas fr_her? Sie sind am 1. April auf die Welt gekommen. Wir w_nschen Dir einen sch_nen Tag.

Es gr_sst Dich

Ursula und Daniel



hallo ursula und daniel
19 wochen war ein tipfehler 12 wochen sind ideal oft geben sie die katzen viel frueher weg, aber das finde ich riskant, da sie noch ihre mutter brauchen.
2 maennchen vom gleichen wurf oder beide als jungtiere aneinander gewouhnt ist kein problem.

mit freundlichen gruessen

Euer Dr. CATO





22.5.98
Lieber Dr. Cato,
seit ca. 2 Jahren f_ttern wir einen uns zugelaufenen Kater, der anfangs absolut scheu und schreckhaft war. Mittlerweile l__t er sich zumindest von meiner Mutter kurz am R_cken streicheln; allerdings nur beim Fressen. Meistens ist er drau_en unterwegs (auch nachts) oder er schl_ft auf der Fu_matte, der Terassent_r oder - als es sehr kalt war - im Keller.
Da uns die diversen Katzenkrankheiten durchaus bewu_t sind, haben wir schon Versuche unternommen, den Kater zum Tierarzt zu bringen, was allerdings schon zum zweiten Mal gescheitert ist, da der Kater aus dem Transportbeh_lter "ausgerissen" ist... Das zuvor von der Tier_rztin besorgte Beruhigungsmittel hat auch nicht viel geholfen, der Kater lie_ sich nur unter Fauchen und heftigem sich wehren einfangen. Seitdem ist er nat_rlich beleidigt und wieder eine Spur mi_trauischer als vorher. Nun meine Fragen: gibt es irgendeinen "Trick", um so einen "wilden" Kater einzufangen? Besteht dar_ber hinaus _berhaupt eine M_glichkeit, den Kater zu "z_hmen" oder ist dies bei einem ausgewachsenen Tier gar nicht mehr m_glich?
Die erste Frage (Tierarzt) liegt uns sehr am Herzen, da der Kater seit einigen Tagen eine Entz_ndung am Auge hat und wir ihm gerne helfen m_chten.

Vielen Dank f_r Ihre Hilfe, mit freundlichen Gr__en,

Bettina

liebe bettina
toll, dass ihr euch so um den wilden kater kuemmert. es ist gut, dass er einen untersuch beim tierarzt kriegt, vielleicht muss er kastriert werden und die noetigsten impfungen sollten auch gemacht werden.
wichtig ist, dass der ganze transport ohne zwischenfaelle verlaeuft - du hast ja selber erlebt, dass er nach jedem missglueckten versuch misstrauischer wurde. unbedingt stabilen plastifizierten oder eisernen katzenkaefig besorgen, wird moeglicherweise auch vom tierarzt ausgeliehen. oertliche katzenschutzvereine sollten dir beim einfangen behelflich sein (tel.anfragen). wilde katzen konnten wir oft nur mit katzenfalle einfangen und haben sie nach kastration und grungimmunisierung wieder an derselben stelle freigelassen.
einsperren von wilden katzen ist fuer beide siten ein frust, da sie oft das ganze leben lang scheu und unberuehrbar bleiben.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





22.5.98
Sehr geehrter Herr Cato,
ich besitze eine norwegische Waldkatze. Am Ansatz der Schwanzes mu_ sich eine Talgdr_se befinden, die ein fettiges Sekret absondert. Nun ist seit einigen Tagen der Schwanzansatz voller Fett. Was kann man dagegen tun und woran liegt das. K_mmen soll man der Schwanz glaube ich nicht.

Ich w_rde mich freuen, wenn Sie mir helfen k_nnten.

FA

lieber katzenbesitzer
kaemmen sollte man den schwanz nicht, hoechstens den schwanzansatz, wenn sich dort die haare verfilzen und verkleben. vielleicht ist die fettdruese der katze verstopft - bring sie besser zum tierarzt damit er nachschaut, ob alles in ordnung ist.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





21.5.98
letztes jahr ist uns unsere schwarze katze fortgelaufen, als wir in den ferien waren. unser haushalt ist seither etwas leer, nur mit menschen. es gefallen uns besonders die einfarbig-grauen katzen, aber wir wissen nicht so recht, ob es sich dabei um evtl. besonders anf_llige z_chtungen handelt. vielleicht k_nnen sie uns _ber ihre erfahrungen berichten.
wichtiger als die "farbe" ist es uns schliesslich gesundheit, robustheit. am liebsten h_tten wir zwei (weibchen). kennen sie eine katzenb_rse in der schweiz?

mit bestem dank!

bu



lieber unbekannter
graue katzen gibt es sowohl in rassen von perser bis zu karthaeuser oder russisch blau, als auch bei der "gewoehnlichen" hauskatze, die uebrigens auch eine rassekatze ist, naemlich europaeisch kurzhaar. sie sind nicht anfaelliger als andere faerbungen (ausser bei weissen katzen kommt manchmal eine schwerhoerigkeit oder gar taubheit vor, die mit der farbe in einem zusammenhang steht).
katzenboersen kenne ich nicht, aber in der schweiz gibt es jede menge tierheime, die abnehmer fuer ihre katzen suchen. allerdinhgs herrscht im moment ehre noch eine "katzenflaute", in ein paar wochen ist das angebot sicher groesser.

mit freundlichen gruessen

dein Dr. CATO





21.5.98
Hallo Dr.Cato,
ich habe zwei Katzenkinder, ein M_dchen namens Jill und einen kleinen Kater namens Benny. Beide sind Geschwister und 9 Wochen alt. W_hrend Jill sich pr_chtig entwickelt und mir keinerlei Sorgen bereitet, ist Benny mehr ein Problemk_tzchen. Dies bezieht sich eigentlich weniger auf sein Verhalten selber, als auf Beobachtungen in seinem Verhalten, die auf event. k_rperliche Probleme schlie_en k_nnten.
Ich habe manchmal das Gef_hl, da_ er Probleme mit der Koordinierung seiner Hinterpfoten hat. Das h_rt sich jetzt etwas komisch an, ist auch schwierig zu beschreiben. W_hrend bei Jill - und Ihren anderen Geschwistern, die ich auch kenne - der Bewegungsablauf Katzen-konform geschmeidig und elegant ist, hat Benny Phasen, in denen seine Hinterpfoten nicht zu den vorderen zu passen scheinen. Das wirkt dann etwas ungeschickt und er stolpert fast. In anderen Phasen scheint alles in Ordnung und er tobt und tollt mit seiner Schwester herum. In seiner ungeschickten Phase durchzieht auch ein leichtes anhaltendes Zittern sein Hinterteil. Was mir auch auffiel ist, da_ er seine Hinterbeine, nachdem er aufwachte, _ber einen Zeitraum von ca. 15 Minuten streckt. Von anderen Katzen oder Jill kenne ich das zwar auch, aber das machen diese 2-3 mal und dann war's das.
Zu Guter letzt hat Benny einen geknickten Schwanz. Ca. in der Mitte ist ein Gnubbel zu f_hlen. Ab der Stelle hat er den Schwanz meist nach unten gerollt, kann ihn aber offenbar auch gerade machen.
Ich werde sowieso in 2 Wochen mit beiden zum Tierarzt gehen, um Sie impfen und untersuchen zu lassen. Ich w_rde mich aber trotzdem _ber eine Antwort freuen.

Vielen Dank und sch_ne Gr__e...

Bj_rn M



lieber bj_rn
m_glich, dass deine beobachtungen nicht taeuschen und eine behinderung bei der kleinen katze diagnostiziert wird. der geknickte schwanz koennte ein hinweis sein, dass der katze mal ein unfall o._. geschehen ist. leider kann ich dir auf die ferne nicht weiterhelfen - der tierarzt soll sich bennye genau anschauen, bevor er ihn impft.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





21.5.98
Hallo!
Ihre Hompage hat mir gro_e Freude gemacht! Ich h_tte eine Frage bez_glich der Einreisebestimmungen in die USA. Amerika ist leider unter Ihrer Rubrik "Selbst ist der Tierarzt" nicht aufgelistet. K_nnten Sie mir dar_ber einige Infos geben?

Vielen Dank!

Marion Grand



liebe marion
soviel ich weiss, besteht kein quarantaenezwang fuer die vereinigten staaten. die tollwutimpfung darf nicht frischer als 4 wochen und nicht aelter als 6 monate sein. der tierarzt wird dir 3 tage vor abreise im impfzeugnis eine gesundheitsbescheinigung ausstellen. aber erkundige dich am besten beim zustaendigen konsulat fuer die genauen bestimmungen.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





20.5.98
Hallo,
Ich besitze 2 junge Katerchen, die ich vorerst noch nicht kastrieren lassen m_chte. Daneben habe ich auch noch K_tzinnen, die an und ab rollig werden. Nat_rlich habe ich die Kater von den K_tzinnen getrennt. Doch habe ich nun geh_rt, dass mit den Pillen, die man den Damen verabreichen kann, es auch im Fr_hjahr m_glich ist alle zusammen zu halten. Allerdings h_re ich wieder von anderen sagen, diese Pillen w_rden den K_tzinnen schaden. Welche der beiden Pillen ist die bessere? K_nne 3 K_tzinnen 'pillenm_ssig' gleichgeschaltet werden? Das heisst, w_re es m_glich jeweils am Montag alle drei die Pille zu verabreichen?

Vielen Dank f_r Deine Antwort

Jeannette

liebe jeannette
das gleichschalten der kaetzinnen sollte technisch kein problem sein - allerdings ist die pillenloesung nur dann sinnvoll, wenn du mal mit den katzen zuechten willst und sie deshalb nicht kastrieren laesst. sonst spricht nichts gegen eine kastration, die schon ab dem 5. lebensmonat durchgefuehrt wird.
das problem sehe ich auch mit den unkastrierten katern, die im gleichen haushalt leben. solange sie ihr revier nicht mit stinkendem urin markieren, mag das noch hingehen, aber sobald sie geschlechtsreif sind, werden die kaetzinnen nicht mehr sicher sein und auch die beiden kater untereinander koennen in wueste kaempfe verwickelt werden. auch hier ist die kastration angezeigt.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





20.5.98
Hallo,
Deine Seite zum Thema Zecken finden wir sehr informativ und von der Darstellung gelungen.
Bezgl. vorbeugenden Massnahmen haben wir jedoch noch eine Frage. Wir haben den begr_ndeten Verdacht dass in unserem Garten Zecken heimisch sind.
Was kann man hier vorbeugend tun?
Gibt es irgendwelche Mittel (bevorzugt keine Gifte wegen unseren Kindern) mit denen man die Zecken im Garten los werden kann?
Wir w_rden uns _ber Deinen fachm_nnischen Rat freuen.

Gruss,

Peter



hallo peter
gegen zecken in der freien natur kannst du nichts machen (ausser mit massiven giften, aber das ergibt keinen sinn)
deine katzen schuetzt du am besten mit einem zeckenhalsband. kinder am abend immer auf zecken absuchen - wenn du etwelche zecken frueh entfernst ohne den zeckenkoerper zu quetschen ist die moeglichkeit kleiner, dass krankheitserreger in die blutbahn gelangen.

mit freundlichen gruessen

DEIN DR. CATO





19.5.98
Unser Kater ist ca 17J. alt und nahezu blind. Damit kommt er aber einigerma_en klar. Viel schlimmer ist, da_ er sich st_ndig kratzen und lecken muss, so da_ er viele Stellen hat, die kahl und blutig sind. Im Herbst bekam er f_r eine nicht-heilende Wunde am Kopf Fucidine (oder so _hnlich) und diverse Spritzen, das half aber nur vor_bergehend. Parasiten hat er nicht. Gibt es etwas, wie ein "Altersjucken", und was kann man dagegen tun???
F_r schnellen und guten Rat w_ren wir dankbar!!

DX



gegen juckreiz 1/2 tabl. dexacortin o,5 mg w_hrend 10 tagen ins futter
mfg

dein dr.cato





19.5.98
Lieber Dr. Cato
Unser Kater, 11 Monate alt, ist seit 4 Tagen apatisch, frisst sehr wenig, und hat die letzten zwei Tage erbrochen (gelbe Fl_ssigkeit mit Grashalmen). Woran kann das liegen?

Helen



liebe helen,
mogli muss zum tierarzt.ich wuerde nicht mehr lange abwarten.
mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





19.5.98
Hallo Dr Cato
Ich habe zwei Katzen (2 und 1 1/2 j_hrig), welche bis jetzt immer nur in der Wohnung und auf dem Balkon waren. Jetzt habe ich endlich die Gelegenheit sie rauszulassen. Geimpft und kastriert sind sie. Aber auf was hab ich besonders zu achten? Wie kann ich sie an die fremde und neue Umgebung gew_hnen? Finden sie auch nach dem ersten 'Ausgang' alleine zur_ck?

Vielen Dank fuer die rasche Antwort

Laila



Liebe Laila
lass die Katzen nur tagsueber raus. In der ersten Zeit besser in Begleitung. Sie muss stets ins Haus zurueckkoennen. Immer zu einer bestimmten Zeit rufen und fuettern, damit sie gewohnt ist, auf dein Rufen nach hause zu kommen.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr.CATO





18.5.98
Hallo Ihr !!
Wie erkennt man eigentlich, ob eine Katze schwanger ist ? Meine liebe Emma war vor 14 Tagen laeufig und ist mir dabei eine Nacht abgehauen. Jetzt werden ihre Zitzen sichtbar und sie richtet sich eine neue Kuschelecke ein. Emma ist jetzt 2 Jahre alt.
Die besten Gruesse

Suse


P.S. Eure Seiten sind immer ein Besuch wert, vorallem Eure Ratgeberecke.

Hallo Emma
Katzen haben eine Tragzeit von ca. 63 Tagen. Der Bauch schwillt aber erst im zweiten Teil der Tragzeit an. Etwa eine Woche bevor sie wirft, sucht sie sich einen geeigneten Platz aus. Dies kann auf Deinem Bett oder in einem offenstehenden Schrank sein. Wenn Du weder Zeit noch Platz fuer kleine Katzen hast, lass Deine katze sobald wie moeglich kastrieren.
Ich nehme zwar an, dass bald ein "freudiges" Ereignis in deinem Haushalt bevorstehen wird.
mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





18.5.98
Lieber Dr. Cato,
unser knapp 5-j_hriger Kater hat sein ein paar Wochen eine verst_rkte Schuppenbildung, die sich auch beim B_rsten nicht entfernen l__t. Woran kann das wohl liegen und wie k_nnen wir das behandeln?
Gerne w__te ich auch, warum unser "Tiger" sich manchmal auf dem Boden w_lzt, seine Hinterpfoten mit den Vorderpfoten packt und sich wie ein W_rmchen zusammenrollt. Er bei_t sich dann auch selbst in die Hinterpfoten. Anschlie_end ist er oft agressiv und f_llt uns an, um uns in die Waden zu bei_en. Was hat er denn f_r "seelische" Probleme? Ich mu_ dazu sagen, wir sind berufst_tig und den ganzen Tag au_er Haus. Allerdings ist unsere Tochter oft _ber Tag zu Hause.

Wenn Sie Rat wissen, w_rde ich mich sehr freuen, von Ihnen zu h_ren.
Viele Gr__e

Monika M



Liebe Monika
Schuppenbildung bei Katzen tritt oft auf - durch haeufiges Buersten verstaerken sich die Symptome.
Kaemme die Katze mal nur noch, wenn absolut noetig. (Kurzhaarkatzen muessen selten gekaemmt werden. Meine Siamkatze hat noch nie einen Kamm gesehen.) Dem Kater muss man das Beissen mit sehr bestimmten Reaktionen austreiben. Wenn er nuir seine Beine oder ein Spielzeug beisst, ist das ja kein Problem, aber er darf nicht Menschen angreifen wollen.
Abwehren mit wasserpistole, lauten Rufen, Klatschen, Klpas mit gerollter zeitung etc.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr.CATO





14.5.98
Sehr geehrter Dr. Cato,
Anfang April hatte ich wegen unserer Katze Sina um Rat gefragt (Abmagerung und Schw_che, 13 oder 14 Jahr alt). Sie ist inzwischen ( 1.5.) eingeschl_fert worden, nachdem ein gro_er Oberbauchtumor festgestellt worden war und sie nicht mehr fra_.
9 Tage sp_ter ist unsere Katze Hexi (ca. 5 - 6 Jahre) tot in einem Geb_sch neben einer Stra_e aufgefunden worden, _u_erlich ohne sichtbare Verletzungen, die Zunge hing heraus. Sie war eigentlich ganz gesund und lebhaft gewesen. Wir dachten evtl. an eine Vergiftung.
Jetzt macht uns unsere letzte Katze, der Kater Oskar, Sorgen. Er hat zweimal einen schweren Hustenanfall gehabt, einen keuchenden Husten, wobei er sich im Boden festkrallte, der Koppf etwas hervorgereckt wurde, und ihm die Zunge aus dem Maul hing. Dauer etwa 1 Minute. Sonst scheint es ihm gut zu gehen, kein Schnupfen, und er fri_t normal. Die Tier_rztin hat ihn gestern auskultiert, Fieber gemessen und ihm in Hals und Ohren geschaut und meint, es sei alles o.k..
Ist nicht doch eine Infektionskrankheit m_glich? Sina hat manchmal auch gehustet, zuletzt auch wohl eine eitrige Konjunktivitis und eine verstopfte Nase gehabt, Oskar fr_her eigentlich nie. Die empfohlenen Impfungen (Katzenseuche, Katzenschnupfen, Tollwut) sind durchgef_hrt. Leukose allerdings zuletzt M_rz 1997. Ist die nachtr_gliche Leukoseimpfung noch sinnvoll? Sollten noch mehr Untersuchungen gemacht werden?
Wir w_ren sehr traurig, wenn auch Oskar jetzt noch sehr krank w_rde. K_nnen Sie uns evtl. weitere Tips geben?

Ihr S. M_ller



lieber herr mueller
wegen dem husten muessen sie sich wahrscheinlich nicht gross sorgen machen. oft handelt es sich bei den hustenanfaellen um verschluckte haare, die die katze im hals reizen und bis zum erbrechen reizen koennen. behandlung mit 1/2 tabl. dexacortin o,5 mg w_hrend 10 tagen ins futter.
sinas krankheit war nicht auf die anderen katzen uebertragbar. hexis tod ist raetselhaft, allerdings wuerde ich eher auf innere verletzungen durch einen unfall (auto oder so) schliessen.

mit freundlichen gruessen

Ihr Dr.CATO



Sehr geehrter Herr Dr. Cato,
vielen Dank f_r Ihre schnelle Antwort. Ich glaube, wir brauchen uns dann um Oskars Gesundheit nicht so zu sorgen.
Viele Gr__e

Stephan





13.5.98
hallo dr. cato,
ich habe zwei perserkater (7 und 3/4 J.) Seitdem der kleine bei uns ist haben wir leider nur noch probleme. erst hat er schnupfen gehabt, der ziemlich hartn_ckig war.
das n_chste problem war, da_ er im halsbereich kleine grintstellen hatte, an denen er sich auch stark kratze. nach ca. 8 wochen zeigte der _ltere kater die gleichen sympthome. nachdem der tierarzt beide nach ungeziefer oder pilzen untersucht hat, bekamen dann beide eine spritze gegen ein "allergisches ekzem"(wei_ leider nicht mehr den fachausdruck). jetzt hat nur noch die _ltere katze probleme damit.
das gr__ere problem ist allerdings, da_ ich mich mittlerweile ebenfalls kratzen mu_ und kein hautarzt kann mir helfen. k_nnen sie es vielleicht?

mit freundlichen gr__en

cindy



liebe cindy
wurden die katzen auf pilzbefall untersucht ? floehe kommen wohl keine in frage, auch schon ein einzelner wuerde genuegen um heftigste reaktionen hervorzurufen. wenn pilz ausgeschlossen wurde (katzen muessen unter uv-licht angeschat werden), behandluung gegen juckreiz mit 1/2 tabl. dexacortin o,5 mg w_hrend 10 tagen ins futter.

mit freundlichen gruessen Dein Dr.CATO



11.5.98
Lieber Dr. Cato,
mein Kater, 3 Jahre, hat, schon seitdem wir ihn als ganz kleines K_tzchen auf der Stra_e aufgelesen haben, Probleme mit dem Atmen. Dies _u_ert sich besonders, wenn er schnurrt. Dann ert_nt sofort ein stark rasselndes, schnurchelndes Ger_usch, das darauf schlie_en l?_t, da_ die Atemwege verschleimt bzw. verklebt sind. Auch sieht man durch das starke Einziehen der Haut im Brustbereich, wie sehr sich unser Kater anstrengen mu_, um ausreichend Luft zu bekommen. Wenn er ruhig sitzt, f_llt dieses Problem fast nicht auf, nur manchmal h_rt man ein pfeifendes Ger_usch, aber nach kurzem Herumtollen setzt die Kurzatmigkeit wieder ein.
Der Doktor hat gesagt, da_ er wahrschienlich durch eine starke Wurminfektion einen bleibenden Schaden davongetragen hat. Er konnte auch feststellen, da_ er nicht so tief atmen kann, wie es eigentlich normal w_re. Eine Medikamentation konnte er uns aber nicht anbieten. Ich w_rde unserem Kater aber so gerne helfen und ihm das Atmen erleichtern. Gibt es denn wirklich nichts, was man tun kann?

_bergewicht hat er _brigens nicht. F_r einen Tip w_re ich sehr dankbar.

Eure Gina Bielefeld


liebe gina
ich denke eher, dass die katze als ganz kleines katzenbaby einen katzenschnupfen durchmachte. die spaetfolgen bleiben oft das ganze leben lang. wenn die katze wieder niest und schleim auswirft, helfen clamoxyl-injektionen vom tierarzt.
retardon oder relardontropfen von chassot bringen erleichterung. heilen kann man die katze jedoch nicht.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





11.5.98
Lieber Dr. Cato!
Bei meiner Anfrage geht es um Zecken! Und um unsere Katzen (5 St.) Na ja... eigentlich geht es um alles miteinander. Also um auf den Punkt zu kommen: Unsere Katze "Flora", eine richtige Streunerin, bringt von ihren Strefz_gen immer mindestends 5 Zecken mit, sch_n praktisch am Hals und am Kinn platziert, so dass es, auch mit gr_sstem Kraftaufwand und den dicksten Handschuhen und mit der besten Zeckenzange -glaub jetzt nicht wir sind ierqu_ler- unm_glich ist, sie zu entfernen.
Meine eigentliche Frage: K_nnen die vollgefressnen, heruntergefallenen Zecken eine Gefahr f_r Mensch bzw. Tier darstellen? Wie k_nnte man den Befall von Zecken an eienr Katze verhindern? Sag jetzt nicht Zeckenhalsband, weil sich unsere Katzen regelm__sig an den Dingern aufh_ngen, in dem verzweifelten Versuch es an _sten etc. abzustreifen! Gibt es keine anderen M_glichkeiten, den Befall zu verhindern? und, wie k_nnen Zecken Mensch und Tier gef_hrlich werden?

Dein -von Zecken generft und angeekelter- -allen Schweizer f_r ihre GILDO_HORN-Stimmen dankbarer-

Pusch Peter
P.S.:Antwort, wenn du mal Zeit hast sie zu schreiben, bitte an: .....xxxxx......
P.P.S.:Entschuldige bitte dass ich Dich immer mit DU anrede, aber ich bin es so gewohnt, in e-Mails immer Du zu schreiben, und habe jetzt keine Lust, alles nochmal umzuschreiben! Sorry!

Lieber Peter
auf der homepage siehst du eine menge ueber zecken, daher nur in kuerze
>Meine eigentliche Frage: K_nnen die vollgefressnen, heruntergefallenen >Zecken eine >Gefahr f_r Mensch bzw. Tier darstellen?
ja, wenn sie mit viren infiziert sind und diese in den blutkreislauf des menschen gelagen, dazu muessen sie dich allerdingsstechen koennen
Wie k_nnte man den Befall von >Zecken an eienr Katze verhindern? Sag jetzt nicht Zeckenhalsband, weil sich >unsere Katzen regelm__sig an den Dingern aufh_ngen, in dem verzweifelten >Versuch es an _sten etc. abzustreifen!
flohhalsband ist sonst gut, es gibt auch zeckenspray und vom tierarzt verordnete andere ungeziefermittel
>Gibt es keine anderen M_glichkeiten, den Befall zu verhindern? katze vor ihren ausgaengen mit flohspray behandeln
>und, wie k_nnen Zecken Mensch und Tier gef_hrlich werden? siehe auf unserer homepage

viele gruesse

dein dr.cato


gildo hab ich vorallem als swf3-hoererin mitgekriegt als fernsehasketin kam ich nur zufaelligerweise in den genuss einiger darbietungen. abgestimmt hab ich nicht, haette aber vielleicht tatsaechlich euren gildo gewaehlt...



11.5.98
_Liebe Silke
bitte entschuldige die ferienbedingte verzoegerung. zum problem deiner katze: es k_nnte sich um eine futterallergie handeln. versuch: absolut keine kommerzielle nahrung w_hrend 3 wochen. rindsherz oder huhn. am zahnwechsel kann es nicht liegen. wenn kein erfolg bitte melden.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO

_

Lieber Dr. Cato,
vielen Dank f_r die Deine R_ckmeldung.
Unser Tierarzt hat das Blut im Labor untersuchen lassen und eine Infizierung mit Eitererregern festgestellt.
Er behandelt mit Baytril. Die teilweise pfenniggro_en Stellen gehen auch zur_ck, es bilden sich aber fast sofort neue.(5 Tage 1,5 Tabletten bei 4 kg - davor jeweils 2 mal 5 Tage mit Suanatem)
Unsere 2 Perserkatze hat sich nun auch angesteckt und wurde mit Baytril(7 Tage 1 Tablette bei 2,5 kg) behandelt. Der Kater hatte zu dem Zeitpunkt keine Beschwerden. Nun hat er aber schon wieder eine gro_e Position an der Unterlippe. Die Katze bekommt gerade auch wieder eine neue Stelle.
Sollte man das Baytril nun erst einmal nachwirken lassen? Es kann doch nicht dauern mit Antibiotika behandelt werden?
Falls das Decken vor 3 Wochen vielleicht geklappt hat - ist das Baytril f_r eine tr_chtige Katze sch_dlich?
_ber eine kurzfristige R_ckmeldung w_rden wir uns freuen..

Liebe Gr__e

Silke



liebe silke
ferndiagnose kaum m_glich. resistenzpr_fung oder gar hautbiopsie w_ren angezeigt es kommt auch eine mischinfektion mit pilzen in frage. strenge hygiene im umgang mit mehreren katzen wegen uebertragungsgefahr.
_ber die sch_dlichkeit von baytril bei schwangerschaft konnten wir nichts in erfahrung bringen.

mit freundlichen gruessen Dein Dr. CATO



11.5.98
Lieber Tierarzt
Ich bin eine schweizer Tierfreundin, die im Sueden von Bolivien lebt. Die tieraerztliche Versorgung hier, speziell fuer Hunde und vor allem fuer Katzen ist sehr duerftig. Grossteils bin ich auf mich allein gestellt, denn das Risiko, dass ich eingehe, wenn ich einen hiesigen Tierarzt bemuehe, ist leider gross. Nun besitze ich (ungewollt) 28 Katzen, davon 13 Siam, die meisten sind ausgestossene und verschenkte Tiere. Bolivien ist nicht unbedingt ein Katzenliebhaberland.
Eine meiner Siamkatzen, 3 1/2 Jahre, (hat seit geraumer Zeit (ungef. 1 1/2 Jahre) immer wieder eitrige Abzesse oder Geschwuere im Gesicht. Man nennt dies auch hier "Fistel" . Von Zeit zu Zeit bekommt sie so ein Geschwuer, dass sich innerhalb einer Woche oeffnet. Diese Wunde reinige ich dann mit dem hier so genannten "agua oxigenada", dass ich eigentlich nur vor Jahren in Italien gesehen habe, weder in Deutschland noch in der Schweiz. Weiters gebe ich auf die Wunde ein Penicillin-Puder oder Sulfat-Puder. Damit habe ich die Abzesse immer trocken und sauber bekommen. Leider vermute ich, dass doch die Bakterien zurueckbleiben und inzwischen, in kuerzen Abstaenden wieder weitere Abzesse verursachen. Als Antibiotika habe ich entweder Gentamicin 80 mg oder kuerzlich auch ein Penicillin-Praeperat genannt "BIOVET" (6 mil.Einheiten), 1 cm 4 Tage, gespritzt. Leider habe ich Angst, dass das letztere viel zu stark ist fuer Katzen. Es wird naemlich hier auch fuer Kuehe usw. verwendet. Auch Medikamente fuer Tiere sind hier sogut wie ueberhaupt nicht bekannt. 95 % verwendet man Medikamente aus der Human-Medizin.
Letztens hat also diese Siamkatze im Abstand von 2 Monaten ein Abzess unter dem rechten Auge (dieses hatte sie bereits 4-5 Mal), dann eine weiteres riesengrossen an der linken Halsdruese (auch schon zum zweiten Mal, jedoch innerhalb 1 1/2 Jahren) bekommen. Als dies nach ungefaehr 3 Wochen verheilt war, bekam sie zuerst ein traenendes linkes Auge. Dadurch dachte ich sie haette entweder eine Erkaeltung oder einen Kratzer von einer anderen Katze etc. Ich behandelte es mit Cloranphenicol-Augentropfen. Es ergab keine Besserung. Innerhalb vier Tagen konnte die arme Katze das Auge nicht mehr oeffnen und es zeigte sich eine enorme Geschwulst ueber die ganze linke Seite. Nun habe ich doch einen der besseren Tieraerzte in La Paz erreicht, der mir dann riet, 4 Tage lang dieses Biovet zu spritzen. Zudem musste ich eine 1/4 Tablette eines entzuendungshemmenden Medikamentes aus der Human-Medizin verabreichen. Inwischen ist die Geschwulst grossteils abgeklungen, die Katze kann wieder mit beiden Augen sehen. Jedoch kam sowohl zum linken Auge, als auch an der rechten ex-Wunde der Fistel Eiter und blutiges Sekret heraus.
Lieber Tierarzt, ich bin hier wirklich auf fachliche Hilfe angewiesen. Ich weiss, wie schwer Ferndiagnosen sind und ich habe mich bemueht, alles so genau wie moeglich zu beschreiben. Wissen Sie mir einen Rat ???. Wo wir vor ungefaehr einem Jahr diese Katze, ein Weibchen, sterilisiert haben, wurden auch die Zaehne kontrolliert und zwei schlechte obere Zaehne entfernt. Ich liess extra einen Tierarzt aus Argentinien kommen und so verliefen alle 14 Kastrationen/Sterilisationen ohne Probleme.
Hier fuehrte eine Tieraerztin eine einfache Kastration an einem sehr geliebten Siamkater aus und noch 9 Tagen starb er an Tetanus. Manchmal bin ich ziemlich hilflos gegenueber der hiesigen Fachkenntnis. Es wird in den Hochschulen einfach nicht gelernt, Kleintiere zu betreuen, nur Kuehe, Huehner und Schweine. Insgesamt sind mir durch falsche Diagnose und Unkenntnis bereits 9 Siamkatzen eingegangen. Gerne erwarte ich Ihre baldige Antwort und danke fuer die Gratisbehandlung.

Ihre

Christine



Liebe Christine
das ist eine makabre geschichte, die du da erzaehlst. ev. kann der erreger in einem humanlabor eruiert werden.
agua oxigenada entspricht unserem wasserstoffperoxyd, das _berall als desinfiziens verwendet wird.vielleicht sind chloramphenicol tropfen (f_r kinder) als emulsion f_r inneren gebrauch in bolivien erh_ltlich.
penicillin ist oft unwirksam. eine strenge hygiene im umgang mit den katzen ist erste voraussetzung.
also alte decken und kissen verbrennen etc.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





7.5.98
Hallo Dr. CATO,
heute habe ich kein Problem mit unseren beiden weiblichen Katzen (4 und 5 Jahre), sondern mit einem jungen zugelaufenen, unkastrierten Kater. Dieser kommt seit einigen Tagen regelmaessig nach 21 Uhr zu uns und stuerzt sich halbverhungert auf das drau_en im Garten stehende Katzenfutter. Mittlerweile k_nnen wir ihn sogar anfassen.
Er ist meiner Schaetzung nach hoechstens 1 Jahr alt und ist wirklich nur Haut und Knochen. Sein Fell besteht praktisch nur aus Deckhaaren, er hat gar kein wolliges Unterfell wie unsere Katzen, die zumindest zeitweise im Haus sind. Ausserdem hat er einen aufgeblaehten, harten Bauch. Da er immer erst so spaet kommt, wird es wohl noch etwas dauern bis wir mit ihm zum Tierarzt koennen.
Wie koennen wir ihn bis dahin am besten von den schlimmsten Parasiten befreien? Flohmittel und Entwurmungstablette schaffen wir wahrscheinlich jetzt schon. Muessen wir noch etwas anderes beachten? Woran liegt das mit dem harten Bauch und dem duennen Fell?
Vielen Dank im voraus fuer Ihre Antwort. Wir werden uns auf jeden Fall um den kleinen Kerl kuemmern.

Gruss

Berit Franz



Hallo Dr. CATO,
leider habe ich auf meine Mail vom 7.5. noch nichts von Ihnen gehoert. Mittlerweile hat sich die Situation auch grundlegend geaendert.Zur Sicherheit nochmal von Anfang an: Zu uns kam etwa 8 Tage lang ein streunender Kater und hat das draussen stehende Katzenfutter gefressen. Unsere beiden weiblichen Katzen (4 und 5 Jahre) haben sehr aggressiv auf ihn reagiert. Aber sich wahrscheinlich nicht direkt mit ihm gefetzt. Als wir dann eine stark blutende Verletzung feststellten, haben wir ihn eingefangen und zum Tierarzt gebracht. Dort wird er nach der Diagnose von FIP und FIV eingeschlaefert.
Sorgen machen mir jetzt unsere beiden Katzen. Wie desinfizieren wir am besten Katzenkorb, Teller, Vogeltraenke usw.? Erst in vier Wochen koennen sie getestet werden, kann man inzwischen noch ihr Immunsystem staerken?
Vielen Dank im voraus

Gruss

Berit Franz



Liebe Berit
Deine Anfrage ist nicht vergessen gegangen, nur ist in letzter Zeit der Tag manchmal etwas zu kurz um alles zu erledigen.
Der dicke Bauch des zugelaufenen Katers liess nichts Gutes erahnen. Leider schleppen streunende katzen oft krankheiten in gesunde Katzenbestaende ein. Deshalb ist es wichtig, dass man die eigenen Katzen regelmaessig impft.
Was in Kontakt mit dem kater gelangte, muss desinfiziert werden. Wenn man was verbrennen oder entsorgen kann, umso besser. Das FIP-Virus ist zwar nicht ueberlebensfaehig in der Luft, aber sicher ist sicher. Jedenfalls mit kochend heissem Wasser auswaschen.
Deine eigenen Katzen haben hoffentlich Glueck gehabt und wurden nicht durch Bisse mit der Krankheit angesteckt. Ich wuerde sie nach einem negatriven Bluttest impfen lassen.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





5.5.98
Ich wuerde gerne in den naechsten Jahren eine eigene Katzenzucht der Rasse British Shorthair beginnen. Hierfuer benoetige ich jedoch einige Informationen. Koennten Sie mir vielleicht ein oder mehrere Buecher (wenn moeglich in Deutsch kann aber auch Englisch sein) empfehlen welches folgende Infos auch fuer einen Laien verstaendlich erklae_rt hat:
- Grundlagen der Katzenzucht - Farbgenetik - wann ist der Nachwuchst maennlich wann weiblich mit welchen Farben - Vererbung von Schwaechen - und was sonst noch wichtig ist f_r die Zucht
Ich hoffe bald von Ihnen zu hoeren.

Besten Dank f_r Ihre Muehe,

mfG Verena MENSIK



Liebe Verena
entschuldige die verspaetete Antwort, aber ich musste zuerst meine Unterlagen durchwuehlen. Denn mir wurde vor ueber einem Jahr ein sehr gutes Buch zu katzen und Katzenrassen empfohlen. Hier ist es wieder:
DuMonts Grosses Katzenbuch, DuMont Buchverlag Koeln, ISBN 3-7701-3251-3, Autorin Paddy Cutts

mit freundlichen Gruessen

dein Dr. CATO





6.5.98
Hallo Dr. Cato!
Zwecks diverser Auseinandersetzungen mit dem Jungkater hat ein befreundeter Z_chter seinen T_rkisch Angorakater Afacan (2 Jahre alt, bisher Bo_ seines Harems und in der Familie integriert, wie es sein sollte) zu uns ausgelagert. Unsere Lady Yildiz wurde 6 Std. sp_ter rollig, na das war ein Theater!!! Sie ist noch zu jung, und so war es wie mit den beiden K_nigskindern...nur kein Wasser, sondern Gittert_r dazwischen.
Wir haben die letzte Woche sehr wenig geschlafen, die Nachbarn sicher auch...
So, nun ist die Rolligkeit bei Yildiz vorbei, aber der Kater, Mr. Molto Potente kann sich einfach nicht beruhigen. Er leidet unter enormem Sexualstress, das neue Heim, meine Kasraten usw. Ist sicher nicht leicht f_r ihn. Da er ein wertvoller Zuchtkater ist, scheidet Kastration vorl_ufig aus, um dem armen Kerl endlich Ruhe zu verschaffen. Er ist ein "richtig leeres Hemd", so mager. Gesundheitlich wurde er gr_ndlich durchgecheckt, bevor er zu uns kam, die Bluttests waren top in Ordnung, klinisch ist auch alles ok. Wenn er weniger ans ... denken m_sste, w_rde er vermutlich _fter mal ordentlich fressen, meine Kastraten nicht so anst_nkern und weniger "rumkr_hen". ****Gibt es eine milde M_glichkeit im seine Potenz ertr_glicher zu machen?***
Das t_t ihm (und uns allen) sehr gut. Er markiert nicht (obwohl ein T_rkeiimport!!), kann aber weil so dominant, auch nicht in meine kleine Katzengruppe (K_tzin Yildiz und 2 Kastraten) integriert werden. Er legt sich dauernd mit unserem sehr gutm_tigen Bo_, dem Kastraten Igor an, der ihm gar nichts tun will. Soweit v_llig normal, ein unkastrierter Kater ohne die M_glichkeit Damen nachzustiefeln, hat kein leichtes Leben. Dennoch tut er mir leid, weil er allein und nat_rlich unzufrieden ist, trotz Gittert_r, die Ihn zumindest optisch und akustisch etwas am Familienleben teilhaben l__t. Er wohnt im Schlafzimmer, so da_ er wenigstens nachts Gesellschaft von uns hat, was er nat_rlich sehr genie_t.
Ich w_rde ihn sehr gern frei in der Wohnung laufen lassen und suche nach einer M_glichkeit ihn etwas zu "m__igen". Solange er aber meine Kastraten verhauen will, geht das nat_rlich nicht. F_llt ihnen dazu etwas ein? Soll ich mal zu einem hom_ophatischen Tierarzt gehen? Oder bietet die herk_mmliche Tiermedizin daf_r evtl. eine L_sung?

M_de Gr__e aus M_nchen

von Sabina
P.S. Es kastriere jeder seine Katze, der nicht mit Ihr z_chten will!!! Ein potentes Tier, da_ seinem nat_rlichen Sexualtrieb nicht nachkommen darf, ist wirklich bedauernswert...
... von einer die es aus Erfahrung wei_!

hallo sabine
vielen dank fuer deinen beitrag, den hoffentlich viele katzenbesitzer lesen. ich hab schon von erfolgen mit behandlungen mit bachblueten bei liebestollen katzen gehoert.
leider habe ich selber zuwenig erfahrung so verweise ich auf Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398 und fuer persoenliche beratung auf Andreas_Silke@t-online.de

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





6.5.98
Lieber Dr.Cato,
mein 14j_hriger Kater Charly bleibt mit seinen Krallen _berall h_ngen. Den Kratzbaum nutzt er scheinbar nicht.
Kann man die Krallen schneiden lassen - Was ist zu beachten ?

lieber katzenbesitzer
dazu hat es einen artikel auf unserer homepage in kuerze: etwa alle 3-4 wo nur an vorderbeinen die spitzen der krallen mit einem nagelclips kuerzen. mehr dazu auf unserer seite

mit freundlichen gruessen

dein dr.cato





5.5.98
Lieber Dr. Cato -
meine 7j_hrige Perserk_tzin leidet seit einiger Zeit an Ekzemen im Gesicht und am Hals - und das so schlimm, das ihr das Fell ausgeht - obendrein musste sie sich neulich auch noch wieder mit einer der samtpfotigen Mitbewohner pr_geln - was sie nicht besonders gut aussehen l_sst ....ich war nun schon vor ca 14 Tagen beim Tierarzt, da bekam sie wg der akuten Wunde eine Spritze(antibiotika) und ausserdem bekam ich Hydrocortiderm sowie eine Sp_ll_sung - auch beim F_ttern passe ich sehr auf und gebe zur Beif_tterung schon kein Trockenfutter mehr (ich habe insg. 3 Katzen) - nun putzt sich meine kleine Zicke die Salbe nat_rlich mit der Pfote immer ab - und die Wunde ist seit gestern richtig rosarot und hat typische Ekzemp_nktchen.
Wichtig w_re noch zu sagen - sie hat nie ein Flohhalsband o._. getragen und die anderen Katzen sind kerngesund. Was kann ich noch tun ?

Vielen Dank f_r Deine Nachricht und - maumau :-)

Angelika (Spiez)



liebe angelika
behandle die katze mit 1/2 tabl. dexacortin o,5 mg w_hrend 10 tagen ins futter ausserdem kann es sein., dass sie auf bestimmte futtermittel allergisch ist. (die katze meiner nachbarin hat ein ekzem, sobald sie vom tisch etwas "klaut".

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





5.5.98
Lieber Dr. Cato,
meine Katze, jetzt 1 Jahr alt, infizierte sich Ende Maerz mit Katzenschnupfen. Da sie zwei Tage nicht nach Hause kam und am Nacken Fellverklebungen aufwies, hatte ich den Verdacht, dass sie gleichzeitig gedeckt worden war. Der Tierarzt behandelte sie mit einem Antibiotikum, dass fuer schwangere Katzen vertraeglich sein sollte. Zwei Wochen spaeter, am 6. April, war der Katzenschnupfen auskuriert. Um die Schwangerschaft auszuschliessen, wurde sie jetzt per Ultraschall untersucht -- ohne Befund. Daher Impfung am 6. April gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen, FIP und Leukose.
Aufgrund ihrer in den vergangenen Tagen sehr starken Gewichtszunahme am 4. Mai erneut Tierarztbesuch. Diagnose: Schwanger, bereits ca. 40 Tage.
Ich habe jetzt bis morgen abend Zeit, mich f_r einen Schwanger- schaftsabbruch mit einhergehender Sterilisierung zu entscheiden oder das Risiko vier "schwer geschaedigter" Katzenbabies einzu- gehen, die "nicht ueberlebensfaehig" waeren. Und was evtl. erst vier Wochen nach der Geburt eindeutig feststellbar waere.
Muss ich davon ausgehen, dass die Impfung waehrend der Schwanger- schaft tatsaechlich mit hoher Wahrscheinlichkeit Missbildungen zur Folge hat?
Da sie augenscheinlich bereits waehrend der Katzenschnupfen- Behandlung schwanger war: Haetten die Babies den Erreger, und erhoehte die Katzenschnupfen-Behandlung das Missbildungsrisiko?
Was ist im Sinne meiner Katze die beste Loesung (auch wenn ich nicht gerade behaupten koennte, es fiele mir leicht, vier zum Tode verurteilte Babies nach vier Wochen umzubringen)?
Gaebe es Behandlungsmoeglichkeiten bzw. eine der Fruchtwasser- untersuchung vergleichbare Methode, die Missbildungen bereits jetzt zu diagnostizieren?

Vielen Dank im voraus fuer Ihre Hilfe, Herzliche Gruesse aus Muenchen,

jens

 
lieber jens
lassen wir fruchtwasseruntersuchungen und ultraschalluntersuchungen fuer die menschen.
ein schwangerschaftsabbruch zu dieser zeit ist wohl etwas zu spaet. die katze muss in diesem fall einen kaiserschnitt haben, der schnitt am bauch wird um einiges groesser. wenn du die katze sowieso kastrieren lassen willst und weder zeit noch platz fuer katzenbabies hast, empfehle ich dir ebenfalls diesen weg.
ansonsten lass die katze gebaeren und lass nur ein junges am leben.ob es gesund ist, wird sich herausstellen.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





5.5.98
Lieber Cato
Ich ueberlege mir schon seit langem ob ich mir eine Hauskatze zutun soll. Ist es ueberhaupt zumutbar eine Katze alleine waehrend 8.00 - 12.00 u. 13.00-17.00 alleine in der Wohnung zu lassen.Sie koennte aus dem Fenster auf das Schraegdach meiner Maissonettwohnung gelassen werden. Welcher Katzentyp waere ,wenn ueberhaupt ,dafuer geeignet?

Besten Dank fuer Ihre Hilfe!

Rolf Schnyder s



lieber rolf
du kannst eine katze ans alleinsein gewoehnen, allerdings sollte sie, wenn alleine gehalten, nicht zu jung und verspielt sein. (etwa ab 1 jahr) bei zwei katzen ist das kein problem, deine wohnung durfte aber sehr unter den aktivitaeten der katzen leiden._ ueberleg dir gut, ob du grundsaetzlich ein tier halten willst, denn du kannst es dann nicht gut am abend auch noch alleine lassen, wenn es schon tagsueber auf dich verzichten musste.
im tierheim wirst du sicher gut beraten.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





5.5.98
Sehr geehrter Hr. Cato,
bei unserem Kater 10 Jahre alt wurde Diabetis festgestellt. Dies zeichnete sich durch viel und hei_hungriges Fressen aus. St_ndige M_digkeit und viel Trinken.
Der Kater hat in den letzten 3 Wochen ziemlich an Gewicht verloren. Lt. den Bluttests des Arztes sind keine inneren Organe angegriffen worden. Auch der untypische Wunsch alleine in finsteren Ecken zu liegen. Sonst ist der Kater immer bei uns gelegen oder hat sich st_ndig in unserer N_he aufgehalten. Der behandelnde Arzt hat uns mit dem Gedanken vertraut gemacht den Kater jeden Tag mit Insulin zu spritzen.
Meine Frage: Ist dies der einzige Weg um den Blutzucker auszugleichen? Ich bitte um Ihren fachkundigen Rat.
Gru_

Gerhard



lieber gerhard
ich kenne katzen, die jahrelang insulinspritzen erhielten. das ging bestens. vielleicht ist bei der katze noch eine andere krankheit im spiel, dass sie so schnell abnimmt und nur im dunklen liegen will ( tumor?). Versuch es aber mal mit den Insulininjektionen.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





5.5.98
Hallo Doktor Cato
Wir m_chten eine kleine Katze. Wir wohnen in einem Einfamilienhaus direkt neben dem Wald. Also unsere Katze wird viel draussen sein. Es hat von anderen Familien auch sehr viele Katzen in unserem Quartier.
Nun zur Frage: Es es so, dass ein Weibchen die anderen Katzen anziehen k_nnte und wir dann dauernd andere Katzen habe, die sich um unser Weibchen bem_hen und ev sogar mit Urin und Kot auf sich aufmerksam machen?

Danke f_r die Antwort!
Mit liebe Gr_ssen

Karin

liebe karin
das ist mir nicht bekannt. katzen haben zwar gerne "konferenzen" mit artgenossen, aber da kommt es nicht auf das Geschlecht an. Kastrieren wirst Du Deine katze sowieso. Waehle eine Katze, die zu Dir passt und die Du moechtest.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr.CATO





4.5.98
Lieber Dr. Cato
Ich besitze zwei Perserkatzen Schnurli (w, 10 Jahre) und Yeti (m, 7 Jahre).
Seite Mitte Februar erbricht Yeti t_glich. Beim ersten Tierarztbesuch stellte dieser einen entz_ndeten Hals fest und musste einen Zahn ziehen. Zus_tzlich erhielt die Katze Tabletten, damit die verschluckten Haare ausgeschieden werden k_nnen. Der Zustand von Yeti besserte sich aber nicht. Das zweite Mal liess ich die Katze drei Tage beim Tierarzt. Dort wurde er mit Barium ger_ngt. Es konnte nichts krankhaftes festgestellt werden. Auch hat er beim Tierarzt kein einziges Mal erbrochen. Kaum zu Hause fing das Ganze wieder von vorne an. Der Tierarzt meinte dann, eventuell h_tten wir eine giftige Pflanze oder der Zimmerbrunnen k_nnte schuld sein. Wir haben alles aus der Wohnung entfernt ohne dass sich etwas gebessert h_tte.
Daraufhin hatte ich Yeti wiederum zwei Wochen beim Tierarzt. Er hat dort zwar ziemlich abgenommen, aber nicht ein einziges Mal erbrochen. Der Tierarzt meint, organisch sei alles in Ordnung. Nun hat Yeti an einer Stelle am R_cken fast keine Haare mehr und darunter wie einen kleinen Knoten. Was kann das sein und hat dies einen Zusammenhang mit dem Erbrechen?
Was kann ich noch tun? Wir f_ttern IAMS Trockenfutter und viel Wasser. Kann es sein, dass wir ein Wohngift haben? Die andere Katze ist v_llig gesund.

Manuela



liebe manuela
fuer Yeti gegen das Erbrechen: mit Nassfutter versuchen, dazu 1 tage lang dexacortin 0,5mg 1/2 tabl t_glich.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr.CATO





4.5.98
Hallo Dr.Cato
Ich habe seit 3 Wochen eine 2 jaehrige Katze aus dem Tierheim Chur/Schweiz. Sie ist fit und eigentlich ganz verschmust. Seit heute lass ich sie auch raus. Wir sind auf dem Lande auf einem ex-Bauernhof Zuhause.
Nun leider hab ich noch nicht rausgefunden, wann und warum sie ab und zu ganz ploetzlich zuschnappt, in die Finger beisst und krallt. Danach hat sie ein schlechtes Gewissen und versteckt sich fuer einen Moment. Dann kommt sie wieder wie normal 'angeschnurrt'. Was koennte das sein? Wie gewoehnt man einer Katze sowas ab. Soll man immer lieb sein, auch wenn sie gerade 'zugeschlagen' hat, oder sollte man ihr einen kleinen Klaps geben, damit sie sieht, wo die Grenzen sind?

Wissen sie eine Ressource fuer Grundlagen der Katzenpsychologie?
Vielen Dank und alles Gute

Nils  

lieber nils
>Was koennte das sein?
vielleicht ist sie ploezlich des Streichelns ueberfluessig angstverhalten, fluchttrieb, spieltrieb
Wie gewoehnt man einer Katze so was ab. Soll man >immer lieb sein, auch wenn sie gerade 'zugeschlagen' hat, oder sollte >man ihr einen kleinen Klaps geben, damit sie sieht, wo die Grenzen sind?
reagieren muss man sofort - bestimmt und laut zur katze sprechen, dass sie was falsch gemacht hat. mit gerollter zeitung klaps geben.
resourcen zur katzenpsycholgie
Dr.Denis Turner, Hirzel, Institut fuer Verhaltensforschung von Katzen vielleicht auch Hilfen im Buch Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





3.5.98
Meine Katze frisst immer ihren Kot wieder auf obwohl ich sie gut f_ttere,
was K_nnte sie nur haben?
Ihr

Martin D



lieber martin d.,
Kotfressen: bei katzen grosse seltenheit, versuch mit reiner fleischf_tterung (schaffleisch) w_rend 3 wochen

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





2.5.98
Lieber Dr. Cato,
ich schreibe Ihnen wegen meines 19 Jahre alten Katers (an dem ich sehr h_nge). Seit einigen Tagen frisst der Kater, der vorher schon sehr m_kelig mit dem Fressen war, so gut wie kein Katzenfutter mehr. Pute, die ich ihm gab hat er jedoch gefressen. Wenn ich nun f_r meine Katze kochen m_chte/mu_ erh_lt er dann auch gen_gend Vitamine, Ballaststoffe? Was mu_ ich ihm zus_tzlich geben? F_r den Fall, da_ er so schlecht frisst, weil er Haare nicht ausbrechen kann, gab ich ihm bereits Malt Soft und Gras habe ich ihm auch zur Verf_gung gestellt. Geholfen hat es leider beides nicht.
Zus_tzlich hat der Kater Haarausfall, z.T. f_llt ihm das Unterfell b_schelweise aus. Was kann ich hier tun?
Falls Ihr Rat ist, da_ ich zum Tierarzt gehen soll, m_chte ich noch kurz erkl_ren, warum ich gerade das nach M_glichkeit vermeiden m_chte:
- Der Kater ist gegen nichts geimpft und beim Arzt habe ich Angst, da_ er sich mit irgendwelchen, dort zu behandelnden Krankheiten ansteckt.
- Er ha_t Autofahren.
- Der Kater ha_t es immer schon sich anfassen zu lassen, au_er wenn er es sich so aussucht. Da ich zudem denke, da_ seine "Wehwehchen" auch psychisch bedingt sind, m_chte ich ungern seiner sowieso schon "angeknacksten" Psyche eine solche Tortur zumuten.
Weswegen ich denke, da_ der Kater psychisch angeknackst ist liegt in der Vorgeschichte: Vor ca. 1 Jahr ist sein Herrchen, nach l_ngerer Krankheit, gestorben, seit dem ist der Kater merklich gealtert, vorher sah man ihm sein Alter kaum an, inzwischen ist er aber sehr d_nn geworden. Da ich zudem seit ca. 1/2 Jahr berufst_tig bin ist er "ungewohnterweise" zus_tzlich auch noch recht viel alleine zu Hause, was ihm sicher auch nicht guttut.
Ich hoffe, da_ Sie mir ein oder zwei Tips geben k_nnen, was ich gegen den Haarausfall und daf_r, da_ er wieder besser frisst tun kann, da ich die Katze noch m_glichst lange im m_glichst gesundem Zustand um mich haben m_chte (auch und gerade weil ich ihn von meinem Partner "geerbt" habe). Vielen Dank.

Sch_ne Gr__e aus D_sseldorf

Cordula Charbel



liebe cordula
ich verstehe deine sorge um deine katze. 19 Jahre ist uralt - ein tierarztbesuch ist da wirklich nur wenn zwingend angezeigt. wenn die katze schlecht frisst, muss man unbedingt die zaehne kontrollieren. Vor allem in diesem Alter ist es gut moeglich, dass sie durch einen faulen Zahn im Fressen behindert wird.
leider musst du aber damit rechnen, dass das ende der katze naehre kommt. Gegen das haaren kannst Du nicht viel unternehmen, wahrscheinlich ist auch das in diesem Fall altersbedingt. Katzengras braucht sie nicht. Die Katze darf ruhig mit ihrem Lieblingsfutter oder etwas Kaffeerahm verwoehnt werden.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





27.4.98
Lieber Dr. Cato,
seit einiger Zeit ist meine 10j_hrige Katze unsauber (sie pinkelt immer an die gleiche Stelle, 1- 2mal die Woche). Es hat sich bei uns nichts ge_ndert und wir lieben sie wie immer. Katzenfernhaltespray hat nichts gen_tzt. Ich mache mir Sorgen um sie, obwohl sie putzmunter ist. Was kann mit Ihr sein. Meine zweite Frage ist: Schadet Thunfisch (ohne _l, im eigenen Saft) den Katzen? Meine sind ganz wild darauf, bekommen fast t_glich eine halbe Dose. Ist das zuviel?
Vielen Dank f_r Ihre M_he und freundliche Gr__e

Monika Winkler



liebe monika
das ploetzliche Pinkeln kann mit hormonellen veraenderungen einen zusammenhang haben. Unsauberkeit hat aber viele Ursachen, so hormonelle, psychische und auch physische. versuch es mal mit dem Spray FELIWAY der Firma SANOFI aus Duesseldorf oder sprich deinen tierarzt auf deises problem an.
zum Thunfisch: Da brauchst du dir keine sorgen zu machen, da die katze auch anderes zu fressen kriegt. Der KAtze schadet es nicht.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





26.4.98
Lieber Dr. Cato,
wir haben einen 2-j_hrigen Kater (kastriert), der t_glich rausgehen kann. Dabei haben wir beobachtet, wie im Blumenbeet Erde gefressen hat. Zur Zeit hat er eine schwere Virusinfektion (mit Stubenarrest) und nun fri_t er die Erde aus den Blument_pfen. Der Tierarzt kann sich das Verhalten nicht erkl_ren. Wissen Sie, warum er das tut?
Er bekommt Dosen- und Trockenfutter. Manchmal bekommt er frisches Futter (Fisch, gekochtes H_hnerherz).
Vielen Dank.

Birgit



liebe birgit
entschuldige die verspaetete antwort, deine mail ist voruebergehend verlorengegangen. da die katze mit dosenfutter und frischfutter ernaehrt wird, ist kaum auf einen mineralstoffmangel zu schliessn. trotzdem kann es nicht schaden, der katze etwas calcium (beim tierarzt erhaeltlich) ueber das futer zu streuen.
blumentoepfe in der wohnung werden ausserdem sehr gerne von katzen heimgesucht. oft hilft nur das voellige absichern des topfes mit einem strumpf.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





2.5.98
Hi Doc,
meine ein Jahr alte Katzen-Lady kratzt sich oefters am Hals/Halsband (nirgends sonst).
Das Halsband ist "vorschriftsmaessig" so weit, dass ein (dicker) Finger dazwischen passt.
Da das Band aus Stoff-Gewebe ist, und zwei Metall-Ringe hat, wobei einer eine Metallkapsel mit Namen und Adresse traegt, lautet meine Frage: Koennen Katzen wie Menschen gegen bestimmte Metalle allergisch sein ? Ich konnte bislang keine BESTIMMTE Stelle des Halsbandes entdecken, an der sie sich ein paar Mal am Tag kratzt.

Danke,

joerg



lieber joerg
hier die antwort von dr.cato bzgl. Kratzen am Halsband:
kratzen am halsband: es gibt katzen, die _berhaupt kein halsband dulden. versuch mit baumwollb_ndchen, tel.nr. mit kugelschreiber hineinschreiben

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





29.4.98
Lieber Herr Dr. Cato
Wir haben seit 15 Jahren eine weibliche Hauskatze.
Seit einigen Wochen hat unsere "Targa" gesundheitliche Probleme. Immer wieder greift sie sich mit den Pfoten an den linken Unterkiefer und tut so, als ob ihr ein Rest des Fressens steckengeblieben ist. Als vor 2 Wochen Absonderungen in Form von Schleim aus dem Mundwinkel rann, meldete ich das Tier bei meiner Tieraerztin an. Nach einem Blick in das Maul, ohne vorherige Untersuchungen wie Blut etc., diagnostizierte die Tieraerztin einen Tumor. Allerdings ist auf dem R_ntgenbild eine deutliche Ausw_lbung im Bereiche des Unterkiefers erkennbar.
Die Katze hat in der Folge stark an Gewicht verloren, frisst und trinkt nur noch sehr wenig. Die Ruhephasen sind erheblich l_nger geworden. Die Begr_ssungszeremonien beim Nachhausekommen sind aber fast wie zuvor. Noch immer nimmt sie wie gewohnt am t_glichen Leben teil. Ihr Schwesterchen (13)bem_ht sich r_hrend um sie. Vor wenigen Tagen entfernte ich wie schon oft zuvor, einen Schleimfaden von Ihrem Mundwinkel und musste Blutspuren am Tempotaschentuch feststellen. Ich bin nun sehr stark verunsichert, ob die Diagnose ohne eingehende Untersuchung, also nur visuell inkl. R_ntgenbild, so festgestellt werden kann. Die Katze schnurrt, l_uft einem auf Schritt und Tritt hinterher, zieht sich nicht _berm_sssig zur_ck, geht wie gewohnt auf Kistchen und miaut fast wie zuvor.
Nur sie frisst und trinkt extrem wenig, vermutlich der Schluckbeschwerden halber. Ich und meine Lebenspartnerin h_ngen sehr stark an diesem Tier. Ist ein Einschl_ferung der Katze laut Tier_rztin wirklich noch die einzige Alternative.

Wir danken f_r Ihre werte Stellungnahme im voraus bestens und verbleiben

Roland + Rose-Marie



lieber roland liebe rose-marie
ich befuerchte, die tieraerztin hat mit leider recht und will eurer katze unnoetige schmerzen ersparen (obwohl sie damit geld verdienen koennte). dies ist ganz im sinne eurer 15 jaehrigen katze, die auf ein langes katzenleben zurueckblicken kann.

mit freundlichen gruessen

euer dr.cato





29.4.98
Lieber Dr. Cato,
unser Kater Max (ca. 8 Monate alt, seit 2 Monaten kastriert, _bliche Impfungen) macht uns viel Freude, aber seit zwei Tagen zeigt er ein Verhalten, das uns sehr beunruhigt. Aus der vollkommener Ruhe heraus wird er immer wieder ganz hektisch, leckt sich ruckartig das Fell, dreht sich um die eigene Achse, beisst sich in den Schwanz oder die Seite, rennt mit hoher Geschwindigkeit weg und verkriecht sich irgendwo. Manchmal sitzt er da, hat die Zunge weit heraush_ngen und hechelt, obwohl keine erkennbare Anstrengung vorausging. Au_erdem fri_t er nur noch sehr wenig.
Da wir ihn w_hrend des Osterurlaubs in einer Katzenpension hatten, haben wir etwas Sorge, da_ er sich dort etwas "gefangen" hat. Hast Du einen Rat, in welche Richtung man da nachforschen sollte?

Mit herzlichem Dank und freundlichen Gr__en

Waltraud und Franz



Liebe Waltraud lieber Franz
da hat sich euer kater max wohl wirklich etwas eingefangen, naemlich einen floh. schon ein eiziger genuegt, um die katze vor juckreiz fast wahnsinnig werden zu lassen. ein flohhalsband bringt abhilfe - der katze einfach 4 wochen anziehen.

mit freundlichen gruessen

Euer Dr. CATO





25.4.98
Hallo Doc
Meine Jimmy ist jetzt zwei j_hrig. Sie ist ein Mischling zwischen einer reinrassigen Kart_user-Katze und einem Strassen-Kater (geschah in einem Moment, als die Z_chterin einen Augenblick die Wohnungst_re zu lange offen liess). Meine Jimmy ist als Wohnungskatze erzogen worden, hatte nie Auslauf doch denke und sp_re ich, dass es ihr bei uns ganz gut geht.
Sie hatte von klein auf einen Katzenbaum und Stellen, an welchen sie problemlos rumkratzen konnte. Unteranderem fand sie es aber auch l_ssig, die W_nde hoch zu klettern. Dies macht sie, wenn sie ihre "schwachen" zehn Minuten hat, dann l_sst sie quasi ihrem Ur-trieb den lauf und "bellt" fasst wie ein Hund und rennt in der Wohnung rum wie vom "Affen gebissen". In der alten Wohnung hatten wir einen schmalen Wandvorsprung, an welchem sie sichso richtig sch_n festhalten konnte. Dies zu Leiden der Tapete (blieb nicht mehr viel _brig) und zu Leiden der Versicherung - aber die haben alles bezahlt. In der neuen Wohnung hat sie diese M_glichkeiten nicht mehr so sehr, sie versucht es aber trotzdem. Immer wenn sie ihre schwachen Minuten hat, dann rennt sie in der Wohnung rum und beim Rennen springt sie an die Wand. Die Versicherung wird wieder zahlen m_ssen - dies ist auch nicht das eigentliche Problem.
Meine Frage ist, was kann ich dagegen tun, damit sie nicht mehr so "wild" ist? Eigentlich st_rt es mich nicht, denn sie hat ansonsten noch nie etwas runtergeschmissen oder kaputt gemacht. Ich frage mich nur, haben dies andere Katzen auch? Fr_her hatten wir auch Katzen und diese hatten nie solche "Anf_lle"?

F_r den Rat und Ihre Antwort danke ich bestens im Voraus.
Mit freundlichen Gr_ssen

Jimmy's "Leih-Mami" Ingrid :-))



liebe leihmama ingrid
deine katze soll ruhig ihre wilde paar minuten ausleben duerfen und durch die wohnung toben. anscheinend braucht sie das. stell ihr auch vermehrt papiertueten oder kartonschachteln hin, denn ihr spieltrieb ist sehr ausgepraegt und sie braucht beschaeftigung.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





19.4.98
Sehr geehrter Dr. Cato,
eine Bekannte, bat mich, Ihnen dieses e-mail zu schreiben:
"Habe eine kleine Zucht, 1 M_dchen kastriert, 2 potente M_dchen, 1 Deckkater, 1 M_dchen 7 1/2 Monate alt, 1 Kater 4 1/2 Mon. nicht geimpft. Kater 4 1/2 Monate 2x geimpft.
Ein M_dchen hatte 4 Babys. Der ganze Wurf, bis auf 1 Baby sind im Alter von 15 Wochen an FIP verstorben. Bitte beantworten Sie mir meine Frage so schnell wie m_glich! Danke!
1. Wie lange genau h_lt sich der Virus an der Luft? Man sagt 48 Std. - andere sagen 2 - 3 Wochen.
2. Mit was mu_ man desinfizieren? Ist dies _berhaupt notwendig? Tapeten und auch andere Ritzen kann man doch gar nicht reinigen...
3. Ende April bekomme ich Babys. Wie gro_ ist die Gefahr der Ansteckung?
Mu_ ich die Babys ab der 5. Woche separat gro_ ziehen? Wenn jan, sind die Kitten dann zeronegativ?
4. Ich gehe auch ausstellen. Ab wann darf ich es wieder tun?
5. Wie lange mu_ die Babypause sein? Soviel ich wei_, soll man 5 Monate nicht impfen, ausstellen, testen und nicht decken. Also stre_frei die Tiere halten. Danach soll die Bek_mpfung des Coronaviruses beendet sein. Falls dann nochmal ein FIP_Fall vorkommt, ist dies eine neue Mutation.
Ist dieses alles richtig.
Vielen Dank, f_r die Zeit, die Sie sich f_r die Beantwortung nehmen.

Viele Gr__e aus Norddeutschland.

Klaus Erlinghagen



lieber klaus
leider kann ich dem zuechter keinerlei zusicherungen in bezug auf fip macht, da diese krankheit viele gesichter hat und ansteckungen moeglicherweise vom verstorbenen tier schon ausgegangen ist.
fip: wir halten nicht viel von fip-titern. einzige hoffnung: alle katzen gegen fip impfen lassen. die impfung n_tzt nur bei katzen, die noch nicht angesteckt sind. je weniger katzen untereinander kontakt haben, desto besser

>1. Wie lange genau h_lt sich der Virus an der Luft? Man sagt 48 Std. - >andere sagen 2 - 3 Wochen.
das virus haelt sich in der luft nur ganz kurze zeit (wenige stunden), angesteckt wird durch direkten kontakt.

>2. Mit was mu_ man desinfizieren? Ist dies _berhaupt notwendig? Tapeten >und auch andere >Ritzen kann man doch gar nicht reinigen...
alles muss man nicht, trotzdem sind hygienemassnahmen wie desinfizieren der fressgeschirre und katzentoiletten angebracht. >

>3. Ende April bekomme ich Babys. Wie gro_ ist die Gefahr der Ansteckung? > >Mu_ ich die Babys ab der 5. Woche separat gro_ ziehen? Wenn jan, sind >die Kitten >dann zeronegativ?
leider besteht die gefahr separat grossziehen bringt nichts

>4. Ich gehe auch ausstellen. Ab wann darf ich es wieder tun?
kann ich nicht beurteilen. ausgestellte katzen sollten fip-frei sein

>5. Wie lange mu_ die Babypause sein? Soviel ich wei_, soll man 5 Monate >nicht >impfen, ausstellen, testen und nicht decken. >Also stre_frei die Tiere halten. Danach soll die Bek_mpfung des >Coronaviruses beendet >sein. Falls dann nochmal ein FIP_Fall vorkommt, ist dies eine neue >Mutation.
mit der zuchtkatze mit den fip-jungen wuerde ich auf keinen fall weiterzuechten

mit freudlichen gruessen

Dein Dr.CATO





20.4.98
Hallo Dr. Cato!
Unsere Perserkatze "Pinky", weiblich, 13 Jahre alt, hat seit ca. 2 Wochen immer wiederkehrende Hustanf_lle. Der Husten tritt meist einmal am Tag auf. Pinky hustet dann ganz trocken drei bis vier mal und danach ist alles wieder in Ordnung. Ansonsten fri_t sie normal, ist quicklebendig und geht auch ins K_stchen wie immer.
Allerdings ist uns hier aufgefallen, da_ sie seit kurzem Streu fri_t und wir sie nur durch lautes Ablenken davon abhalten k_nnen. Einmal hat sie ein paar K_rnchen wieder herausgespuckt beim Husten. Wir haben die Streusorten auch schon 2x gewechselt, das hat aber nichts ge_ndert. Dabei ist es nicht so, da_ sie gleich hustet, wenn sie aus dem K_stchen kommt.
Pinky ist eine reine Wohnungskatze und kommt nicht in Kontakt mit Pflanzen oder anderen Katzen.
Was k_nnen wir gegen das Fressen der Streu tun, und kann dadurch der Husten kommen? Da Pinky eine sehr liebe Katze ist, bis sie zum Tierarzt mu_, wollen wir ihr diesen Gang ersparen, wenn es irgendwie geht.

Vielen Dank im voraus f_r Ihre Hilfe.

Douglas & Claudia



liebe cladia und douglas
ueberlastungsbedingt eine kurzantwort:
frisst katzenstreu:
meist liegt eine reizung im rachenbereich vor. katzenstreu durch zeitungsschnipsel (schon lange) ersetzen. versuch mit dexacortin tabl 0,5 mg 1/2 tabl t_glich

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





22.4.98
Lieber Dr. Cato,
mein 15-j_hriger Kater _bergibt sich in letzter Zeit sehr h_ufig. Damit meine ich nicht das Fellhervorw_rgen, das vorher durch Jaulen angek_ndigt wird, sondern ein fast schwallartiges Erbrechen des gerade Gefressenen. Er bettelt nach Futter, fri_t es, nach wenigen Minuten ist alles wieder da. Frequenz: zwei- bis dreimal/Woche. Er trinkt recht viel, wie ich meine, und l__t auch genug Wasser.
Bei seinem Futter ist er w_hlerisch; er nimmt nur Dosenfutter zu sich, nur kleine Portionen und sch_tzt die Abwechslung. Katzengras liebt er nat_rlich auch. Ansonsten ist er ein gutgelaunter, anh_nglicher, liebenswerter Kater, dem ich nur das Beste w_nsche.
Wissen Sie Rat?

Mit Dank im voraus.

Peter


lieber peter,
weahrscheinlich handelt es sich um ein altersbedingtes erbrechen. der koerper der katz baut sich langsam ab. die innern organe funktionieren nicht mehr richtig, die nieren arbeiten langsamer, wodurch die katze mehr trinken muss.
vielleicht kannst zu den abbau durch aufbaupraeparate vom tierarzt und "altersfutter" etwas verzoegern, aber aufhalten wirst du ihn nicht. mit 15 jahren hat der kater ein katzenwuerdiges alter erreicht. solange er frisst und zufrieden ist, kannst du ihn aber ruhig noch leben lassen, denn er leidet so nicht.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO



Ganz lieben Dank f_r die schnelle, daf_r aber doch traurig stimmende Antwort.
Alles Gute und beste Gruesse

Peter





21.4.98
Sehr geehrter Herr Dr. Cato
Unsere 9-monate alte Katze (M_nnchen) uriniert t_glich an die verschiedensten Orte in unserer Wohnung.
In der Annahme, es handelt sich um Markierungen und auf Anraten des Tierarztes hin, haben wir die Katze vor 10 Tagen kastriert. Kurz zuvor wurde bei ihr noch eine Blasenentz_ndung auskuriert.
Leider ist seither keine Besserung eingetreten. Die Katze uriniert immer noch an die unterschiedlichsten Orte und zwar mehrmals am Tag oder sogar pro Stunde. Erzieherische Massnahmen - soweit dies _berhaupt m_glich ist - haben auch nichts mehr gebracht (die Katze war ca. ab dem 4. bis ca. 6. Monat stubenrein!). Auch bei Streicheleinheiten oder bei wohligem Schlaf l_sst sie regelm_ssig Wasser.
Was k_nnen wir tun? Uns *stinkt's* n_mlich bereits gewaltig.
Vielen Dank f_r Ihre Hilfe.

Fam. Veuillet - Allschwil



Liebe KAtzenfamilie
bei hormonell-bedingtem Urinieren hilft der Spray FELIWAY der Firma SANOFI aus Duesseldorf
laesst sie aber sogar im schlaf wasser, deutet das eher auf eine mediznische ursache. der tierarzt sollte da eigentlich weiterhelfen koennen.
kann das problem psychologisch geloest werden, hilft euch Andreas_Silke@t-online.de

mit freundlichen Gruessen

Euer Dr. CATO





21.4.98
Sehr geehrter Herr Tierarzt!
Koennten Sie mir freundlicherweise sagen, ob Berner Sennhunde zwei Zahngenerationen haben oder nur eine? Meiner, 2 Monate alt, hat naemlich einen Eckzahn verloren und ich bin sehr besorgt.

Danke im Voraus

Heidemaria Pohl



Liebe Heidemaria
da besteht kein Grund zur Sorge, bis zum ersten Lebensjahr wird Dein BERNER Senn Alle Zaehne wechseln, manchmal sieht man sogar an den Eckzaehnen eine zeitlang beide Zaehne.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





21.4.98
Sehr geehrter Dr. Cato,
Ich habe eine kleine Herbstkatze, sie wurde ich eine 2er Gruppe integriert, K_tzin 5 Jahre, Kater 3 Jahre beide unterbunden oder kaststriert. Die Kleine f_ngt jetzt an zu singen, der Hacken dabei: die Kleine hat eine Kleinhirnsch_digung von Geburt an, dh. sie wippt mit dem Kopf beim fressen, (sieht eigentlich aus wie bei _ltern Menschen, also meine junge Alte) der Hinterteil des K_rpers f_llt bei langsamen laufen auf die Seite. Ein einschl_fern wurde mir nahegelegt, aber sie ist so gut bei den andern Katzen eingef_hrt, wird gepflegt, wird auch von beiden geschwaschen. Ist im Spiel mit einbezogen.
Soll ich jetzt schon eine Unterbindung machen oder hilft das hinausz_gern?

Vielen Dank f_r die Empfehlung, mit freundlichen Gr_ssen.

Alfred



Lieber Alfred
solange die behinderte katze gluecklich ist und frisst, wuerde ich sie auch nicht einschlaefern lassen. Sie stoert ja die andern Katzen nicht und wird nicht geplagt. Gut moeglich, dass diese Wackelbewegungen vom Gehirn verursacht werden.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





20.4.98
Sg. Hr. Dr. Cato!
Es freut mich ganz besonders heute Ihren Ratgeber im Internet gefunden zu haben. Ich besitze einen 3 Jahre alten wei_en Perserkater namens Samson. Er ist sehr lebhaft und verspielt, hat gen|gend Platz in unserem Haus, darf auch unter Aufsicht ins Freie, jedoch kommt es immer wieder vor, da_ er viel raunzt. Nun haben mein Mann und ich uns |berlegt uns eine zweite Katze zuzulegen. Platz genug wdre ja. Wir wandten uns an das Tierheim "Arche Noah" in Graz und bekamen wieder einen wei_en Perser, der seit 8 Wochen zwei alten Damen zugelaufen ist und seitdem gef|ttert wurde. Niemand sucht ihn. Er wurde immunisiert, unter Narkose geschdrt, da sein Fell ganz verfilzt war, untersucht und entwurmt. Alter ca. 1 bis 1 1/2 Jahren.
Auffdllig ist, da_ er als Mdnnchen eine Narbe am Bauch hat. Die Tierdrztin sagt, da_ er vielleicht nach innen liegende Hoden hatte. Eine Blutprobe wurde ebenfalls untersucht, dabei wurden Corona Viren festgestellt, die bvs- oder gutartig sein kvnnen und im schlechtesten Fall FIP auslvsen kvnnen. Leukose ist negativ. Das Verhalten des Katers ist ganz normal. Sehr anschmiegsam, schvne klare Augen, kalte Nase, nur halt ein bi_chen abgemagert. Zur Zeit haben wir ihn in Pflege, rufen ihn Sydney und kommt nicht mit unserer Katze in Kontakt.
Jetzt meine Fragen: 1) Nach 3 Wochen Quarantdne bei uns wird nochmals eine Blutprobe untersucht. Sollte sich der Wert steigern ist Verdacht auf FIP gegeben. Wenn nicht, dann hat er kein FIP. Darf er dann mit unserem Kater Samson Kontakt haben, ohne da_ er mit diesen Viren angesteckt wird? \ber jegliche Informationen |ber FIP wdre ich Ihnen dankbar. 2) Was hat das mit den innen liegenden Hoden und der Narbe am Bauch zu bedeuten? Wurde er erfolgreich kastriert?
Mit vielen lieben Gr|_en und ich wdre Ihnen dankbar, wenn Sie mir auf meine brennenden Fragen so bald wie mvglich antworten kvnnten.

Daniela Ritter



Liebe Daniela
Samson hat einen Namensvetter, denn so hiess die Katze eines frueheren Ratsuchers. Aber jetzt heisst er ja Sydney.
Bluttests sind leider zuwenig aussagekraeftig und eine Garantie geben sie schon gar nicht. Auf alle Faelle wuerde ich in der Zwischenzeit, wenn nicht schon geschehen, die andere Katze gegen FIP impfen lassen. Ich hoffe, dass Sydney die Quarantaene gut uebersteht und wieder an Gewicht zulegt. Kontrollieren ist sicher angebracht, da durch Findelkatzen oft Krankheiten (auch FelV kommt in Frage) in einen gesunden Haushalt eingefuehrt werden koennen.

Mehr ueber FIP erfaehrst Du auf unserer homepage. zu seiner NArbe am Bauch
Ich glaube auch, dass es sich um einen "versteckten" Hoden gehandelt hat. Dieser wurde mit grosser Sicherheit entfernt, sonst haette er keine Narbe an dieser Stelle. Somit sollte der kater "richtig" kastriert sein.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr.CATO




Sg. Hr. Dr. Cato!
Vielen Dank f_r die prompte Antwort. Ich habe gestern durch Zufall vom Katzen Home Service in Graz erfahren, da_ der Kater den wir in Pflege genommen haben, doch schon seit Anfang M_rz gesucht wird. Gestern abend haben ihn seine Besitzer wieder in die Arme schlie_en k_nnen. Also doch noch ein Happy End obwohl man nicht ausschlie_en kann, ob er doch an FIP erkranken wird denn sein Tita-Wert liegt schon bei 400. Aber haupts_chlich er ist wieder zuhause. Das waren aufregende Tage f_r mich.

Liebe Gr__e aus Graz mailt Ihnen

Daniela Ritter





20.4.98
Hallo Dr, Cato,
meine Katze hat ca. 3 mal im Jahr epileptische Anf_lle. Sie f_llt hin, f_ngt an, stark zu zucken, und ist danach schwei_gebadet. Die letzten Anf_lle waren so schlimm, da_ sie ihren Bruder und mich bis zu 11/2 Tage lang nicht erkannt hat und v_llig verst_rt in einer Ecke zusammengekauert sitzt. Mein Tierarzt ist der Meinung, da_ man bei so seltenen Anf_llen nichts machen kann. Au_erdem h_tte er die Ger_te f_r solch eine Untersuchung nicht und so etwas sei unglaublich teuer. K_nnen Sie mir sagen, wie ich meiner Katze ihre Leiden erleichtern kann?

Mit freundlichen Gr__en,

Katharina Janke



liebe katharina
machen kann man leider nicht viel. die ktze braucht bei einem anfall absolut ruhe, da sie waehrend tagen danach noch sehr empfindlich auf licht und laerm reagiert.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





19.4.98
lieber dr.cato,
es geht nicht um meine 10 katzen,sie sind wohlauf,und die juanita die in mai 20 wird geht mit melatonin und gr_nlippenmuschelextrakt zuverl_ssig die zukunft entgegen.diese substanzen sind f_r greisen und greisinnen einmuss.
nein,eine freundin von mir hat eine besondere katze,das ein und alles der familie(keine kinder),nun das b_si hinkt mit vorderlauf,die muskulatur ist schon zur_ckgegangen.das b_si wurde ger_ntgt und nichts wurde gefunden.sie war bei 5 tier_rzte.wenn man den schulterblatt ber_hrt,tut das sehr weh dem b_si.im moment hat es einen starken antibiotikakur,und es scheint,dass es ihn etwas besser geht.ich dachte,es k_nnte im r_cken einen eingeklemmten nerven haben.ist das m_glich??und wenn,was kann man da machen???gibt es tierische chiropraktiker??meine bekannte ist apothekerin,aber in diesem fall v_llig hilflos.das tier hat schmerzen,und sie meint,sie m_sse es einschl_fern lassen,wenn es so weitergeht.
das ist ganz schrecklich,ich sagte ihr,das schmerzen gibt es halt im leben,und empfahl ihr gr_nlippenmuschelextrakt zu geben,beim menschen mit r_ckenschmerzen hilft das.ich beziehe das aus amerika,weil weit g_nstiger,als hier und habe das ihr gegeben.
was k_nnte das b_si haben??wie kann man es helfen,bitte um antwort,so bald wie m_glich.vielen dank.

ritva

liebe ritva
hier infolge von arbeitsueberlastung eine kurzantwort: schulter: vermutlich wurde der nervus scapularis gequetscht. definitive heilung fraglich. gegen schmerzen dexacortin..................versuch

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





15.4.98
Sehr geehrter Herr Doktor !
Ich z_chte seit 3 Jahren Perserkatzen und habe nun eine sehr erfolgreiche Jungk_tzin, von der ich mir Babies w_nsche. Sie ist nun bereits 17 Monate alt und noch nicht rollig geworden. Sie war noch nie krank und ist sehr kr_ftig. Auf Anraten eines Z_chters habe ich ihr jetzt 2 x die Pille gegeben und warte nun, nach dem Absetzen, auf Erfolg. Sollte sich dieser nicht einstellen, was k_nnte ich sonst noch tun ?

Ich finde Ihre Organisation sehr interessant und werde diese als Katzenfreund nat_rlich auch unterst_tzen.
Mit freundlichen Gr__en

Leonhard

hallo
hier in folge von arbeitsueberlastung eine kurzantwort zuchtk_tzin: abwarten ist das beste mittel. hormontabletten bringen alles durcheinander. es gibt auch bei katzen spaetzuender!

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.Cato





14.4.98
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir sind ein sehr katzenfreundliches Haus. Es leben hier bei sieben Parteien neun Katzen. Nun ist eine an Fip gestorben und zwei sind laut Blutuntersuchung angesteckt. Die eine hei_t Susi und ist 3 Jahre alt ( Katze von meinen Nachbar ) und meine kleine Feivel, 9 Monate. Alle anderen sind negativ. Meine Frage ist nun :
1. Feivel und Susi haben einen Blutwert von 1/400. Ab wann spricht den genau von FIP oder kann dieser Wert auch was anderes Bedeuten ?
2. Zwei haben einen Wert von 1/100. Ist das nun Negativ oder genau an der Grenze ?
3. Feivel hatte als junge Katze _fters mal Durchfall. H_ngt der wert von 1/400 damit zusammen ?
4. Kann mit Fip denn _berhaupt genau bestimmen ?
5. Wie sollen wir mit den nicht angesteckten Katzen, in bezug auf die evtl.. angesteckten Katzen, umgehen ( Tennen oder so ) ?
In der Hoffnung auf eine baldige und kompetente Antwort verbleibe Ich ( stellv.. f_r das ganze Haus )

Mit freundlichen Gr__en

Pierre Plath



lieber pierre
entschuldige die ferinbedingte verzoegerung. fip: wir halten nicht viel von fip-titern. einzige hoffnung: alle katzen gegen fip impfen lassen. die impfung n_tzt nur bei katzen, die noch nicht angesteckt sind. je weniger katzen untereinander kontakt haben, desto besser.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





15.4.98
Hallo Dr. Cato!
Unser 7-monatiger Perserkater Luca leidet seit einigen Wochen an erbsengro_en Geschw_ren an Ober- oder Unterlippe.
Der Tierarzt hat Suanatem verordnet (zus_tzlich ein Lefzengel und eine kortisonhaltige Creme). Die Bereiche sind schmerzunempfindlich und der Eiter flie_t nach der Medikation nach einigen Tagen ab. Es bilden sich dann aber an anderen Positionen wieder neue Entz_ndungen.
Er hat dabei kein Fieber oder sonstige Krankheitsanzeichen. Wei_t Du Rat? Vielleicht sind auch die Balgereien mit unserer 2. Katze der Ausl_ser? Wir haben auch ein Z_hnchen gefunden - kann es am Zahnwechsel liegen?

Liebe Gr__e

Silke



Liebe Silke
bitte entschuldige die ferienbedingte verzoegerung. zum problm deiner katze:
es k_nnte sich um eine futterallergie handeln. versuch: absolut keine kommerzielle nahrung w_hrend 3 wochen. rindsherz oder huhn. am zahnwechsel kann es nicht liegen. wenn kein erfolg bitte melden.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





18.4.98
Lieber Dr. Cato,
wir besitzen zwei m_nnliche und eine weibliche Hauskatze, kastriert und sterilisiert seit dem 8. Monat, von klein an. Sie sind Geschwister und stammen aus Kroatien. Sie sind jetzt im 4. Lebensjahr. Bis zum 2. Lebensjahr gab es keinerlei Probleme, im 3. Jahr begannen die beiden M_nnchen zwischen Februar und Juni ein k_mpferisches, aggressives Verhalten gegeneinander auszuleben, das f_r Mensch und Tier im wahrsten Sinne des Wortes blutig endete.
Wir sind daher gezwungen, beide M_nnchen strikt getrennt zu halten, was in einer Wohnung eine gro_e Belastung bedeutet. Heuer (wiederum Beginn mit Februar) ist dieser Zustand noch schlimmer! Was k_nnen wir tun?

Mit freundlichen Gr__en  

Karin und Walter Reimer



Liebe Karin und Werner
moeglicherweise helfen da Hormonspritzen, um die Situation wieder zu beruhigen. Wendet Euch doch an Euren Tierarzt oder nehjmt gegebnenfalls wieder Kontakt mit mir auf.

mit freundlichen Gruessen

Euer Dr. CATO





16.4.98
Wir haben einen Kater aus dem Tierheim geholt . Erst beim Abholen wurde wir so nebenbei darasuf hingewiesen , das er Zahnfleisch- entz_ndung hat . Zuhause angekommen hat er gleich das angebotene Futter angenommen aber leider wieder ausgebrochen . Dies wiederholte sich mehrmals auch am darauf folgenden Tag .
Wir haben sofort einen Tierarzt aufgesucht . Der Arzt nahm eine Blutprobe (Vollnarkose) wegen dem Verdacht auf Leukose . Die Probe war negativ .
Folgender Befund wurde nun festgestellt . Rachenraum , Mandeln u. Zahnfleisch stark ger_tet u. entz_ndet . Der Arzt sagte uns , da_ im Abstand von ca. 6-8 Wochen Antibiotika gespritzt werden mu_ .
Unsere Frage :
Ist diese Erkrakung vollst_ndig heilbar oder nur wie oben angegeben im 6-8 Wochenryhtmus eine Linderung m_glich

Vielen Dank f. Ihre M_he
 

W. Burgstaller



Lieber katzenbesitzer
Zahnfleischentzuendungen sind bei Katzen sehr haeufig. Verabreichen Sie STOMAMYCIN MITE und lassen Sie die KAtze anlaesslich der jaehrlichen Impfung vom Tierarzt untersuchen (aber ohne Narkose).

mit freundlichen Gruessen

Ihr Dr. CATO

>



16.4.98
Meine Katze hat seit einigen Tagen sporadisch Durchfall.Das Hinterteil ist dann von Kot und Urin verschmiert und leicht entz_ndet. Wie kann ich d
as Hinterteil schonend reinigen und die Entz_ndung eind_mmen.
vielen dank f_r die Antwort

Johann Werner Hill



Lieber Johann
Reinigung mit lauwarmen Wasser
Ernaehrung:
auf keinen Fall Milch geben bei Durchfall kein Trockenfutter kein Futter direkt aus Kuehlschrank
geht der Durchfall nach 3 tagen nicht weg, muss die Katze zum Tierarzt.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





15.4.98
Hallo Herr Dr. Cato,
unsere Katze Sina ist ca. 13 - 14 Jahre alt. (Wir haben sie vor ca. 6 Jahren aus dem Tierheim geholt). In den letzten 2 - 3 Wochen hat sie ziemlich stark abgenommen, das Fell ist glanzlos und sie ist sehr schwach. Sie geht nur kurze Strecken, geht Treppen nur stufenweise (3 - 4 Stufen) mit Pausen, und legt sich immer irgendwo mitten in den Weg. Sie fri_t fast nur noch aus der Hand. Sie trinkt auch nur sehr kleine Schlucke aus der Hand. Fieber scheint sie nicht zu haben, die Atmung geht einigerma_en ruhig, und Durchfall haben wir nicht bemerkt. Sie wirkt aber trotzdem ausgetrocknet. Schnupfen hat sie auch nicht, nur die Tr_nenfl_ssigkeit ist etwas eingedickt und br_unlich.
Ob dies einer Altersschw_che entspricht? (Unsere fr_here Katze ist 20 Jahre alt geworden). Die beiden anderen Katzen (ca. 3 und 5 Jahre alt) scheinen ganz gesund zu sein. Ob ein Tierarzt hier sehr viel ausrichten kann? Sina hat gro_e Angst vor dem Tierarzt und auch vor dem Transportkorb.
Kann ich als Humanmediziner irgendetwas besonderes tun, oder ist es alles nur Qu_lerei? Beim Menschen w_rde ich zuerst Infusionen geben. Vitamintabletten bekommt sie jetzt.

Vielen Dank f_r Ihren Rat im voraus

Stephan.



Lieber Stephan
da verhaelt es sich bei der KAtze nicht viel anders als in der Humanmedizin. Infusionen bringen eine kurzfristige Besserung. Wahrscheinlich hat ein Alterungsprozess eingesetzt und Sina wird ohne grosse "Gegenhilfe" schon mit ihren 14 Jahren sterben. Auf alle Faelle zaehne kontrollieren, ob sie nicht durch schlechte zaehne am Fressen verhindert wird. Fieber zwischen 37.5 -39 Grad normal.
> Ob ein Tierarzt hier sehr viel ausrichten kann? Sina hat gro_e > Angst vor dem Tierarzt und auch vor dem Transportkorb.
Wenn es ein natuerlicher Abbau ist, kann der Katze der Tierarzt auch nicht weiterhelfen. Ausserdem wuerde ich die KAtze nicht unnoetigem Stress aussetzen.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





13.4.98
Sehr geehrte(r) Dr. Cato,
vor nicht allzu langer Zeit bat ich Sie um Hilfe bez_glich meiner Katze _nnie, die an Leukose erkrankte. Sie ruht nun in Frieden im Katzenhimmel und verfolgt von oben nun unser Treiben. Leider wei_ man noch nichts genaues _ber die Reaktion von hinterbliebenen Katzenpartnern. Mein Kater trauert, soviel steht fest. Er schreit ganz oft nach ihr, ruft sie und sucht in s_mtlichen Verstecken nach ihr.
Um ihm ( und vielleicht auch uns ) die Trauer zu erleichtern m_chten wir eine andere Katze hinzunehmen. Ich habe von ihrem Angebot der Patenschaft gelesen, doch glaube ich nicht um die Wirkung bei unserem Kater. Es w_re nett, wenn sie mir vielleicht eine M_glichkeit aufzeigen k_nnten, eine Katzendame zur Pflege und als Spielkameraden zu adoptieren. Wir haben einen gro_en Garten mit viel Auslauf und wohnen in einem Naturschutzgebiet, in dem der Autoverkehr auf das minimalste reduziert ist. Eine optimale Bedingung, so denkt ein Menschenhirn, f_r eine Katze.

F_r ihre M_he bedanke ich mich und verbleibe mit freundlichen Gr__en  

Sabine Rothstein



Liebe Sabine
dass KAtzen trauern koennen, ist auch meine Ueberzeugung. Du kannst gerne eine katze von uns adoptieren, allerdings muesstest Du dazu in die SChweiz reisen. Ich weiss nicht, ob das ganze drum und dran /Rueckgabe, wenn die Katze nicht passt....) da nicht zu kompliziert wird.
Aber hier die Telefonnummer von unserem KAtzenheim Schweiz 041 371 18 06 (Frau Reuteler)
eine unseren engsten Mitarbeiterinnen stammt uebrigens auch aus Duesseldorf.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





13.4.98
Lieber Dr. Cato,
ich habe vor ca. 3 Monaten eine Katze, der man die Hinterlaeufe zusammengebunden hat(!!!!) aus einer Muelltonne befreit und mich entschlossen, das Tier zu behalten. Laut Tierarzt ist sie sterilisert, jetzt auch geimpft und ca. 1 Jahr alt. Sie war anfangs sehr scheu und traute sich nur zum Fressen raus, allerdings war sie stubenrein und hat brav das Katztenklo benutzt. In den letzten Wochen ist sie doch etwas zutraulicher geworden und ich war hocherfreut.
Seit vorgestern aber weigert sie sich, ihr Katzenklo zu benutzen, obwohl ich dort nichts veraendert habe. Sie macht ihr Geschaeft dort, wo es ihr passt. Ausserdem faucht sie mich auch an, wenn ich ihr morgens das Futter bringe.
Ich habe keine Erfahrung mit Katzenseelen. Ich hatte noch nie eine zuvor, bin aber Katzenliebhaberin. Ich weiss, es ist schwer aus der Ferne zu beurteilen, aber koennte es sein, dass meine Katze nach ihrer schlechten Erfahrung einfach keine Menschen mehr mag oder dabei ist, ihre Erfahrungen zu verarbeiten???
Ich weiss nicht, wie ich sie wieder an das Katzenklo gewoehnen und wie ich ihr Vertrauen gewinnen kann. Es kommen Ratschlaege von in Ruhe lassen bis intensive Anwesenheit.
Was meinen Sie??? Vorab herzlichen Dank fuer Ihren Rat!
 Ihre Heike Hermanns

aus Ohio/USA

Liebe Heike
das ist ja schrecklich mit den zusammengebundenen Hinterlaeufen! Die Katze hat grosses Glueck, von Dir gerettet worden zu sein. Warum sie ploetzlich unsauber wurde, kann ich Dir leider nicht sagen. Vielleicht hat sie dieses Verhalten schon an ihrem frueheren Ort gezeigt und wurde deshalb auf diese grausame Art "entsorgt".
Versuch es mal mit 2 katzenkistchen, eines davon in roter Farbe. Weitere Tips kannst Du vielleicht dem Buch Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398 entnehmen. Sicher brauchst Du sehr sehr viel Geduld und Fingerspitzengefuehl zum Verstehen dieser katze. Aber Du darfst nicht vergessen, dass es leider auch einen kleinen Prozentsatz von Katzen gibt, die von Natur aus unsauber sind. Da katzen sich sehr schwer erziehen lassen, kann man sie nicht aendern.

mit freundlichen gruessen nach Ohio

Dein Dr. CATO





13.4.98
Hallo Dr. Cato
Meine Katze (1Jahr/w) Gizmo urinert seit einiger zeit _beralhin nur nicht ins Katzenklo. Vielleicht hat es damit zu tun, da_ ich meinen Kater kastrieren lie_? Langsam wei_ ich keinen Rat mehr.

_ber eine Antwort w_rde ich mich sehr freuen.

Mfg. Markus



Lieber Markus
die Unsauberkeit sollte eigentlich nicht durch die Kastration verursacht sein, eher im Gegenteil ! Versuch es mit dem Spray FELIWAY der Firma SANOFI aus Duesseldorf. Es kommen aber auch andere Ursachen in frage:
Katze fuehlt sich vernachlaessigt Ein neues Familienmitglied ist da u.s.w. Katzen reagieren sehr sensibel auf Veraenderungen in ihrem Umfeld.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





13.4.98
Hallo Herr Dr. Cato,
|ber einen Suchdienst bin ich auf Ihre Seite neugierig geworden. Ich habe alles sehr interessiert gelesen, leider aber auf meine Frage noch keine Antwort gefunden.
PROBLEM: Mein Kater kommt mit den anderen im Haus lebenden Katzen nicht klar und reagiert hyperaggressiv.
Als Attila zu uns kam (vor 2 jahren) hatten wir in unserer Wohnung noch eine andere Perserkatze, mit der sich Attila nach ca. 3 Monaten dann einwandfrei verstanden hat. (Bis dahin bi_ er ihn ins Genick und raufte sich hin und wieder mit ihm ganz toll. Sogar mit ganz ausgefahrenen Krallen) Auf jeden Fall f|hlte sich Attila wohler, da er nun nicht mehr gedrgert wurde.
Vor ca. 5 Monaten sind wir dann in das Haus meiner Schwiegermutter (auf den Dachboden) gezogen. Nat|rlich mit meinem 4 Jahre alten Perser-Kater. Dieser wurde |brigens von dem Vorbesitzer aus Ungarn (mit Ausweisen) gekauft und dann 2 Jahre lang behalten. In dieser Zeit erging es ihm wahrscheinlich nur teilweise gut. \ber die Ursachen seiner Verhaltensstvrung kvnnen wir nur mutma_en: Die Eheleute sagten, sie hdtten keine Zeit f|r ihn; wir aber glauben, der Sohn hat unseren Attila immer gedrgert! Attila hat dann sicher aus Trotz ihm auch ins Bett gemacht und mit anderen Sachen sich gerdcht.
Als wir nun aber in das Haus zogen, konnten wir Attila unmvglich alleine im Haus rumlaufen lassen: Es gibt hier 8 Katzen (zum Teil "wilde" (gezdhmte) Katzen vom Tierschutz und andere Hauskatzen) auf die er losging wie eine Bestie. Alle 8 Katzen sind kastriert bzw. sterilisiert. Er zerkratzt sie und f|gte ihnen schlimme Kratzer zu. Er flippt fvrmlich aus. Sogar mich kratzt er dann und haut mich. Wenn wir ihn dann mit auf den Boden nehmen ist er wieder absolut der Liebe (wie Dr. Jack4l und Dr. Hyde)
Von einem Tierarzt habe wir auch mal eine Bachbl|tenmischung ausprobiert. Er sagte aber auch, da_ er nur dann hilft, wenn die Ursache verschwunden ist.... Es hat dann auch leider nicht so richtig geholfen.
Seit 3 Monaten habe wir ihm nun ein Katzengeschirr umgemacht, wenn er runter will und im Haus rumlaufen. (Wenn er eingesperrt ist, kratzt er so lange an der T|r, bis sie jemand aufmacht.) Wir gehen dann mit ihm an der Leine (wie bei einem Hund) spazieren.
Doch nun nach langer Erkldrung: Was kvnne wir nur machen, damit sich Attila wie alle anderen Katzen frei im Haus bewegen kann ? Es gibt ja hier sogar ein Katzenzwinger und die Fldche ist 5 mal so gro_ wie in unserer letzten Wohnung.
Kvnnen sie uns helfen ? Mit besten Dank hoffen Attila und wir auf Ihre Antwort.
 

Anna John und Erik Hausstadtler


PS: Ich konnte es nicht unterlassen, Ihnen von unserem Kater ein Bild mitzuschicken.

Liebe Anna John und Erik
das Problem mit Attila ist schwer in den Griff zu bekommen. Wahrscheinlich sind Bachblueten die richtige Therapie, aber damit habe ich leider zu wenig Erfahrung. Ich weiss nur, dass es nicht immer beim ersten Mal klappt und sehr viel Geduld braucht.
eine Adresse, die vielleicht helfen kann: Andreas_Silke@t-online.de
ein Buch, das vielleicht helfen kann: Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398

mit freundlichen Gruessen

Euer Dr. CATO





13.4.98
Lieber Dr. Cato,
gerade eben habe ich verzweifelt nach einem Katzenratgeber gesucht und bin auf Ihre Seite gestossen. Meine Frage:
Mein Kater Patufet wohnt allein mit mir zusammen. Wir wohnen in Spanien und ich bekam ihn in einer Tierhandlung geschenkt, wo er - nur vier Wochen alt - ganz allein in einem K_fig die Gitter hochstieg. Jetzt ist er beinahe zwei Jahre alt, ich liess ihn kastrieren, als er sieben Monate alt war, (wir wohnen im Zentrum von Barcelona im achten Stock!). Noch nie hatte ich in Bezug auf Sauberkeit oder Krankheit Probleme mit ihm. Er ist ein quicklebendiger Kerl, frisst prima (nur Trockenfutter und ein paar Oliven, alles andere mag er nicht). Nur leider ist er die meiste Zeit des Tages allein zuhaus, da ich zwar mittags zwei Stunden zuhause bin, aber ansonsten den ganzen Tag arbeite.
Meine Sorge und was ich nicht verstehe, ist folgendes: Ab und zu (so wie gerade jetzt eben), greift er mich richtig an. Normalerweise (besonders wenn ich am Computer sitze), springt er meinen Arm an und beisst kr_ftig und schmerzvoll zu. Er l_sst sich auch weder von einer zusammengerollten Zeitschrift (die ich neben ihn auf den Boden knalle), noch mit Geschimpfe erschrecken. Im Gegenteil, er sieht mich frech an und wenn ich ausgeschimpft habe, springt er wieder auf irgendeins meiner K_rperteile, was gerade in Reichweite ist und beisst zu. Gerade eben, ich sass hier ganz friedlich und nahm meinen Aperitiv ein, hatte ihm eine Olive zum spielen gegeben, er setzte sich neben mich und ganz pl_tzlich sprang er mich an und zog seine Pfote mit ausgestreckten Krallen _ber mein Gesicht, momentan habe ich blutige Kratzer. Ich habe ihn jetzt im Schlafzimmer eingeschlossen. Er will nat_rlich raus, aber eine Zeitlang soll er dort bleiben.
Meine Frage ist, warum macht er das? Immerhin kennt er doch niemanden ausser mir. Wenn mal jemand zu Besuch kommt, verkriegt er sich lange Zeit unterm Sofa und ist auch sonst sehr scheu. Nur mich scheint er innig zu lieben, denn wenn ich nachhause komme, leckt er mir die H_nde und freut sich aufrichtig. Nachts schl_ft er immer auf meinem Bett am Fussende und bewegt sich die ganze Nacht nicht, bis ich aufwache.
Wie kann es nur sein, dass er mir wehtun will????
Danke f_r Ihre Antwort, denn ich weiss wirklich nicht, wie ich ihn behandeln soll.
 Ihre Gesa



Hola gesa !
Anspringen kommt bei Katzen haeufig vor und kann zu einem echten Problem werden, wenn man sich nicht entschieden dagegen wehrt. Die Katze will Dir nicht wehtun, aber ihre Natur ist die einer Raubkatze. Hauskatzen koennen auch sehr schnell wieder verwildern. Sie trainiert ihre Reaktionsschnelligkeit und Kraft bei diesen Ueberraschungsangriffen, und Du bist leider das einzig moegliche Opfer.
Moegliche "Anworten" auf solche Attaken:
Anschreien
Wasserpistole (die richtig grossen mit Reservoir)
Zeitung, gerollt
Ein herr hat uns geschrieben, dass er Erfolg hatte, indem er eine mit Steinen gefuellte kartonschachtel nach der angreifenden KAtze warf. Das toent sehr brutal, aber die KAtze aendert ihr verhalten schon nach dem zweiten Mal, denn sioe erschrak sehr, vor allem wegen dem Laerm.
Einsperren ist auch oft eine wirksame Strafe.
Das Anspringen ist KAtzen angeboren und muss konsequent korrigiert werden. Vielleicht hilft auch ein Stoffspiellzeug, um die KAtze abzulenken.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





12.4.98
Lieber Dr. Cato
Ich habe einen 1,5Jahre alten Kater(Hauskatze)der mir von der Katzenhilfe vermittelt wurde.Der Kleine hatte damals Katzenschnupfen.Der Schnupfen ist soweit gut ausgeheilt,aber er hat einen Husten zur_ck behalten. Der Husten tritt ca.alle ein bis zwei Tage auf.Meist w_hrend der Kater schl_ft oder in der Aufwachphase selten beim
Toben.Der Kater war wegen dem Husten sieben Tage in einer Tierklinik,allerdings ohne Befund.Da das Tier sehr negativ auf den Krankenhausstress reagierte empfahl der Tierarzt ihn dringend wieder nach Hause zu nehmen.
Der Kater hat bereits mehrere Antibiotika Behandlungen hinter sich,die jedoch keineBesserung brachte . Das Tier ist ansonsten kerngesund,frisst mit grossem Appetit und zeigt keinerlei Auff_lligkeit.
Ich habe noch ein weiteres Problem.Vor ca.2 Jahren ist mir ein Kater an VIP gestorben.Mein zweiter Kater,heute 2,5 Jahre war mit dem Kater zusammen.Nachdem die Diagnose gestellt und das Tier eingeschl_fert war wurde der gro_e geimpft. Allerdings sagte meine Tier_rztin das die Impfung nicht sicher ist und man nicht feststellen kann ob der Kater bereits angesteckt ist.Wie lange muessen wir mit der Angst leben,dass die VIP bei den anderen Katzen noch ausbricht.
Vielen Dank f_r Ihre M_he.
P.s.Meine Katzen sind beide scheu und daher sowohl f_r mich als auch f_r den Tierarzt ohne Bet_ubung nicht zu h_ndeln.

Agnes Aselmeyer



Liebe Agnes
chronischer Schnupfen und damit verbundenes Husten ist zwar sehr laestig, aber muss nicht behandelt werden, wenn die KAtze normal frisst. Auf weitere Abklaerungen und Klinikaufenthalte wuerde ich der KAtze zuliebe verzichten.
FIP kann nie ganz durch eine Impfung ausgeschlossen werden. Die Moeglichkeit dieser Erkrankung besteht immer, dabei muss man auch im Auge behalten, dass Stres ein moeglicher Ausloeser ist. man darf die krankheit also nicht auch noch geradezu "heraufbeschwoeren", indem man immer an sie denkt.
Ich hoffe, Deine beiden Katzen bleiben davon verschont.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





12.4.98
Hallo Dr. Cato
Mir ist die Katze der Nachbarn zugelaufen. Samira - so heisst sie - wohnt seit zwei Monaten praktisch bei mir. Sie geht nur noch zu ihrem Herrchen, um zu fressen. Pipi macht sie bei mir in der Badewanne. Obwohl ich sie jedesmal anfauche, wenn ich es bemerke. Einmal versuchte ich sie davon abzuhalten, indem ich die Badezimmert_re schliess. Da hat sie einfach vor die T_re auf den Teppich gepinkelt. Na ja, wenigstens verrichtet sie ihr Gesch_ft nicht mehr in der Badewanne. Sie scheisst auf den Dachvorsprung, direkt vor dem Fenster - ein sch_ner Ausblick!
Ich habe zuerst versucht, sie davon abzuhalten, immer zu mir zu kommen, indem ich ganz einfach die Fenster geschlossen liess. Ich hielt aber Samiras Gejammere und ihrem Kratzen an Fensterscheiben und Storen nicht lange stand - Sie wissen sicher, was ich meine. Jetzt sind meine Fenster immer offen, damit sie jederzeit zur_ck zu ihrem Herrchen kann. Gott, ist das kalt! Und mit meinen Nachbarn gesprochen, habe ich auch. Aber die scheinen Samira nicht sonderlich zu vermissen. Sie haben mir bloss daf_r gedankt, dass ich sie informiert habe. Sie haben sich einen Hund angeschafft und die Katze f_hlt sich durch seine Anwesenheit gest_rt.
Was soll ich jetzt tun? Ich h_nge immer mehr an dem Tier. Samira ist schrecklich anh_nglich und auch ziemlich lernf_hig. Jedenfalls weckt sie mich jetzt nicht mehr jeden Morgen um sechs Uhr. Soll ich ihr eine Kiste hinstellen und ihr zu fressen geben? Aber ich habe ja eigentlich vor, in diesem Jahr umzuziehen. Wann weiss ich allerdings noch nicht. Und ich wollte mir im Mai doch selbst einen kleinen Kater anschaffen. Samira ist so liebesbed_rftig, sie wird das arme K_tzchen garantiert terrorisieren. Es k_nnte aber auch sein, dass sie sich dadurch weniger einsam f_hlt. Wenn einen andere Katze in meine kleine Wohnung kommt, wird Samira auf jeden Fall Kiste und Futter mit ihr teilen wollen, dann gibt es kein zur_ck mehr. Und was passiert, wenn ich umziehe?
Kurz: was w_rden Sie in meiner Situation tun? Noch einmal zu den Nachbarn gehen und mit ihnen dar_ber reden. Ich bin von der Situation v_llig _berfordert. Bloss eines ist sicher: Samira w_rde mir schrecklich fehlen, wenn ich Sie nicht mehr jeden Tag sehen k_nnte. Aber schliesslich geht es hier nicht nur um mich.

Liebe Gr_sse

Natalie.



Liebe Natalie
Du wurdest anscheinend von einer Katze als grosse Liebe auserwaehlt und Samira wird nicht freiwillig von Dir lassen. Ein Kistchen hinstellen wuerde ich ihr auch, damit sie sich nicht mehr an allen moeglichen und unmoeglichen Orten versaeubert. Da Du in diesem Jahr vielleicht sowieso umziehst, rate ich Dir davon ab, eine eigene katze anzuschaffen. Geniesse die Zeit mit Samira. Fuettere sie aber nur, wenn Du mit den Nachbarn einig bist, wem die KAtze wirklich gehoert. Denn sonst musst Du auch geradestehen, wenn sie einmal krank wird und einen Tierarzt braucht.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





11.4.98
Hallo Dr. Cato,
seit einigen Tagen ist unser Kart_userkater recht apathisch, fri_t kaum noch, hat gro_eSchwierigkeiten, von der Couch zu springen, geht nicht mehr auf seinen Kratzbaum und spielt nicht mehr. Er ist erst 5,5 Monate alt und hatte bisher keine Auff_lligkeiten, au_er vielleicht einer manchmal auftretenden Niesattacke und einem sehr ger_uschhaften Atmen besonders in der R_ckenlage. Die Nase ist aber frei. Was kann unser Kater haben

Vielen Dank und alles Gute

KM

Lieber Katzenbesitzer,
der Kater gehoert umgehend in tieraerzrliche Behandlung. Wenn eine noch sehr junge Katze mehr als 2 Tage nichts frisst und apathisch wird, ist eine Spontanheilung meistens auszuschliessen.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





10.4.98
Lieber Dr. Cato
Ich habe drei Katzen, zwei Geschwister, Buebi und Katinka, die 10 Jahre alt sind und die ca. 11 Monate alte Sina. Alle sind kastriert. Seit ca. einer Woche macht mir Katinka Sorgen. Sie hustet und schl_ft immer. Sie hinkt auch etwas, ich habe die betreffende Vorderpfote untersucht, konnte aber nichts sehen. Fressen tut sie noch etwas aber nicht viel. Nach draussen geht sie _berhaupt nicht mehr. Die beiden Geschwister k_nnen sich nicht ausstehen und Buebi jagt seine Schwester herum, das manchmal ganze B_schel Haare herumliegen. Ich nehme an, dass sie sich dabei verletzt hat. Auch jetzt, wo sie krank ist, geht er auf sie los. Katinka ist sehr scheu. Festhalten kann man sie kaum. Was soll ich betreffend des Hinkens tun? Was kann ich gegen den Husten tun? F_r eine Antwort bin ich Ihnen dankbar.

Mit freundlichen Gr_ssen Ruth



Liebe Ruth
am besten ist sicherlich ein baldiger Besuch beim Tierarzt. Da katinka sehr scheu ist, kannst Du ihr kaum selber Fieber messen. Vielleicht "plagen" die andern beiden Artgenossen die Katze, weil sie merken, dass sie krank ist.
Ich hoffe, katinka ist bald wieder auf dem Damm und frisst wieder mit Appetit.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





9.4.98
Lieber Doc Cato!
Neuss, 09.04.1998
Soeben habe ich von meinem Tierarzt telefonisch erfahren, da_ eine meiner Katzen mit dem Erreger der Leukose infiziert ist. Sie zeigte auch auff_llige Symptome wie M_digkeit, Austrocknung und Appetitlosigkeit. Dazu kamen eine Reihe von Anf_llen, die sich im unkontrollierten Zucken von Kopf und Augen bemerkbar machten. Auch die Hinterl_ufe konnte sie nicht mehr kontrollieren bzw. das Gleichgewicht nicht halten.
Beim sofortigen Besuch beim Tierarzt wurde ihr eine Infusion verabreicht; diese Behandlung dauerte vier Tage und brachte meine Katze wieder auf die Beine. Nun sind alle Symptome verschwunden. Sie frisst wieder und verlangt auch ihre Rechte wie das auf Schmusen.
Nun meine Fragen:
Wie lange k_nnen Katzen mit Leukose _berleben? Gibt es Medikamente, um ein Fortschreiten zu unterbinden? Der Titer liegt uns noch nicht vor. D_rfen wir die Katze, die ca. 7 Jahre in der Wohnung gelebt hat und nun einen Garten mitbenutzen darf, heraus lassen?
Meine zweite Katze, ein Kater vielmehr, zeigt noch keine Anzeichen einer Ansteckung. Sie benutzen dasselbe Katzenklo und auch die selben Fressn_pfe. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, da_ auch er sich angesteckt hat? Ist ein Bluttest hier sinnvoll? Ist eine Impfung bei negativem Befund sinnvoll ?
Beide Katzen sind wieder wohl auf und fressen "um ihr Leben".
F_r eine rasche Antwort w_re ich Ihnen sehr verbunden.

Sabine Rothstein
 



Liebe Sabine
Impfung ist sinnvoll, wenn Bluttest negativ
Leukosekatzen koennen lange leben; sie sollten allerdings nicht in Kontakt mit gesunden Katzen kommen, um die nicht auch noch zu gefaehrden. Ansteckung ist schwer vorauszusagen, kommt auch auf Alter und Immunsystem der Katzen an.
Aber moeglicherweise sind beide Katzen mit dem "Baerenhunger" wieder gesund und koennen geimpft werden.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





8.4.98
Sehr geehrte/r Dr. Cato,
ich f_ttere meine ca. 5 Jahre alte Katze 2x am Tag. Morgens und abends. Sie schlingt das Futter immer in sich hinein und _bergibt sich dann auch ab und an. Ich f_ttere jetzt schon immer mehrere kleine Portionen. Dann geht es gut. Doch warum schlingt sie das Futter immer so runter?
Meine email Adresse ist:biblio@chemie.cip.uni-hamburg.de

Mit freundlichem Gru_

Janina Sokoli



Liebe Janina
fuettere sie haeufiger am tag, 4-5 mal in kleinen Portionen, aber ausreichlich, kein kaltes futter direkt aus dem kuehlschrank warum sie schlingt, ist schwer zu sagen. vielleicht hat sie so sehr hunger oder das futter so gern.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO





9.4.98
Hallo ,
ich vermisse seit 6 Tagen eine etwa 13 Jahre alte schwarz wei_e Katze . Sie ist im Kreis Herne -Bochum verschwunden . Das die Katze tot ist ist nicht auszuschlie_en . Sie ist im Ohr t_towiert ! Falls ihrgentjemand diese Katze die auf den Namen Minu h_rt gesehen hat soll er sich BITTE melden bei :
N



bitte trage die meldung auch in unserem gaestebuch ein
gruss

dein Dr. CATO





8.4.98
Hallo Dr. Cato,
meine Katze Roxy (weiss/braun/schwarze Hauskatze, 1 Jahr, weiblich, sterilisiert) benutzt den Kratzbaum nicht (zum Kratzen, zum Liegen schon).
Ich habe an verschiedenen Stellen harte Matten platziert, an der sie sich auch mit den Vorder-Pfoten festkrallt und sich vorwaertz zieht. Nach dem Aufstehen und Gaehnen ist das fuer sie wohl wie fuer Menschen das "Raeckeln". Beim Spielen tut sie das auch an einer weichen Couch, aber nicht so heftig.
Die Katzenhilfe Aachen schreibt, dass das Schneiden der Krallen sinnlos ist. Auf einer anderen, privaten WebPage steht, man soll die Krallen schneiden.
Ich habe mich jetzt entschlossen, ihr die Krallen NICHT ZU SCHNEIDEN, bin aber immer noch etwas unsicher, ob ich ihr damit nicht vielleicht schade, da sie moeglicherweise (je laenger die Krallen werden) Probleme beim Laufen haben koennte. (Mir ist es jedenfalls unangenehm zu lange Naegel zu haben.)
Ich kaemme Roxy auch nicht, weil mich Katzenhaare nicht stoeren, und ich sie vom Boden (Fliesen, so dass sie viel besser spielen (rutschen) und evtl. auch ihre Krallen ablaufen kann), also (unsere) Haare vom Boden, Bett, Couch etc. absauge.
Sie kann uebrigens auch wann immer sie will auf den Balkon, der gesichert ist, und vielleicht (da aus Beton) auch das Krallen-Problem etwas loest. (???)
Meine Katze soll so viel Freiheit haben wie nur irgend moeglich.
Da ein System aus (suendhaft teuren und irrsinnig stabilen) duennen Faeden mit Maeusen und Klingeln durch die ganze Wohnung verlaeuft, hat sie inzwischen die Grundlagen der Physik begriffen (Pendel, Kraft und Gegen-Kraft), so dass ich hoffe, dass sie durch ihre Intelligenz kein Krallen-Problem bekommt.
Eine Antwort zu Krallen und Fell waere wirklich sehr hilfreich.

Vielen Dank

joerg.- (& Roxy.-)



lieber joerg
amputieren darf man die krallen auf keinen fall, aber bei den vorderpfoten braucht es manchmal (ca. alle 3-4 Wochen) etwas "Manikuere". Dabei werden die Spitzen der Krallen mit einem Nagelclips gestutzt. Das Balkonlaufen nuetzt bei Katzen leider nichts gegen das Wachstum der naegel, da sie die Krallen im Gegensatz zum Hund einziehen koennen.

mit freundlichen Gruessen

Dein Dr. CATO



Subject: Krallen - Das Blutbad
Date: Wed, 22 Apr 1998 14:02:10 +0200
Man kann der Katze aber selber die N_gel k_rzen, indem man mit einem Nagelclips die Spitzen abschneidet. Dieser Vorgang ist schmerzlos und kommt der Manik_re gleich. Dr_ckt man mit dem Daumen zwischen die Ballen der Katze und gibt auf der gegen_berliegenden Stelle auf der Oberseite der Pfote mit den Fingern Gegendruck, so streckt sie ihre Krallen heraus und kann sie w_hrend des Druckes nicht mehr einziehen. Jetzt kann man die Spitzen gut abschneiden.
Yo. Wer ist "man" ? Heute morgen endete das mit einem Blutbad (es tropfte. wirklich).
Ich hatte einen ihr bekannten Ort ausgesucht, an dem sie sich immer sehr sicher fuehlt, und da ich meine Katze langsam kenne, am Halsband an diesem Ort fixiert. Sie hat generell nicht die geringste Ablehnung von "Leinen" (mir faellt das richtige deutsche Wort nicht ein.)
Ich erklaerte ihr alles (weil ich ueberzeugt bin, das Katzen telepathische Faehigkeiten haben - ueberzeugt durch klare Beispiele) - und soweit so gut.
Sie liess mich ihre Krallen dann unwillig sehen und der Kampf wurde abgebrochen und einem anderen Ort, wo ich sie besser festhalten konnte, fortgesetzt.
Und mein Blut tropfte....
Ihre Naegel sind jetzt geschnitten - wir beide sind sauer aufeinander und reden nicht mehr miteinander - naja, eine Kosmetikerin hat sie noch nicht angerufen....
Liebe Gruesse,

joerg.-





6.4.98
Sehr geehrter. Dr. Cato,
heute wende ich mich wegen meiner Katze Lorenza an Sie. Lorenza ist eine 3;8 Jahre alte schildpattfarbene Perserkatze, die zusammen mit unserem Perserkater Karlo in unserem Haushalt lebt. Selbstverst_ndlich k_nnen beide Katzen sich frei in Haus und Garten bewegen.
Seit Ihrem 2. Lebensjahr leidet Lorenza regelm__ig zweimal im Jahr an Zystitis, die bisher rasch und erfolgreich mit Urofur (Antibiotikum + Spasmolytikum), sp_ter mit Cantharis Miniplex, einem hom_opathischen Komplexpr_parat, behandelt werden konnte. Nun setzt sie seit ca. 5 Wochen wieder zum Teil massiv blutigen Urin in geringen Mengen ab, und das bis zu 10 Mal pro Stunde, sowohl tags als auch nachts. Dabei hat sie keine Temperatur entwickelt, auch ihr Appetit ist weiterhin normal.
Als nach 4 Tagen das hom_opatische Pr_parat keine Wirkung zeigte, ging ich zur Tier_rztin, die sie zuerst _ber 5 Tage mit einer i.m.-Antibiose behandelte und dann auf Baytril 50 mg umstellte. Dies wird ihr seit ca. 4 Wochen gegeben, allerdings zu meinem Bedauern nicht immer regelm__ig, da Lorenza Tabletten, die ihr in den Mund gesteckt werden, gerne sp_ter wieder ausspuckt und auch schnell bemerkt, wenn die zerm_rserte Tablette unter ihr Futter gemischt wird. Zus_tzlich wurde sie mit Verdacht auf Harngrie_ ger_ngt, das Ergebnis war negativ, das R_ntgenbild war unauff_llig.
Ebenso verlief ein Test auf Diabetes, Leukose, FIP und FIV negativ.
Dies alles hat also bisher keinen Erfolg gezeigt. Lorenza setzt weiterhin sehr h_ufig blutigen Urin in kleinsten Mengen ab. Jedesmal danach leckt sie ihren Harnr_hrenausgang. Dar_ber hinaus ist sie sehr verschreckt, mi_trauisch gegen_ber jeder Form von fremden Futter( Es k_nnte sich ja eine Tablette Baytril darin verstecken) und wird zu allem _berflu_ auch noch regelm__ig vom Kater verpr_gelt (wir vermuten, sie riecht ungewohnt). Vielleicht haben Sie ja eine Idee, mit der sie unserer Lorenza weiterhelfen k_nnen, es tut uns in der Seele weh, wenn wir sie so leiden sehen.
Mit Dank f_r Ihre Bem_hungen im voraus verbleibe ich

mit freundlichen Gr__en

Ihr Uwe Gast



Lieber Uwe
danke fuer den ausfuehrlichen Brief. Ferienhalber eine Kurzantwort:
die besten erfahrungen machen wir mit relardon "chassot". die tropfen werden im futter antandslos genommen

mit besten Gruessen

Dein Dr. CATO





4.4.98
Lieber Dr. CATO,
Mein Kater hat seit fast einem Jahr ein Augensekret, das sich verkrustet und wie geronnenes Blut aussieht. Die Tier_rztin konnte nur eine leichte R_tung im Unterlid feststellen und dachte zuerst an eine Allergie, verwarf diese Diagnose aber wieder wegen der langen Dauer.
Sicherheitshalber gab sie unserem Kater eine Refobacin Augensalbe, die ich ihm 3x t_glich applizieren sollte. Doch schon am ersten Tag der Behandlung schwollen die Augen massiv an, und die Bindehaut sah aus wie bei einer Allergie. Nach Abbruch der Behandlung besserten sich diese Symptome sofort, doch die dunklen Absonderungen in den inneren Augenwinkeln blieben bestehen. Von Zeit zu Zeit fallen sie ab und der Kater fri_t sie auch.
Ich bin einigerma_en ratlos und bitte Sie um Ihre Hilfe.

Lieben Gru_

Harald Aigner

lieber harald
wurde die traenenkanaele der katze kontrolliert ? manchmal sind sie nicht durchgaengig und muessen in narkose durchgespuelt werden.
eine "harmlose" lebertransalbe wie morrhulan bilden einen schutzfilm auf dem auge. ich hoffe, das hilft.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





2.4.98
Hallo Dr. Cato,
mein Kater, schwarz, ca. 7 Jahre, europ. Kurzhaar, uebergewichtig, hat 3 Probleme:
Erstens einen ploetzlich einsetzenden heftigen Juckreiz an den Seiten bzw. an den Beinen - tritt vor allem abends auf bzw. nach dem oder waehrend dem Fuettern (Futter: alle moeglichen Sorten inkl. Diaetfutter verschiedener Firmen)
Zweitens hat er auf dem Ruecken, besonders im hinteren Drittel, Schuppen (hell, weisslich) - zeigt sich besonders nachdem er gebuerstet wurde.
Drittens muss er von Zeit zu Zeit wuergeartig husten, aber nichts kommt dabei heraus.
Ich habe ihn aus dritter Hand im November '96 bekommen. Er ist geimpft und entwurmt worden. Behandelt wurde er gegen Floehe, da er auf Flohbisse allergisch mit einem schorfartigen Ausschlag reagiert. Diesen Ausschlag hat er z.Zt. nicht. Ausserdem hat er lt. Tierarzt feline Herpes; das wurde durch eine Zahnfleischentzuendung festgestellt. Diese Herpes hinterliess angeblich auch knoetchenartige Verdickungen auf dem Kehlkopf, die ihn von Zeit zu Zeit zu diesem wuergeartigen Husten veranlassen.
Frage: Gehoeren diese Erscheinungen alle drei zu einem bestimmten Krankheitsbild, wenn ja, zu welchem? Was kann ich gegen die Schuppen tun? Was kann ich gegen den Juckreiz tun? Was hat es mit diesem Husten auf sich, kann die Begruendung des Tierarztes stimmen?

Susanne Launhardt

liebe susanne
danke fuer deinen brief.
zum ersten punkt:
der juckreiz kann viele verschiedene ursachen haben - auch eine futterallergie kommt in frage. dazu muessest du der katze konsequent 4 wochen lang nur eine sorte fleisch verfuettern (z.b. Gefluegel). ungeziefer (1 floh genuegt) verursachen ebenfalls juckreiz, auch kontakt mit bestimmten wolldecken oder fellen kann diesen hervorrufen.
1/2 tabl. dexacortin o,5 mg w_hrend 20 tagen ins futter sollte den juckreiz zum verschwinden bringen.
zu punkt 2:
schuppen: das ist sehr sehr schwierig. man darf die haut durchj uebermaessiges kaemmen nicht reizen, aber gerade bei langhaarkatzen, die der pflege beduerfen, ist das schwer zu erfuellen. die tabletten sollten auch da helfen.
zum dritten punkt:
wuergartiges husten komt oft von verschluckten haaren her. mit dem dexacortin solltest du allen drei problemen beikommen.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr.CATO





2.4.98
Lieber Dr. Cato,
mein altes B_si geht nicht mehr raus auf Spazierung nur noch auf das Clo. Das Tier scheint noch keine Schmerzen zu haben. Kann ich das Tier so lassen.? Mizzi frisst noch.

Danke f_r Ihre Arbeit mit den Katzen!

Suzanne und K_tzin Mizzi

liebe suzanne
solange die katze frisst, ist es ihr wohl und du kannst sie sein lassen. bring sie gelegentlich zum tierarzt zu einem check; alte katzen haben oft zahnprobleme.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





2.4.98
Lieber Doktor Cato!
Ich habe heute mit gro_em Schrecken festgestellt, da_ mein Kater seinen rechten oberen Echzahn (den langen) verloren hat. Angaben: Alter: 4,5 Jahre, Wohnungshaltung, regelm__iges Futter , auch Trockenfutter zum bei_en, sonst augenscheinlich guter Gesundheitszustand. Ich habe noch eine Katze: auch 4,5 Jahre alt.
Frage: Wie kann das bei einer ja noch recht jungen Katze passieren? Habe ich 'was falsch gemacht? Noch eine Frage: der Kater hat offensichtlich einige Problemchen beim Fressen. Was kann man hier tun? Gibt es so'was wie Zahnersatz f_r Katzen?

Gru_

Hans-Joachim

lieber hans-joachim
da hast du nichts falsch gemacht, katzen koennen schon sehr frueh die zaehne verlieren. lass sie jedoch vom tierarzt kontrollieren - vielleicht wackelt ein weiterer zahn, der sie beim fressen behindert. vielleicht erhaeltst du auch etwas zur staerkung des zahnfleischs - aber da soll der tierarzt gleich mal der katze in den mund gucken.

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO





1.4.98
Lieber Dr. Cato
Unser Kater(Perser) k_mpft seit etwa 10 Monate gegen einen Pilz(Microsporie). Er wurde am Anfang als sehr junges B_si vollkommen rasiert und mit Dermazole regelm_ssig gebadet. Dazu bekam er noch Griseofulvin, was er aber _berhaupt nicht ertragen konnte(Magenprobleme). Es wurde besser, aber der Pilz verschwand nicht. Nach einem Tierarztwechsel verschrieb ihm der neue Tierarzt Nizoral Suspension (6 ml/Tag; Katzengewicht = 4,5 kg). Seit dem (vor ca. 2,5 Monate) stagniert die Situation.
Wir haben auch noch eine norwegische Waldkatze und die wurde auch, etwa im Januar, leicht befallen. Bei ihr verschwand es aber nach ca. 1 Monat und heute morgen mussten wir leider feststellen, dass sie auf den Ohren wieder kleine Stellen hat. Der Tierarzt meinte dazu, dass man die Katze sehr wahrscheinlich retten k_nne, beim Perser aber, eine Einschl_fung in Betracht k_me.
K_nnen Sie uns weiter helfen? Wir wissen leider nicht mehr weiter.Ist es wircklich so schlimm mit diesen Pilzen? Gibt es wircklich keine andere L_sung? Welche ist die beste L_sung f_r unsere beiden "B_si"? Was riskieren wir(Gesundheit)?

Herzlichen Dank f_r die ehrlichen Ratschl_ge und der schnellen Hilfe

Pompeo

lieber pompeo
bei uns haben wir mit griseofilvin nie magenprobleme beobachtet. es kommt auf das pr_parat an. FULCIN der firma ICI Pharma (ganz kleine tabletten!) werden gut vertragen. man kann auch nur 2x in der woche die entprechende dosis verabreichen (nicht auf leeren magen). kleine stellen behandeln wir nur _usserlich. am besten hat sich IMAVEROL (Janssen) bew_hrt.
die pilsporen halten sich in der umgebung bis zu einem jahr!!

mit freundlichen gruessen

Dein Dr. CATO




 

zur homepage


Pro Bł║si

e-mail