RATGEBER


Pro Büsi



31.8.98
Hallo Dr. Cato!
Vielen Dank für die e-mail mit der Du schon eine Frage von mir beantwortest hast. Diesmal geht es aber nicht um meine Katze sondern um den Kater meiner Mutter.
Moritz ist aus dem Tierheim und ungefähr 4 Jahre alt. Seit einiger Zeit rupft er sich um den Schwanzansatz das Fell in Büscheln raus. Zwar nicht so sehr, daß man die Haut sehen kann. Aber man sieht, daß das Fell an dieser Stelle dünner ist. Der Tierarzt sagt, daß es sich nicht um eine Hautkrankheit handelt, ist aber mittlerweile mit seinem Latein am Ende und vermutet ein psychologisches Problem.
Ein Kater aus der Nachbarschaft ist schon seit längerer Zeit bei meinen Eltern quasi "eingezogen", aber lange bevor Moritz anfing, sich das Fell zu rupfen. Die beiden haben sich immer gut verstanden und miteinander gespielt. Man kann auch nicht sagen, daß Moritz jetzt weniger Zuneigung bekommt als früher. Jeder der Kater hat auch einen eigenen Futternapf. Mittlerweile machen sich meine Eltern natürlich große Sorgen, was unsere "Möhre" haben könnte. Vielen Dank für eine Antwort.

Tschüß
Katja, (katja.meyer@zv.tu-ilmenau.de)


Liebe Katja
moritz: zuerst muss flohbefall mit sicherheit ausgeschlossen werden (weisses tuch am liegeplatz uns schauen, ob nach einiger zeit flohkot zu sehen ist.
ev. afterdrüsen kontrollieren lassen oder wenn alles nichts nützt dexacortin tabletten 0.5 mg täglich 1/2 tabl. x

mit freundlichen Gruessen
Dein Dr. CATO





31.8.98
Toller Service!
Unser Problem:
Wir haben gestern zwei kleine Katzen vom Lande bekommen, 3 Monate alt, jämmerlich dünn und mit triefenden Augen und Nasen. Ab und zu ist ein Auge ganz zugeschwollen... Sie fressen und scheißen, schlafen aber sonst fast nur, zum Spielen fehlt ihnen irgendwie die Energie. Ich weiß nicht ob sie Würmer haben, da ich keine im Kot entdecken konnte.
Ich nehme an, das ist Katzenschnupfen, den sie schon seit mindestens 1 Monat haben.
Lohnt es sich zum Tierarzt zu gehen? Gibt es Aufbaumittel oder irgendwas, was die Immunabwehr stärken könnte? Oder kann man nur abwarten, wie uns viele sagen, daß die Kleinen alleine gesunden??

Für Heil- und Pflegetips wären wir dankbar, mit freundlichen Grüßen
Katrin Kahl


Liebe Katrin
junge katzen sollten gesund und verspielt sein. sonst laesst man lieber die haende davon, dann die behandlung beim tierarzt kann sehr teuer werden. ausserdem ist eine heilung nicht immer moeglich, und bei ansteckenden krankheiten werden auch die gesunden katzen gefaehrdet.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





30.8.98
Hallo Dr. Cato!
Ich habe eine 14 Jahre alte Katze. Bis vor ca. 4 Monaten war sie ziemlich dick (6kg), doch dann hat sie plötzlich angefangen, immer weniger zu fressen und hat dadurch ca. 2-3 kg verloren. Unser Tierarzt konnte keine genaue Diagnose stellen, tippte jedoch auf eine Nierenentzündung. Nachdem sie Antibiotika bekam, ging es ihr wieder besser, sie fraß wieder mehr, trank aber noch zu wenig.
Seit einer Woche nun atmet sie sehr schnell(auch beim Schlafen), und zeitweise habe ich das Gefühl, sie hat sehr Mühe, Luft zu bekommen. Gestern mußte sie ein Zeit lang sogar durch den Mund atmen. Was könnte ich denn tun?

Vielen Dank im Voraus
Julia


liebe julia
deine katze ist alt und ihr koerper beginnt sich abzubauen.
die atembeschwerden lassen auf wasser im bauchraum oder auf der lunge schliessen. ich wuerde meine katze nicht behandeln lassen, sondern von ihrem leiden erloesen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





29.8.98
Hallo Dr. Cato,
als ich vor einigen Tagen meine Katze, welche hochgradig Blutkrebs hat, aufheben wollte, hat diese mich in die Hand gebissen. Die Wunde ist inzwischen angeschwollen und mein ganzer Arm schmerzt. Was kann das bedeuten?
Zusatzinfo: Die Katze hat einen Tag vorher zwei Aufbauspritzen bekommen. Inzwischen ist die Katze auch verschollen.

Viele Grüße
Peter


lieber peter
wie heisst dieser hochgradige blutkrebs exakt ? wie lebt die katze ?
katzenbisse sind immer sehr schmerzhaft, da die katze lange spitze zaehne hat und sich nach einem biss oft infektionen bilden. eine starrkrampfimpfung ist bei tiefen bisswunden angezeigt. "krebs" ist nicht uebertragbar.
allerdings wird die tollwut so uebertragen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





28.8.98
Lieber Dr. Cato
Unsere Tigerin muss sich dauernd gegen irgendwelche Nachbarskatzen zur Wehr setzen, wobei sie sich sehr tapfer anstellt. Jetzt aber hat es sie ziemlich erwischt: Eine Riesenkatze hat ihr im Rückenbereich eine Bisswunde zugefuegt, die einfach nicht richtig heilen will. Wir haben es zuerst Gina selbst überlassen, sich zu pflegen, danach haben wir versucht, die Wunde zu desinfizieren, was unserem Haustiger aber gar keine Freude bereitete. Inzwischen hat sich eine Art Geschwuer gebildet, und im Fell ist ein "Loch" entstanden. Muessen wir mit Gina zum Tierazt (sie war gerade dort - sie ist sonst gesund und munter), oder koennen wir darauf hoffen, dass die Wunde bald wieder verschwindet? Gina ist fuenf Jahre alt und sehr zutraulich.
Fuer Ihren Bescheid danke ich Ihnen herzlich im voraus.

Freundliche Gruesse
Kurt Stebler


lieber kurt
gina hat durch den biss wahrscheinlich einen abszess. ein tierarztbesuch ist sehr zu empfehlen, sie wird zur besseren heilung eine antibiotikaspritze bekommen und der abszess wird wenn noetig geoeffnet werden. 1-2 konsultationen duertfen da noetig werden, vielleicht reicht es mit einer.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





26.8.98
Hallölle Dr. Cato !!!
Meine große Katze hat drei ganz süße Jungen bekommen, aber jetzt kommt das Problem, die pinkeln mir die ganze Wohnung voll und für die Katzentoilette können sie sich nicht so begeistern (sie fressen immer nur das Streu!).
Was kann ich machen, ich möchte sie nicht hergeben müssen !!

Danke und liebe Grüße aus Nürnberg
P. Richter


Hallo nach Nuernberg
wie alt sind die kleinen Racker ? haben sie genuegend Platz ? Hast Du auch Zeit und Nerven fuer die Kleinen ?
Herumpinkeln sollten sie auf keinen Fall, man kann es ihnen schlecht abgewoehnen, wenn sie erst mal gross sind. Versuch es mit einer anderen Einstreu und einem zweiten Kistli mit niedrigem Rand. Katzen immer wieder dreinsetzen und loben, wenn sie das Kistli benutzt haben.

mit freundlichen Gruessen
Dein Dr. CATO


Nochmal ein liebes hallo aus Nürnberg !!!
Also, meine drei kleinen sind auf den heutigen tag 6 wochen alt, sie haben denke ich genug platz (78 qm). Beschäftigen tu ich mich so oft wie möglich mit ihnen, aber arbeiten muss ich halt leider doch tagsüber.

Grüsse
patricia


hallo patricia
dann sollten die buesis eigentlich mehr als genug platz und zuwendung haben. ich wuerde wie gesagt ein 2. kistli hinstellen, mit einer andern einstreu, vielleicht nur mit papierschnitzel gefuellt. kistli stets sauberhalten.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





26.8.98
lieber dr. cato
in meiner nachbarschaft lebt ein kater, der bis vor kurzem eine wohnungskatze und unkastriert war (man hat mit ihm gezüchtet). Unterdessen wurde er kastriert, und er kan seit neuem ins freie. Nun hat er die Katzentreppe unseres (kastrierten) zehnhjährigen katers entdeckt und kommt in unsere wohnung.
Als wir gestern abnd nach hause kamen, stank es dort zum himmel. überall war markiert, und überall war kot, zum teil kegel, zum teil buchstäblich am boden verstrichen. erst dachte ich, dass es auch unser kater hätte sein können, doch heute morgen sahich den anderen sich im garten dem haus nähern und überall die büsche markieren.
Was kann man da tun? Ich habe ihm heute Wasser angeleert, was ihm aber nur vorübergehend Eindruck gemacht hat. Und da nicht lückenlos immer jemand zuhause ist, können wir nicht Wache stehen.

Vielen Dank
Pia , l.binzegger@nzz.ch


hallo pia
das ist ein problem, das du mit dem besitzer der andern katze besprechen musst. wenn du die katze gleich bei der missetat erwischst, kannst du sie mit einer wasserpistole(gr.kaliber) vertreiben und sie anschreien, aber in deiner abwesenheit kannst du nichts tun, ohne dass deine eigene katze gleich mitbestraft wird.

mit freundlichen gruessen
dein Dr. CATO





22.8.98
Sehr geehrter Herr Dr. Cato,
wir möchten uns mal an Sie wenden, da wir derzeit ziemliche Schwierigkeiten mit unserer Katze (Perser-Exotic-Kurzhaar) haben. Sie ist 2 Jahre alt und hat in ihrem "kurzen" Katzenleben schon sehr viel mit gemacht. (Hautpilz, starker Milbenbefall).
Desweiteren litt sie von Anfang an unter einem schwachen Unterleib. Sie war einmal schwanger, hatte 1 Katzenjunges, was sie per Kaiserschnitt gebar. Im Anschluß daran bekam sie eine Gebärmuttervereiterung, die natürlich wieder mit Antibiotika behandelt wurde. Zwischendurch wurde festgestellt, daß sie eine Fehlbildung des Zahnwuchses hat und die hinteren Zähne quer raus gewachsen sind. Ich könnte sicherlich noch einiges aufzählen, was ich aber nicht möchte.
Dieses alles haben wir in Erfahrung gebracht, durch hartnäckiges Nachfragen. Unsere Sorge ist es im Moment, daß sie ständig beim Tierarzt in Behandlung ist, der überwiegend mit Spritzen behandelt. Wir sind mittlerweile sehr verunsichert und wissen einfach nicht mehr, ob wir nicht unserer Katze helfen können, ohne ständiges Spritzen.
Selbstverständlich ist uns bewußt, daß der Pilz, den sie zur Zeit hat (MSP), behandelt werden muß. Der hintere Zahn der mittlerweile braun ist, hat eine Zahnfleichentzündung hervorgerufen und muß operativ entfernt werden. Gibt es Ihrerseits eine Möglichkeit, nach der Pilzbehandlung bzw. Zahn-OP das Immunsysthem auf natürliche Art zu stärken, damit sie nicht so anfällig ist? Es wäre nett wenn Sie uns mit Rat weiterhelfen können.

Mit freundlichen Grüßen
Markus Bischoff, markus@netcologne.de


Lieber Markus
deine Katze ist der Beschreibung nach noch nie ganz gesund gewesen. Das sie mit ihren 2 Jahren schon eine Zahnextraktion haben wird,ist jedoch ausserordentlich. An deiner Stelle wuerde ich auf einer Zweitmeinung von einem anderen Tierarzt bestehen, damit sie nicht zu einem "Behandlungsobjekt" verkommt.
Pilzbefall muss natuerlich behandelt werden und ist nicht immer einfach zu bekaempfen. Der Tierarzt wird dir das noetige Mittel zum Einreiben verschreiben.(Spritzen sind nicht immer erforderlich).
Das Immunsystem kann man versuchen zu staerken; Baypamun wird da oft genannt. Erfolgsmeldungen widersprechen sich aber.
Empfohlene Lektuere: Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398

mit freundlichen Gruessen
dein Dr. CATO





20.8.98
Lieber Dr. Cato,
auch ich habe eine Frage zu unserer Norwegischen Waldkatze Bitzy und ich freue mich, wenn ich Antwort bekäme, auch wenn´s länger dauert!
Nach Bitzys Kastration ist sie wie ein Hefeteig auseinandergegangen. Sie ist nicht sehr gross und wiegt etwa 4,5 Kilo. MeinTierarzt meinte, der Spitzname "Specki" sei nicht angebracht, aber wir muessten schon auf ihr Gewicht achten. Ich gebe ihr nun spezielles Diaettrockenfutter (von Royal Cannin) und als Nassfutter frisst sie eigentlich nur Whiskas Lieblingsmenue - nicht mehr als 300 g pro Tag - eher weniger. Da sie ein Spielteufel ist, kann man ihr auch Bewegungsmangel nicht vorwerfen. Leckerli´s sind momentan gestrichen, weil ich´s damit auch uebertrieben habe. Was mir auffaellt ist, dass sie sehr viel trinkt.
Ich weiss, dass Katzen in aller Regel eher zuwenig trinken, aber ich kleiner Hypochonder mache mir nun Gedanken, ob sie Zucker hat oder evtl. ein anderes organisches Leiden. Sie hat naemlich in ihren anderhalb Jahren schon etwa 7 Katzenleben verbraucht und meine fruehere Katze ist mit 10 Jahren wegen Zucker eingeschlaefert worden.
Bitzy hat ansonsten glaenzendes Fell, ist fidel, ein bisschen durchgeknallt und sehr verspielt! Mache ich mir zuviel Sorgen?
Im voraus lieben Dank fuer Antwort!

Katrin Hahn, Katrin @ohahn.de


Liebe Kathrin
Bitzy frisst wahrscheinlich immer noch zu viel. Bei ihrer eher kleinen Postur sind 250g Futter im Tag ausreichend. D.h., dass sie zu den 250 g nichts zusaetzliches erhalten sollte.
Bei einer ausgewachsenen katze genuegen zwei Mahlzeiten taeglich. Z.B. morgens 150 g Dosenfutter abends eine Handvoll (1 kl. Glas voll) Trockenfutter. Trinken sollte sie ausscliesslich Wasser. (Milch und Rahm machen ebenfalls dick) Leckerli zwischendurch sind natuerlich verboten.
Wenn die katze immer hungrig ist, kann man das Futter auch mit Bestandteilen strecken, die sie nicht so gerne frisst. (Gekochtes Gemuese,Kartoffeln,Reis - alles, falls es die Katze auch vertraegt und nicht mit Duchfall reagiert). Bei der Ernaehrung mit Trockenfutter muss die Katze sehr viel trinken.x
Machst du dir Sorgen wegen dem gesteigerten Trinken, so kann der Tierarzt mittels einer Urinprobe leicht feststellen, ob die Katze Zucker hat).
Ich hoffe, Specki bringt mit den Pfunden auch ihren namen weg. 3,5 Kilos sind genug fuer eine kleine, weibliche Katze.

mit freundlichen Gruessen
Dein Dr. CATO





27.7.98
Hallo, Dr. Cato,
wir haben eine 12 Wochen altes Katerbaby. Der Kater ist sehr verspielt, aber kratzt und beißt sehr stark! Kann es daran liegen, das die Mutter bei der Geburt gestorben ist und ohne eine Mutter aufgewachsen ist? Wir haben sie auch sehr jung bekommen, mit 6 Wochen, weil sie eh ein Einzelgänger war. Sie schlief kaum mit den Brüdern und spielte kaum mit ihnen. Meine erste Frage ist, wie schaffen wir es das sie etwas Zahmer wird?
Unser nächstes Problem ist, das wir uns vor ein paar Tagen in ein anderes Katzenbaby ( weiblich ) verliebt haben! Wir haben sie mitgenommen, mit 7 Wochen. Das nächste Problem ist, das die beiden sich wahrscheinlich nicht verstehen. Der Kater greift sie sehr oft an und beißt sehr stark in den Nacken und in die Ohren, bis die kleine schreit, die kleine versucht sich zwar zu wehren, aber ist viel zu schwächer als die andere. Da wir immer Mitleid kriegen trennen wir sie immer, doch das hält nicht lange. Ist das aber Normal und sollen wir sie kämpfen lassen?
Wir sind beide Berufstätig, so das wir jetzt Angst haben, das was passieren kann, während wir arbeiten. Können Sie uns ein paar nützliche Tips geben, das die beiden sich verstehen! Weil wir wollen sie,so ungerne trennen, da wir beide lieben!
Danke, im Vorraus,
bis bald! Ciao!!!!!!!!!

Blackstreet@netcologne.de


lieber katzenbesitzer
aus der ferne ist da nur sehr schwer zu helfen. die katzen sind sicher noch zu jung, um sich selber zu ueberlassen sein. das kratzende maennchen sollte man frueh kastrieren lassen (ab 5 mt).
vielleicht hast du erfolg mit homoepathischen mitteln, damit sich das verhalten der katze beruhigt. ich habe da leider zu wenig erfahrung, kann dir aber 2 adressen empfehlen:
Bio Force, Dr.Vogel, CH-9325 Roggwil und Power Vet, CH-8590 Romanshorn dort kannst du alternative heilmittel beziehen.
ferner fuer die lektuere Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





26.7.98
Lieber Dr. Cato,
vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Zwischenzeitlich war ich nochmal beim Tierarzt. Dieser hat das Auge von Dorian nochmal untersucht. Dabei hat er festgestellt, daß sich nunmehr kleine gelbliche Bläschen auf dem Häutchen im Auge (Unterlid) gebildet haben. Er hat ein paar abgestorbene Zellen entnommen, diese eingefärbt und unter dem Mikroskop untersucht. Die Diagnose lautet: "Örtliche Entgleisung des Immunsystems".
Er sei somit gegen sich selbst allergisch (Auto-Immunreaktion). Dorian bekommt nun zweimal täglich "Optimmune" (Augensalbe). Wie mir der Tierarzt sagte, käme diese Krankheit oft bei Hunden vor, aber auch bei Katzen. Der Ausbruch der Krankheit sei unterschiedlich. Oft würden Tiere diese Krankheit jahrelang mit sich rumschleppen, bevor sie ausbricht bzw. überhaupt festgestellt wird. Wir könnten froh sein, daß nur das Auge tränt und gereizt ist. Er hatte schon Fälle, wo das Auge selbst mit Plaque befallen war. Durch das tränen sei das Fell unter dem Auge immer naß, was die Bildung eines Nährbodens für Bakterien gegünstigt, was zur Folge hat, daß sich Eiter bildet und das Fell ausfallen kann.
Im übrigen müßten wir uns wahrscheinlich damit abfinden, daß Dorian die Salbe sein Leben lang bekommen muß. Im Laufe der Behandlung müsse man sehen, wie oft sie gegeben werden muß. Wenn es besser wird, reicht wahrscheinlich 1 x täglich aus bzw. jeden 2. Tag. Er bekommt nun die Salbe seit ca. 10 Tagen 2 x tägl. Anfangs ist es noch schlimmer geworden. Das Auge ist nach Verabreichung der Salbe dick und rot (äußerlich) geworden, auch hat es noch mehr getränt. Es ist nun jeden Tag anders - mal ist es ein bischen besser, mal wieder schlimmer. Meine Frage: Wissen Sie näheres über diese Krankheit? Haben Sie Infomaterial? Besteht noch Hoffnung, daß es vielleicht doch noch zur Heilung kommt? Oder müssen wir damit rechnen, daß sich die Krankheit verschlimmert, d. h. das Auge selbst in Mitleidenschaft gezogen wird --> Eiter, Fellausfall, etc., wie oben beschrieben? Können wir sonst noch was tun?

In der Hoffnung auf baldige Antwort verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
Karina Hennig


liebe karina
die sog. chronische idiopathische Keratokonjunktivitis sicca haben wir bisher nur bei hunden angetroffen. bei katzen kennen wir nicht alle neuesten Publikationen, sodass wir kein definitives Urteil faellen koennen.
Es gibt Hunde, die Optimmune nicht vertragen. eine 14 taegige behandlungspause waere in einem solchen falle zu empfehlen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. Cato





26.7.98
hallo Herr Cato,
mein Name ist Ernster Paul und wohne in Luxemburg und bin 43 Jahre alt. Ich bin schon seit 3Jahren krank ohne zu wissen was ich richtig habe,wurde schon 3 mal operiert(Hüfte,Rücken,Galle)aber ohne Erfolg. Habe im Moment folgende Symthome:
fühle mich Unwohl
Schmerzen in der Leiste (beidseitig,links heftiger)
Lymphknoten links geschwollen
Müdigkeit
Kalt,warm Erröten.
Blasenprobleme beim Urologen und Analysen alles O.K.
Magenbeschwerde
Veränderter Stuhlgang
Gelenksteifheit,Muskelschmerzen,Muskelkrämpfe.
Kopfschmerzen
Brennende,stechende Gefühlsstörungen
Zittern am ganzen Körper (nicht immer)
Gereiztheit
vor einiger Zeit hatte ich eine Bindehautentzündung,heute habe ich manchmal Augentränen
Schlafstörungen ,schlafe zuviel
seit ein paar Tagen Genickschmerzen, die Genickschmerzen traten auf nach 2tagen heftiger Schmerzen und Unwohlsein.
im linken Knie in der Kniekehle eine dicke Schwellung wo keiner weis was es ist auch die Echograhie zeigt kein eindeutiges Resultat,habe ein Magnerscanner gemacht kein Resultat.
Nervenwurzelentzündung.
also im Moment bin ich wieder im Krankenstand da ich nicht arbeiten kann,ich kann keine halbe Stunde sitzen,fast nicht mehr zu Fuss gehen,ich liege die meiste Zeit und Keiner kann mir helfen. ich habe den Borialose Test schon machen lassen den Bluttest,ich wollte Sie fragen ob es andere Tests gibt die villeicht besser sind als der normale Bluttest was wir hier in Luxemburg nicht haben. ein Freund hat mich auf Borialose gebracht,ich schaute mir die verschiedenen Seiten im Internet an,und musste feststellen dass meine Symthome mit vielen überrein stimmen die bei der Borialose auch vorkommen.
es muss ja nicht sein dass ich diese Krankheit habe,aber als ich die Symthome gelesen habe war ich doch verduzt. also ich hoffe Sie antworten mir vor Mittwoch ,da ich dann zu meinem Arzt gehe und ihm villeicht andere Tests vorschlagen kann.

Hochachtungsvoll
Ernster Paul


lieber paul
leider sind wir für borreliose beim menschen nicht zustaendig. beim hund treten teilweise symptome auf, wie sie sich bei ihnen zeigen (schmerzen, abgeschlagenheit etc.). die diagnose ist aber bei tieren nicht einfach.
borreliose bei tieren kann behandelt werden.
ihr fall berührt uns sehr. wir hoffen, dass sie die kraft aufbringen, den kampf gegen die krankheit aufzunehmen. der feste wille, widerstand zu leisten und ihren arzt bei der schwierigen arbeit zu unterstützen kann wunder wirken.
wir wuenschen ihnen gute besserung und wuerden uns ueber weitere lebenszeichen aus luxemburg sehr freuen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





25.7.98
Hallo Doktor Cato,
mein 12 Jahre alter Kater Garry ist zur Zeit leider überhaupt nicht gut auf den Pfoten. Alles fing mit Durchfall an, dann kam Harngrieß und eine Infektion der Harnwege mit Streptokokken dazu. Zu allem überfluß hat er nun auch noch eine Mittelohrentzündung. Auf beiden Augen ist die Nickhaut vorgefallen. Die Bakterien, die den Durchfall verursacht haben, wurden mit Medikamenten ( Resistenztest ) behandelt, wie es aussieht, erfolgreich. Blasenspülungen und Penicillin gegen die Streptokokken ( Resistenztest ) müssen noch Ihre Wirkung zeigen.
Wenn der kleine Kerl wieder richtig frißt , bekommt er eine harnansäuernde Diät. Gegen die Ent- zündung im Ohr bekommt er Ohrentropfen. Er hatte am Anfang ziemlich starke Gleich- gewichtsstörungen, ist richtig umgekippt. Das hat sich gebessert.

Meine Fragen:
Mit welchem Zeitraum muß ich besonders bei der Mittelohrentzündung bis zur Ausheilung rechnen ( der Kater bekommt seit einer Woche die Ohrentropfen ), und sind Ohrentropfen tatsächlich die richtige Behandlungsmethode ? Gibt es noch Alternativen ?
Die behandelnde Tierärztin schließt eine operative Entfernung des Harngrieß in die weiteren Behandlungmöglichkeiten ein. Dazu hätte ich gerne eine weitere Meinung!
Ich wüßte gerne Näheres über den Nickhautvorfall, Ursachen, Behandlung, Dauer dieses Zustandes, ect. ...
Aus heiterem Himmel habe ich mir selbst eine Harnwegsinfektion zugezogen, die mit einem Antibioticum behandelt wird. Ansteckungsgefahr von der Katze auf den Menschen, oder ist das ein dummer Zufall?
Mein Kater Garry und ich hoffen, bald von Ihnen zu hören!

Freundliche Grüße
Michaela


liebe michaela

>Mit welchem Zeitraum muß ich besonders bei der Mittelohrentzündung bis zur Ausheilung rechnen ( der Kater bekommt seit einer Woche die Ohrentropfen ), und sind Ohrentropfen tatsächlich die richtige Behandlungsmethode ?
3-4 wochen
kommt auf sorte der ohrentropfen an
evt. behandlung mit antibiotika notwendig

>Gibt es noch Alternativen ?
sicher gibt es homoeopathische mittel, aber darin habe ich keine erfahrung

>Die behandelnde Tierärztin schließt eine operative Entfernung des Harngrieß in die weiteren Behandlungmöglichkeiten ein. Dazu hätte ich gerne eine weitere Meinung!
das ist manchmal wirklich der einzige weg zu dauerhaftem erfolg. die operation sollte aber nur durch einen erfahrenen tierarzt/in ausgefuehrt werden, der auch von aelteren methoden kenntnisse hat.

>Ich wüßte gerne Näheres über den Nickhautvorfall, Ursachen, Behandlung, Dauer dieses Zustandes, ect. ...
ursachen : fluessigkeitsverlust, meist infolge durchfall
behandlung: durchfall beseitigen
dauer: die nickhaut bildet sich erst nach wochen wieder zurueck, das tier ist manchmal schon seit wochen wieder durchfallfrei
du musst also sicher mit ca 4 wochen rechnen

>Aus heiterem Himmel habe ich mir selbst eine Harnwegsinfektion zugezogen, die mit einem Antibioticum behandelt wird. Ansteckungsgefahr von der Katze auf den Menschen, oder ist das ein dummer Zufall?
das ist schwer zu sagen. ich wuerde eine ansteckung nicht von vorneweg ausschliessen, auch wenn sie eher unwahrscheinlich ist
der kater sollte auch antibiotika erhalten


mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





22.7.98
Hallo Dr. Cato!
Wir haben seit fast 5 Jahren in Cuxhaven einen Katzenschutzverein, der sich hauptsächlich um die Kastration herrenloser Katzen kümmert. Dadurch müssen wir aber immer wieder kranke Katzen aufnehmen, die wir gesund pflegen. So auch jetzt. Eine ca. 9 Wochen junge Katze hat starken Katzenschnupfen. Sie wiegt nur 600 gr., hält dieses Gewicht aber seit 10 Tagen, weil wir ihr püriertes Katzenfutter mit dem Fläschchen einflößen (sie kann nicht riechen und frißt daher nicht selbständig). Sie ist aber munter und verschmust, obwohl sie ständig Fieber hat (bis zu 40,8). Antibiotika haben bisher versagt, seit zwei Tagen bekommt sie keines mehr. Das Problem ist, daß die Nasennebenhöhlen derart "zu" sind, daß sie kaum noch durch die Nase atmen kann. Wir haben es schon mit Bachblüten und Homöopathischen Mitteln (Hepasulforis) versucht, doch es half bisher nur mäßig.
Jetzt läuft zwar Eiter aus Augen und Nase, doch wie können wir den Genesungsprozess in Gang setzten? Wissen Sie einen Rat, wie wir diesem kleinen Geschöpf helfen können? Sie hat so einen starken Lebenswillen!

Wir danken Ihnen schon im voraus für Ihre Hilfe und verbleiben mit (tier)freundlichen Grüßen
Heike Laatzen und Dieter Gödde (Katzenhilfe Cuxhaven e.V.) e-mail: D.Goedde@T-Online.de


liebe heike, lieber dieter, liebe katzenfreunde
Katzenschnupfen: der beschriebene fall weckt in mir zwiespaeltige gefuehle. die prognose ist nicht guenstig, vor allem des staendigen fiebers wegen. sehr oft stecken FIP- oder Leukaemieviren dahinter. auch wenn das kaetzchen davonkommt kann es noch jahrelang viren ausscheiden.
eine staerkung der abwehr kann mit woechentlichen injektionen von BAYPAMUN versucht werden.
wir fuehlen uns mit der katzenhilfe cuxhafen sehr verbunden.

mit freundlichen gruessen
Euer Dr. CATO





21.7.98
hallo Dr. CATO,
wir wollen unsere Katzen mit nach Dänemark in den Winterurlaub nehmen (dann ca. 9 Monate alt). Die Katzen sind jetzt schon Autofahren gewohnt, durch unsere Wochenendfahten an die Ostsee (ca. 2 Std.). Wie lange aber sollte man mit Katzen fahren, und haben Sie vielleicht noch ein paar Tips, wie man Katzen am besten mit in den Urlaub nehmen kann.

mfg
Silvana und Jan


Liebe Silvana. lieber Jan
katzen und urlaub: katzen koennen sehr lange fahrten unbeschadet ueberstehen, wenn es im auto nicht zu heiss wird.
letztes jahr haben wir eine katze nach suedafrika nachsenden müssen, ich glaube, sie war 24 stunden unterwegs. Ich war sehr gegen diese reise, aber meine befuerchtungen waren unbegruendet.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





15.7.98
Lieber Dr. Cato,
wir haben eine sehr liebe aber eigenwillige, 14 Jahre alte Kätzin. Nun waren wir in den Ferien auf einem Bauernhof, wo wir unser Herz an ein kleines Katerbaby (heute ca. 8 Wochen) verloren haben. Wir würden ihn gerne mitnehmen, allerdings erst, wenn wir ihm Freilauf in unserem neuen Haus bieten können. Das wird gegen Ende des Jahres der Fall sein.
Können wir den Kater dann noch zu uns nehmen oder ist er dann schon zu 'alt' für die Umgewöhnung ? Er hat derzeit einen gleichaltrigen Spielgefährten. Für eine Antwort wäre ich dankbar.

Liebe Grüße und vielen Dank im voraus,
Pamela aus Dachau


liebe pamela
neue katze: die aufnahme einer neuen katze ist ein wenig eine lotterie. es kann gut oder schlecht herauskommen. leider kann man dies nicht voraussagen.
meistens leidet die alte katze am allzugrossen spielbeduerfnis der jungen. allzu aengstlich sollte man aber nicht sein und vor allem bei der eingewoehnung ruhe bewahren.

Herzliche gruesse von der Stiftung Pro Buesi und vielen dank fuer die schoene spende!

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





15.7.98
Hallo Dr. CATO
Ich wünsche dir schöne ferien. Macht nix, wenn deine antwort mit verspätung eintrifft. Fragen lohnt sich wohl alleweil.
Unsere Mickey ist eine richtige schwarz-weisse katze, hübsch, gut 1 jahr alt und hat vor kurzem eine nacht lang in einem kippfenster gehangen. Dabei ist sie fast gestorben, hat sich aber bis heute vollständig erholt. Offenbar hat sie aber vergessen, dass sie früher die katzentreppe benutzte. Heute hat sie angst davor. Wie können wir ihre verblasste erinnerung wieder aktivieren?
Und noch zwei fragen: Mickey möchte am liebsten nur brekkies etc (also trockenfutter) mampfen. Sollen wir diesem wunsch nachkommen? Oder haben enthält auch brekkies suchtstoffe?
Das letzte problem: Sie schifft uns regelmässig ins bett. Der vorgang läuft immer gleich ab: Zwischen zwei und vier uhr will sie von uns liebkosungen entgegennehmen. Wir wimmeln sie schlaftrunken ab und versuchen gleichzeitig, unser erzieherisches ziel aufrecht zu erhalten, dass sie nicht auf dem bett sein darf bzw. nur an dessen fussende. Nach längerem hin und her passiert es dann jeweils, dass sie ihr geschäft auf die bettdecke verrichtet. Es scheint uns ein offensichtlicher protest zu sein. Ich habe die idee, sie vom schlafzimmer auszusperren, bis sie ihre untaten vergessen hat? Geht das?

Vielen dank & gruss
Jürg Maron


lieber jürg
die katze im kippfenster hat riesig glueck gehabt, denn viele katzen bleiben gelaehmt und muessen eingeschlafert werden. wahrscheinlich wirkt der schock nach.
wie waere es mit ein paar tropfen baldrian auf die katzentreppe?
das mit den suchtstoffen im katzenfutter kann ich nicht ganz glauben. ich weiss aber, dass sich alle futterhersteller bemuehen, das futter mit der groessten akzeptanz herzustellen. schaeden als folge ausschliesslicher trockenfuetterung sind uns nicht bekannt.
ins bett schiffen: es gibt verschiedene rezepte. zB katze nach jeder "missetat" für eine halbe stunde in den katzentransportkorb sperren oder einen Teil des bettes mit alufolie abdecken, was katzen gar nicht schätzen.....

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





20.7.98
Lieber Dr. CATO,
vielen herzlichen Dank zunächst für deine Antwort bzgl. der Futtermittelallergie unserer Katze! Es ist gut zu wissen, daß es auch gegen Juckreiz noch andere Mittel gibt als Kopftrichter, die den Hals so aufscheuern, daß im Anschluß daran die neuen juckenden Wunden 2 Wochen lang mit "Hals-Bauch-Verbänden" dem Krallenzugriff entzogen werden müssen.
Zusätzlich zu den gerade verheilenden Stellen der Futtermittelallergie ist unsere Katze jetzt schon wieder bis auf die Knochen gebissen worden - das 3. Mal in 2 Monaten, und wieder bis auf die Gelenke, sie kommt aus der Antibiotikabehandlung garnicht mehr raus! Wie kann es überhaupt dazu kommen, daß eine Katze so häufig und heftig gebissen wird?? Von Hunden weiß ich aus langjähriger Erfahrung, daß es Unterwerfungsrituale und Beißhemmungen gibt.
Haben Katzen so etwas nicht? Ist unsere Katze von ihrem Sozialverhalten her nicht normal? Im übrigen ist sie eine eher kleine (und kastrierte) Katze - ca. nur 2/3 von dem aufgebrachten Kater, der zuweilen durch unseren Garten tigert...
Kann es sein, daß sie anderen Katzen einfach stinkt, und wir sie "einparfümieren" könnten? Was können wir dagegen tun, daß das unternehmungslustige Kätzchen ständig gebissen wird, und mit eitrigen Gelenken, verbunden, vertrichtert und verzweifelt das Haus hüten muß???
Teil uns bitte auch mit, wie wir uns für deinen fachlichen Rat erkenntlich zeigen können.

Mit herzlichen Grüßen
Sascha und Silke


lieber sascha und silke
es gibt tatsaechlich katzen, die immer wieder gebissen werden. eine absolute beisshemmung gibt es auch bei hunden nicht. relativ haeufig werden kleine hunde totgebissen. mit "einparfuemieren" haben wir es noch nie probiert. ein versuch mit wenig parfuem wuerde sich lohnen.
warum werden die bisswunden verbunden und die arme katze vertrichtert? darf sie sich nicht lecken?

mit freundlichen gruessen
Euer Dr. CATO





20.7.98
Lieber Dr. CATO
Ist es m–glich, Katzen vegetarisch zu ern”hren? Was m¸sste man ihnen zu fressen geben, damit sie auch gesund bleiben?

Viele Gr¸sse
Nora,herbert.schweizer@nachricht.ch


liebe nora
moeglich ist alles, aber gut ist es nicht immer(und in diesem fall sicher nicht artgerecht) .
katzen sind fleischfresser, genauer beutetierfresse, und es ist daher sehr wichtig, dass sieausgewogen ernaehrt werden. aber wenn du bedenken hast, kannst du vielleicht einen kompromiss eingehen und auf fisch ausweichen.
am besten kaufst du dir ein katzenbuch, das angaben ueber die ernaehrung enthaelt.

mit freundlichen gruessen
DEIN DR. CATO





19.7.98
Ich habe eine Siamkatze, die ca. 1 Jahr alt ist. Durch einen unglücklichen Zufall ist sie entwischt (HAUSKATZE) und ist schwanger zurückgekommen. Jetzt hat sie 6 Junge und diese sind 4 Wochen alt. Jeden den ich bisher fragte wegen der Stubenreinheit meinte, daß sie das von selbst machen, bzw. von der Mutter lernen und niemand konnte mir bei meinem Problem helfen: sie gehen NICHT auf die Kiste! egal was ich ausprobiere, sie machen groß und klein überall hin. in der Kiste wo sie schlafen ebenso, wie dort wo sie gerade stehen. Ich habe es gemacht, wie man mir es erklärt hat: Ich habe eine Kiste mit Katzenstreu neben das Wurfkisterl gestellt und dieses wurde genau 2 oder dreimal (ich glaube eher zufällig) benützt. Ich versuche sobald ich sehe oder meine sie müssen mal, sie sofort ins kisterl zu setzten und lobe sie wenn sie dann tatsächlich hineinmachen.
Bitte können Sie mir einen Tip geben oder ein paar Möglichkeiten, die ich probieren kann?
Vielen Dank für die Mühe.

Mit freundlichen Grüßen
Maid Marian,maid.marian@salzburg.co.at


hallo marian
das ist leider schwer zu sagen aus der entfernung- ich weiss nicht, wie die platzverhaeltnisse bei den kleinen sind
eigentlich leckt die mutter die kleinen die ersten wochen sauber, aber vielleicht ist sie mit 6 jungen auch ueberfordert. such mal das gespraech mit einer leiterin eines katzenheimes oder so.
ich werde deine nachricht auch auf dem netz veroeffentlichen, aber das wird ferienhalber etwas laenger gehen. vielleicht bekommst du von lesern gute tips.

mit freundlichen gruessen
Dein DR.CATO





12.7.98
Hallo Dr. Cato,
die Katze einer Freundin ist Leukose-positiv getestet, können Sie mir sagen was das bedeutet und wo ich mich noch genauer über die Krankheit informieren kann?

Danke im Voraus,
Martin Gerhard,pcpreis-mg@gmx.de


lieber martin
ueber leukose wirst du jede menge im www finden.
bluttests sind leider nie 100% zuverlaessig.
positive katzen koennen dennoch sehr alt werden, denn die krankheit bricht oft lange nicht aus. die katze sollte keinen engen kontakt mit artgenossen wegen ansteckungsgefahr haben.

mit freundlichen gruessen
dein Dr. CATO





11.7.98
Lieber Dr. CATO,
seit nunmehr drei Wochen besitzen wir eine Katzenbaby. Die kleine Katze ist jetzt 11 Wochen alt. Leider ist sie immer noch nicht stubenrein.
Das Problem: sie ist tagsüber alleine. Mittags wird sie allerdings gefüttert und jemand spielt eine Stunde mit ihr.
Nachts schläft sie unten (sie ist also auch alleine). Wir haben jetzt unten und oben eine Katzentoilette aufgestellt. Die obere Toilette benutzt sie auch, sie pinkelt dort nur in ihr Klo. Unten allerdings pinkelt sie überall hin (Wohnzimmer, Küche, Flur...).
Allerdings nicht immer! Ihr großes "Geschäft" macht sie IMMER ins Katzenklo, von ca. 10 Mal pinkeln macht sie vier Mal daneben. HILFE, was sollen wir tun??

Liebe Grüße aus Hamburg senden
G. Scheminski und I. Pécasse,Scheminski@aol.com


liebe katzenbesitzer
ich vermute, ihr habt die katze zu jung von der mutter weggenommen und sie kann einfach noch nicht solange alleine sein. an der situation koennt ihr etwas aendern, damit sich das verhalten der katze aendert. mit ihrer unsauberkeit gibt sie ihrer unzufriedenheit ausdruck. verschafft dem kleinen tierchen einen artgenossen oder wartet mit einer eignen katze, bis sie etwas groesser ist.

mit freundlichen gruessen
Euer Dr. CATO





8.7.98
hallo,
erstmal finde ich die seiten toll.
ich habe auch zwei hasen und habe ein kleines problem, ich weiss nicht wen ich darueber fragen kann: ich habe zwei weibchen gekauft (nehme ich an) nun verhält sich das eine weibchen (soweit ich sehen kann ist es eines, ich bin mir aber nicht sicher) doch recht männlich. das fängt damit an dass sie alle gegenstaende mit ihrem kinn markiert, dass sie den urin manchmal rausspritzt, und dass sie versucht die andere häsin ständig zu besteigen. diese fiept schon, wenn sie nur noch in deren naehe kommt. ich meine es wäre kein problem wenn sie babys bekommen wuerde aber was ist dann hinterher? vertragen sie sich dann noch und dann muesste ich ja wohl das vermeintliche maennchen kastrieren lassen, oder?
in meinen ganzen buechern kann ich keinen hinweis darauf finden, ob auch ein weibchen sich so verhalten kann.

vielen dank im voraus
claudia schulz


Claudia Schulz , E-mail: claudia@echo.lu, http://www.echo.lu

LIEBE CLAUDIA
DA IST WOHL EINES DER TIERCHEN EIN VERKAPPTES MAENNCHEN. LASS ES GENAU VOM TIERARZT UNTERSUCHEN UND WENN MOEGLICH KASTRIEREN.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





6.7.98
hallo,
ich habe seit einem jahr einen kater, der nur in der wohnung lebt und selbstverstaendlich kastriert ist. er kam im alter von 8 wochen zu uns und ist sehr anhaenglich. leider ist freilauf nicht moeglich, da eine hauptverkehrsstrasse vor der tuer ist. mein mann und ich arbeiten beide, so dass wir uns vor 6 wochen dazu entschlossen haben, einen zweiten kater (zu der zeit etwa 8 wochen alt) zu uns zu nehmen. nach anfaenglichem fauchen verstehen die beiden sich ganz gut. nun zu meinem problem: die ersten 4 wochen ging alles ganz glatt, aber seit 2 wochen finde ich morgens hin und wieder (1 bis 2 mal in der woche) pfuetzen in waesche. ich gehe davon aus, dass diese pfuetzen von dem kleinen kater stammen, da ich ihn tagsueber schon dabei erwischt habe. es ist allerdings nicht so, dass er die katzentoiletten (es sind 2 vorhenden) ganz meidet. die katzentoiletten sind sauber und bisher hat es ihm auch nichts ausgemacht, wenn der andere kater sie vor ihm benutzt hat. was kann ich tun?

danke im voraus
tina kueppers,Cosmos@mail.mfn.de


liebe tina
entschuldige die verspaetete KURZantwort.
ich weiss nicht, wie alt der kleine kater inzwschen ist, aber ab 5 monaten soltle man ihn kastrieren. empfehlen kann ich dir denSpray FELIWAY der Firma SANOFI aus Duesseldorf. der beiliegende prospekt sollte dir auch mehr ueber das herumurinieren bei katzen erklaeren.

mit freundlichen gruessen
Dein DR. CATO





1.7.98
-WEN LIEBEN KATZEN.-.......
Dem Artikel zufolge würden Katzen eher Männer als Frauen lieben ,daß dies nicht der Fall ist beweist schon allein die Tatsache ,das eine Katze sehr energisch sich durchzusetzen vermag,wenn sie schmusen,fressen oder spielen will.Da es in der heutigen Gesellschaft aber immernoch meistens so ist ,das der Mann arbeitet und die Frau zuhause ist kann man also davon ausgehen das als Bezugsperson nur die Frau zuhause ist.
Wie kann die Katze also eher den Mann lieben ?Diese Tatsache wiederspricht total der Logik.Ich habe schon mein ganzes Leben lang Katzen und auch bei meinen Eltern war es genauso :die Hand,die mich füttert und streichelt ,die liebe ich.
Maunz33@aol.com





30.6.98
Hallo Dr Cato!
Unser 8-jähriger kastr. Kater, Gimelus (Hauskatze) kackt zeitweise vor die Eingangstüre. Zeitweise heißt,mal 3-4 Tage hintereinander, dann ist wieder eine Woche ruhe, dann geht's wieder los. Und obendrein pinkelt er auch noch auf verschiedenste Platze (markieren?). Wir habens schon probiert mit 1-2 Stunden am Klo einsperren (vorher wird ihm seine Schandtat gezeigt), aber alles erfolglos. Er hätte aber gar keinen Grund dazu, weil das Katzenklo ist immer sauber, geregelte Freßzeiten, Streicheleinheiten......
Doch entweder in der Früh (super,wenn man schlaftrunken,am Weg auf die Toilette in eine Pfütze unseres lieben Gimelus tritt) oder am Abend also immer wenn er "alleine" ist (wir haben allerdings noch eine schwarze Langhaarkatze) finden wir seine Trümerl vor aber keinen Gimelus, weil er sich versteckt(er weiß es genau).
Shearer die 2. Katze (weibl.) macht keine Probleme.Das ist sicher, weil Gimelus war vor ihr da und kackte und pinkelte munter drauf los. Trennen möchten wir uns aber auch nicht von ihm. Wir haben auch keine Idee wogegen er eventuell protestiert.
HILFE die Wohnung mieft immer mehr!!!!!!!!!!!!
Herzlichen Dank

liebe Grüße
Wolfgang,kadurw@vienna.ecid.cig.mot.com


lieber wolfgang
der kater will mit seiner unsauberkeit sein unbeagen ausdruecken. nur gegen was, das musst du herausfinden. gegen markieren kann helfen: Spray FELIWAY der Firma SANOFI aus Duesseldorf ich kann dir leider sonst auch nicht weiterhelfen.
suche das gespraech mit einer katzenkennerin, vielleicht meldet sich eine leserin bei dir.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr.CATO





29.6.98
Hallo Dr. Cato,
unser Kater (2 Jahre) hat am Oberschenkel einen Bluterguss.
Wir wollen diesen gerne kuehlen (mit Eis o. ”.), wissen aber nicht, ob dies in Ordnung ist. Koennen Sie uns helfen?

Viele Gruesse,
Birgit und Marc,tschwarz@post.uni-bielefeld.de


liebe birgit, lieber marc
da ist eine ferndiagnose kaum moeglich. handelt es sich bestimmt um einen bluterguss und nicht um einen abszess ? sollte sich das verhalten der katze aendern (appettitlosigkeit, fieber ) ist ein tierarztbesuch unumgaenglich.

mit freundlichen Gruessen
Euer Dr. CATO





29.6.98
Hallo!
Im Hause PINARDAN herscht grosse Freude. Unsere T|rkin Ankara Zoo's Yildiz hat am Samstag in Rapperswil im Alter von10 1/2 ihr drittes CAC bekommen. Es ist ja unsere erste Zuchtkatze (noch dazu ein Import ) und der erste Titel: da ist man noch bescheiden und der Champion etwas Besonderes. Auch unsere Yildiz waere happy, wenn sie wuesste, dass sie nun ganz gemuetlichem Privatleben und demnaechst auch Mutterfreuden entgegensieht.
Kater Afacan, derzeit unser Gast, bekam sein erstes CACIB, was seinen Besitzer sicher auch freut. Bis ein (vorzugsweise) Liebhaberplatz fuer ihn gefunden ist, darf er vielleicht noch ein paar mal zeigen, wie schlank, hochbeinig und lieb so ein Tuerkei-Import aus dem Zoo von Ankara sein kann. Ich geniesse nun mit den Katzen ein paar freie Tage, wo wir es uns, jeder nach seinem Geschmack (also ich ein gutes Buch in der Hand, die Katzen mit im Bett oder in der Sonne) so riiiiiichtig gut gehen lassen werden. Vielleicht hat ja der eine oder andere von Euch jetzt seine eigenen Anfaenge und die damit verbundenen Freuden in Erinnerung. Dies war zumindest, neben ein "bisschen angeben" (-platz vor Stolz) auch beabsichtigt.

Schnurrrrrende Gruesse von.
Sabina Loeschke und den Katzen
P.S. Besonderen Dank an Hubsi, der uns den Wohn
wagen fuer Rapperswil geliehen hat, so dass wir einen schoenen Abend in der Natur, direkt am Zuericher See geniessen konnten. Yildiz huepfte wie ein Geissboeckchen durch die Wiesen. Mann, haben wir gelacht! Sie tobte sich richtig aus, nach dem "oeden" Tag im Ausstellungskaefig.

Email: loeschke@gsf.de private homepage about Turkish Angora Cats at: http://ourworld.compuserve.com/homepages/EdgarKirschner/Pinardan.htm





28.6.98
lieber dr. cato
seit einer woche habe ich ein kätzin (ca. 1 1/2) jahre, kastriert aus dem tierheim. sie ist sehr anhänglich und nach auskunft des tierheims eine reine wohnungskatze. da wir parterre mit garten wohnen möchte ich die katze gerne nach draussen lassen. mittlerweile steht sie auch schon sehnsüchtig maunzend am fenster. wie lange muss ich warten um sicherzugehen, daß sie wieder heimkommt? da sie so zutraulich ist ( sie begrüsst ihr unbekannte besucher wie lang vermisst angehörige) habe ich bedenken, ob sie sich nicht beim nächstbesten der sie krault häuslich niederlaesst.
schon mal vielen dank für ihre antwort, ich hoffe sie sind noch nicht in den sicher verdienten urlaub abgetaucht

viele grüße
birgit, birgit.kraft@t-online.de


liebe birgit
ich bin schon im urlaub, aber manchmal gucke ich noch in meine post. so auf die schnelle eine antwort.:
die katze sollte schon wieder zu dir zurueckkehren nach ihren ausfluegen. ich wuerde sie nachts nicht draussen lassen. auch immer um die gleiche zeit ausprobieren und sie zurueckrufen zum fuettern. zu beginn nur rauslassen, wenn du zuhause bist und die katze stets empfangen kannst.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





28.6.98
Hallo mein name ist Patricia.
ich hätte gern gewusst wieviel Dosenfutter und wieviel trockenfutter ich meinen beiden Katern zu füttern habe.
Sie sind ca 14 Monate alt, kastriert,und reine wohnungskatzen! Sie sind sehr wählerisch und lehnen des öfteren ihr futter ( Whiskas,Felix und kitekat) ab. Fahren aber total auf käse, fleisch, kuchen, wurst, brot, eier, butter joghurt und so weiter und sofort ab.Dies jedoch ist nicht ihr standardfutter und ich unterbinde dies weitgehenst.
würde mich auf baldige Antwort sehr freuen

mit freundlichen Grüssen
Patricia, Leobrio@aol.com


liebe patricia,
die menge richtet sich nach dem gewicht drei kilo fuer weibchen und etwas mehr fuer maennchen ist genug es gibt auch schwerere katzen ab 5 kilo sind sie jedoch eher uebergewichtig
ich wuerde den katzen nur eine sorte buechsen verfuettern; die, die sie am liebsten fressen.
2 mahlzeiten genuegen z.B. tagsueber je eine handvoll trockenfutter (IAMS Catfood bewaehrt sich sehr gut), abend zusammen eine grosse buechse nassfutter. zum trinken nur wasser. wird das futter nicht aufgefressen, menge reduzieren.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





28.6.98
guten tag,
vorab schon mal schönen dank für ihren service!
meine katze wird zur Zeit vom tierarzt mit verdacht auf futtermittelallergie behandelt, sie hat eine injektion zur juckreizminderung, eine halskrause und spezielles futter (whiskas veterinary diet) erhalten. mittlerweile haben sich an mehreren stellen verschieden grosse areale gebildet, die haarlos sind, z.t.verschorft, z.t. blutig-wund, z.t. infiziert (antibiose-behandlung ist erfolgt). eine pilzkultur war ohne befund, milbenbehandlung ist bereits durchgeführt. da es eine "freilandkatze" ist, leidet sie sehr unter dem hausarrest, unter dem juckreiz sowieso und unter der unmöglichkeit sich zu putzen natürlich auch. haben sie erfahrungen mit solchen fällen, gibt es alternative therapien, kann ich ein antihistaminikum ins essen mischen, kommen andere diagnosen in betracht??? In den 5 monaten, die unsere katze bei uns ist (sie ist jetzt 14 monate alt) war sie bereits mehrmals in z.T. langwieriger Behandlung mit antibiotika und cortison wegen aufgescheuerter stellen vom halsband, ohrmilben, tiefgehender katzenbisse.

für antworten auf meine fragen wäre ich ihnen sehr dankbar und verbleibe mit freundlichen grüssen
sascha klein, uzsbjy@ibm.rhrz.uni-bonn.de


lieber sascha
futtermittelallergie ist nur durch konsequentes umstellen der nahrung in griff zu kriegen. waehrend 4 wochen nur leistenfleisch (oder nur Huhn) oder nur Lamm verfuettern. trinken darf die katze nur wasser. chemische mittel und medikamente aussetzen.
die allergie zeigt sich erst, wenn die urspruenglichen symptome wie juckreiz etc. nach der diaet wieder auftauchen.
wenn die katze fest kratzt, jetzt verabreichen: 1/2 tabl. dexacortin o,5 mg während 10 tagen ins futter

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





21.6.98
Hallo lieber Catdoc :-)
Ich habe eine Katze, Alix, die nun 12 Jahre alt ist. Sie hat Antibiotika immer schon schlecht vertragen. Letztes Jahr bekam sie wegen einer eitrigen Entzündung Antibiotika verabreicht und reagierte zum ersten mal mit einem allergischen Schock. Wahrscheinlich war die Dosierung zu hoch. Antibiotika wird sie nun wohl keine mehr bekommen, aber was mache ich, wenn sie wieder welche benötigen sollte? Welche Alternativen gibt es?

Vielen Dank für die Hilfe und schöne Grüße aus dem Saarland
Annette Kelter, hobbbes@online.de


liebe annette
ob die katze antibiotika braucht, muss der tierarzt entscheiden. er wird dann alternativen erwaegen, die bei deiner katze keinen schock ausloesen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





19.6.98
Hallo.....
meine Frage mag wohl etwas seltsam sein, aber....gibt es hyperaktive Katzen? Wenn nicht, ist meine die Erste! Dschini(seit heute kastriert),ist 9Monate alt und SEHR aktiv. D.h. sie stellt an und hat sich anscheinen zur Papier-Fetischistin entwickelt. Von Anfang..... ....mit ca. 9Wochen holten ich und mein Freund die junge Dame beim Tierschutzverein. Sie war sehr scheu und es hat ca. 2Tage gedauert bis sie zu meinem Freund, kurze Zeit später zu mir, zutraulich wurde und sich auch bei meinem 14jährigen Kater einschmuste.
Sie hat auch schon immer gern erzählt und sie weiß genau, was sie NICHT darf. Wenn sie etwas anstellte und wir sie dabei erwischten, wurde sie geschimpft und bekam ab und an einen KLEINEN Klaps. (Tja, besonders häufig hat sie mein Freund erwischt.) Sie ist aber nie lange nachtragend, denn es dauert keine 5 Minuten und sie schmust, gurrt und stupst, nur damit sie gestreichelt wird.
Und irgendwann....ich kann mich nicht mehr genau an den Zeitpunkt erinnern.......fauchte sie meinen Freund an. Er kann das gar nicht leiden!!!! Seine Reaktion war, daß er sie auch anfauchte und ihr nachging. Leider wiederholte sich das immer wieder. Ich habe meinem Freund versucht klarzumachen, daß er sie doch einfach ignorieren soll, aber da schaltete er auf stur.
Nun ist es so, daß Dschini zu meinem Freund kommt um sich streicheln zu lassen und ihm sogar aus der Hand frisst, aber aus irgendeinem Grund faucht sie ihn immer wieder an.
Bsp.:
- Wir sitzen auf der Couch und Dschini auf dem Zweisitzer links von uns. Mein Freund schaut kurz zu ihr, sie bekommt den ängstlichen Blick, faucht und verschwindet in eine Ecke.
- Mein Freund sitzt auf der Couch, Dschini kommt zu ihm schmust und läßt sich streicheln, plötzlich faucht sie und haut ab. (Mein Freund hat sie dabei nicht angesehen!)
Das Problem hab ich auch meinem Tierarzt geschildert, der auf Eifersucht tippte und ihr eine Bachblütentherapie verschrieb. Drei Wochen war alles wunderbar, dann fing das gleiche Spiel wieder an. (Und mein Freund regt sich immer wieder auf.) Ich hab ihr auch schon Beruhigungstee (mit Baldrian und anderen Kräutern) unters Futter gemischt, aber die Wirkung hält nie lange an. Außerdem kann ich ihr doch nicht ständig etwas einflösen!?

Das andere Problem ist das Papier! Ich kann KEIN Blatt, Zettel, Quittungen oder Bücher offen liegen lassen! Sie holt sich alles, ob es auf dem Tisch oder am Computer liegt, und macht lauter kleine Schnipsel daraus. WARUM???
Mein Tierarzt, wie auch ich hoffen, daß alles durch die heutige Kastration besser wird, aber wenn nicht........????????
Können Sie mir helfen?

Ich danke Ihnen für Ihre antwort im voraus.......
Daniela, daniela.anesi@t-online.de
P.S.: Mein Kater ist sehr ruhig, läßt sich aber gern von Dschini zum Spielen animieren. (Mein Freund hat keinerlei Probleme mit dem Kater.)

Liebe Daniela
entschuldige die kurze und verspaetete antwort infolge ferien.
es gibt sehr aktive katzen und mit der kastration werden viele ruhiger. so hoffentlich auch deine katze.
du schreibst, dass bachblueten gewirkt haben. versuche sie ueber noch laengere zeit. vielleicht musst du die zusammensetzung aendern, wenn die wirkung nachlaesst.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





19.6.98
Lieber Dr. Cato,
vor 7 Tagen wurde unser Meerschweinchen von einer streunenden Katze in den Hals gebissen. Bei der Untersuchung fiel uns nur eine kleine Wunde ohne Blutungen am Hals auf (Druckschmerz) Zwei Tage spaeter war der Hals und seine Wange derart geschwollen, dass er den Kopf schief halten musste.
Jetzt kann er den Kopf wieder gerade halten, frisst gut und ist wieder aktiv. Dennoch wird die Schwellung immer dicker und haerter - jetzt allerdings eher an der Wange. Desweiteren traent sein Auge und ein wenig Eiter kommt aus der Nase.
Koennte es Toxoplasmose sein?
Was sollen wir tun?
Bitte antworten Sie uns baldmoeglichst.
Vielen Dank.

Max Prantl, Augusta Green & Robinson (das Meerschweinchen),maximilian.prantl@student.hu-berlin.de


lieber max,augusta und robinson
in frage kommt eine infektion. katzenbisse gehen sehr tief. wahrscheinlich leidet das meerschweinchen an einem eiterherd oder abszess. ein tierarztbesuch ist angezeigt. toxoplasmose kannst du jedoch ausschliessen.

mit freundlichen gruesen
Dein Dr. CATO





19.6.98
Hallo Dr. CATO,
ich hoffe, dass Sie meine Frage doch noch vor Ihren Ferien beantworten koennen. Ich hatte Ihnen ja bereits von dem streunenden Kater berichtet, der wg. FIP und FIV eingeschlaefert werden musste. Es bestand die Gefahr, dass er unsere beiden weiblichen Katzen angesteckt hatte.
Genau zum Ablauf der 4 Wochen, die bis zu einem Test verstreichen sollten, bekam Lilli, die aeltere (5 Jahre), ploetzlich hohes Fieber. Nachdem dies mittels Spritze gesenkt worden war, habe ich beide Katzen auf FIP und FIV testen lassen. Das Ergebnis ist, dass sich Mary, die juengere (4 Jahre), mit FIV infiziert hat, bezgl. Für FIP ist der Titer bei beiden bei 1:25. Marys Lymphozytenstatus ist bei 56 (Referenz 15-30). Was bedeutet das für Sie?
Ich bin jetzt voellig ratlos. Zum einen waere es Tierquaelerei, die Katzen von nun am im Haus zu halten. Beide sind, ausser wenn es sehr kalt ist, immer draussen, und fangen sofort an zu jammern, wenn man sie mal nicht rauslaesst. Sie wollen selbst dann raus, wenn sie mal krank sind. Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr fuer Lilli und andere Katzen? Da Mary gerade mal etwas ueber 3 kg wiegt, geht sie einer Konfrontation mit fremden Katzen meist aus dem Weg - nur mit Lilli kabbelt sie sich schon mal ziemlich heftig (Eifersucht!). Einfach einschlaefern, wo sie im Augenblick noch voellig normal ist, kann ich mir nicht vorstellen. Wie sicher ist ueberhaupt der FIV-Test? Kann Lilli schon positiv sein, aber noch keine Antikoerper entwickelt haben? Gibt es typische Anfangsstadien von FIV, an denen man merkt, daß sie jetzt die Krankheit entwickelt? Wie hoch ist die durchschnittliche Lebenserwartung bei FIV-infizierten Katzen? Kann man etwas tun, um das Immunsystem beider Katzen zu staerken?
Ich hoffe, das sind nicht zu viele Fragen vor Ihrem Urlaub. Ich waere Ihnen für eine Antwort sehr dankbar.
Gruss

Berit Franz, H23FRAN@010.messer.de


liebe berit
einschlaefern wuerde ich meine katze in diesem fall auch nicht. zudem ist der test nie ganz sicher. sind die beiden katzen fieberfrei und wohlauf, wuerde ich sie trotzdem impfen lassen. wenn du pech hast, wirkt die impfung bei mary nicht und eines tages erkrankt sie auch noch an fip.
aber nach deiner beschreibung kann man auf 2 gesunde katzen schliessen.
es gibt katzenheime mit fip katzen, die schon ueber 10 jahre alt sind. mittels homoepathie kann man versuchen, das immunsystem zu staerken. Andreas_Silke@t-online.de koennen dir vielleicht weiterhelfen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





18.6.98
Lieber Dr Cato
Wir haben unseren Kater 6jährig kastriert aus dem Tierheim geholt. Er war nach Auskunft eine reine Wohnungskatze. In der ersten wohnung durfte er jedoch raus, da diese sehr klein war. Schon dort hat er ab und an sein grosses Geschäft in der Badewanne erledigt. Ca ein Jahr später sind wir umgezogen in eine grössere Wohnung mit Balkon, wo er keinen Auslauf mehr hatte. Mit dieser Situation hatte er sich schnell abgefunden. Auch dort machte er ab und an in die Badewanne, was sich aber schnell durch Wasser in der Wanne abstellen liess. Er machte danach beide Geschäfte brav im Katzenklo.
Ca 1 Jahr später mussten wir erneut wegen Arbeitplatzwechsel umziehen. In der neuen Wohnung hat er nun leider weder Auslauf noch Balkon aber breite Fensterbretter und offene Fenster. Wir wohnen dort nun schon 1 1/2 Jahre. Er machte bis anhin nur in die Wanne, wenn kein Wasser drin war, ansonsten ins Katzenklo.
Seit ca 4 Wochen hat er nun die Mode entwickelt sein grosses Geschäft überall in der Wohnung zu erledigen wenn Wasser in der badewanne ist, ist keins drin geht er dorthinein, ins Katzenklo geht er praktisch nur noch zum pinkeln. Es hat sich im Umfeld unseres Katers seit langer Zeit sicher nichts mehr verändert, warum geht er nicht mehr in sein Katzenklo (auch zwei schaffen keine abhilfe!)?

Viele dank im voraus
N. Howald, howani@phiag.com


liebe katzenbesitzer
moeglich, dass dem kater die wohnung zu klein ist und er so seine unzufriedenheit zeigen will.
wenn er aber immer sauber ist, wenn er die badewanne aufsuchen kann, ist es schwierig, sein verhalten zu aendern. alternative methoden helfen vielleicht, aber darin habe ich zu wenig erfahrung. vielleicht hat ein leser einen tip oder du findest was im buch Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





18.6.98
Lieber Dr. Cato,
seit ca. einem Monat bin ich glückliche Besitzerin von zwei Katzen, Liberty und Sissel. Sie sind Geschwister und 2 Jahre alt. Ich habe sie aus dem Tierheim geholt, daher kenne ich ihre Vorgeschichte nicht. Tatsache ist, daß sie einmal eine Kombi-Impfung für Katzenschnupfen und -seuche erhalten haben, die nicht aufgefrischt wurde.
Im Tierheim (wo sie sich nur zwei Tage aufhielten) wurden beide auf Leukose untersucht. Der Test war bei beiden negativ. Weiters sind beide nicht (!) kastriert. Da beide immer wieder erbrechen, ging ich zu meiner Tierärztin. Liberty wurde geröngt: Gastritis und Schatten am Darm, die meine Tierärztin als mögliche Darmleukose deutet. Wie gesagt, der Test war negativ. Liberty fing auch nach einem Tierarztbesuch zu speicheln an, was sich dann als Allergie gegen ein Reinigungsmittel herausstellte. Die Allergiequelle wurde beseitigt. Sissel erbricht immer wieder Wasser mit Gras, wobei sie sich an diesem Tag schon prophylaktisch aushungert. Da ich schon nach der kurzen Zeit sehr an diesen beiden Katzen hänge, wäre ich äußerst unglücklich, wenn die beiden Leukose hätten.
Nun zu meiner Frage: wie sicher ist der Leukosetest? Meine Tierärztin meinte, daß sie noch nie eine Katze in Behandlung gehabt hätte, die an Darmleukose erkrankt war und deren Test positiv war. Übringens sind beide sehr lieb, zutraulich und verschmust, lebhaft...

Bitte um rasche Antwort, lieben Dank
Astrid, Wien, info@wohnen.at


Liebe Astrid
Leukose ist nach den Testergebnissen eher auszuschliessen.
Wasser kann die Katze aus vielen Gruenden erbrechen: Knabbern an Zimmerpflanzen Katzengras Unvertraeglichkeit von Futter
Abhilfe, indem man diese Dinge nicht mehr fuer die katze erreichbar haelt gras braucht sie uebrigens nicht.
gegen brechen 1/2 tabl. dexacortin o,5 mg während 10 tagen ins futter LAss Deine Katzen impfen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





16.6.98
Lieber Dr. Cato
Ich habe zu Hause 2 Katzenweibchen. Die eine, welche wir nach der anderen geholt haben, ist sehr scheu. Sie hat seit einiger Zeit eine Angewohnheit, welche wir gerne besser verstehen wuerden. Und zwar immer dann wenn sie ihr Fressen bekommt miaut sie ganz laut und hilflos, wenn man ihr dann ruft, dann kommt sie sofort anzurennen. Sie hat dann ihr Maul voller Fressen, legt es vor unsere Fuessen (sogar einmal im Bett nachts auf dem Kopfkissen) und frisst dann weiter.
Koennen Sie mir sagen was das bedeuten koennte? Liebe Grüsse
Nicole Meyer, nicole.meyer@pharma.novartis.com


liebe nicole
das ist ein eigenartiges verhalten deiner katze, die du mir schilderst. moeglich ist ein erlebnis in fruehester kindheit, die dazu fuehrt, dass die katze nicht alleine fressen will. vielleicht hat ihre mutter ihr das futter laut miauend gebracht. wenn du deine katze liebkost waehrend sie frisst fuehlt sie sich sicherer.

mit freundlichen gruessen
dein Dr. CATO





16.6.98
dear mr. cato,
es ist zwar schon zu spät, doch ich will, wenns geht, sicher gehen.
mein kater mußte wg. eines bösartigen tumors an der linken vorderpfote eingeschläfert werden, eine amputation wäre die 2. möglichkeit gewesen, allerdings ohne garantie auf erfolg.
daher meine frage: hätte es noch eine möglichkeit gegeben, den tumor zu stoppen??? die ärztin zeigte mir den tumor (die katze war betäubt) und ich konnte sehen, das die ganze pfoten (bis zum gelenk rauf) mit knoten versehen war (lt. ärztin waren die vene UND die arterie schon ganz zerfressen.
wie gesagt, es ist schon zu spät, wir mußten den kater einschläfern (wir haben uns dafür entschieden, da eine amputatiion wie gesagt nicht auf dauer das weiterleben der katze garantiert hätte).
ich hoffe, sie können mir trotz sehr wenig auskunft darüber etwas dazu sagen.
mit bestem dank im voraus
ralph newald - austria, n.r@aon.at


lieber ralph
ich glaube, du hast richtig gehandelt und der entscheid der tieraerztin war sicher richtig. nicht alles, was in der heutigen zeit technisch machbar ist, iost auch das richtige fuer das tier. die qualitaet des lebens deiner katze musste an erster stelle stehen. ausserdem gibt es sehr aggressive krebsarten, die in einem so vorgeschrittenen stadium nicht mehr heilbar sind.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





15.6.98
Hallo ...
Mein Kater, 8 Jahre alt, immer topfit gewesen, bekam ploetzlich ein truebes Auge. Ich ging sofort zum Tierarzt - die Diagnose lautete Uveitis. Er bekam eine Spritze (etwas entzuendungshemmendes) und Augentropfen, die ich ihm 2x taeglich geben soll (Terracortril Augentropfen mit Polymyxin B). Am naechsten Tag ging Truebung tatsaechlich zurueck. Doch leider wurde es am Tag darauf wieder schlechter. Ich bin sofort wieder zum Tierarzt - erneut eine Spritze, eine Salbe, die die Pupille vergroessert (damit sie nicht verklebt) und "morgen wiederkommen" hiess es.
Das ist leider erst Morgen - da ich aber wahrscheinlich mehr leide als meine Katze muss ich diese Mail schreiben und mir noch einen Rat einholen.
Der Kater ist eine reine Hauskatze, kommt nie raus (ausser auf den Balkon, umgeben mit Katzennetz) und hat auch noch nie etwas gehabt ... einmal Durchfall ...
Was kann das verursacht haben ? Wird er blind werden ? Kann das andere Auge "befallen" werden ? Hat er eine verkuerzte Lebenserwartung ? Hat er Schmerzen ? Was kann ich noch dagegen unternehmen ?
Ach ... unzaehlige Fragen .. aber das sollte ersteinmal reichen ...
Vielen Dank im voraus ....
Mike, oldie2@zedat.fu-berlin.de


lieber mike
augenentzuendungen sind immer ein fall fuer den tierarzt. ich hoffe, dass du von diesem unterdessen antwort auf alle deine fragen bekommen hast. entschuldige die kurzantwort infolge arbeitsueberlastung.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





15.6.98
Sehr geehrter Dr. Cato,
ich habe wieder mal eine Frage an Sie. Seit einiger Zeit habe ich bemerkt, daß eine meiner zwei Katzen (weiblich, kastriert, ca. 3,5 Jahre alt, reine Wohnungshaltung) im Bereich von zwei ihrer Zitzen keine Haare mehr hat. Um jede Zitze ist eine groschengroße kahle Stelle, während die ganze Hautpartie drumherum viel wenigere Haare aufweist als der Rest vom Bauch, als ob das Fell teilweise wegrasiert worden wäre. Sie scheint aber keine Schmerzen zu haben, denn sie reagiert nicht, wenn mann sie an der Stelle streichelt oder wenn man darauf drückt, und sie ist ansosten fit und munter. Was kann Ihrer Meinung nach die Ursache dafür sein?
Ist ein Besuch beim Tierarzt notwendig? Vielen Dank im voraus für Ihre Mühe,
Susycan@aol.com


Lieber Katzenbesitzer
das ist voellig normal. Rund um die Zitzen sind keine Haare, damit im gegebenen Fall die Jungen ungestoert saugen koennen. Deshalb ist diese Stelle auch weniger empfindlich.
Du brauchst deswegen nicht zum Tierarzt zu gehen.

mit freundlichen Gruessen
Dein Dr. CATO





15.6.98
Hallo Dr. Cato,
mein fast 11jähriger kastrierter Kater ist letzte Woche beim Impfen gewesen. Weil er schon immer viel trinkt und sehr schlank, dabei aber lebhaft, verspielt und viel unterwegs ist, hatte ich nie Grund zur Sorge. In letzter Zeit stellt sich aber sein sonst schönes Fell etwas auf. Eine Blutuntersuchung ergab zu hohe Werte bei UREA und CREA, etwas zu hoch bei Phosphor. Zu wenig bei den weißen Blutkörperchen.
Die Tierärztin diagnostizierte Niereninsuffizienz und empfahl Diätkost von Whiskas (Veterenary Diet). Zur Stärkung der Abwehrkräfte bekommt er 5 Tropfen Echinacea täglich. Mein Problem: Garfield ist ohnehin schon sehr schlank. Und er mag dieses Diätzeugs nicht! Er frißt nur 2 Häppchen und entfernt sich dann angewidert!
Wielange kann ich eisern sein, ohne daß es ihm schadet? Kann ich ihm mit Medikamenten oder homöopathisch helfen? Womit? Wie schlimm ist das, was er da hat? Spürt er etwas davon? Wird er wieder ganz gesund durch die Diät?
Vielen Dank für Ihre Antwort, auch von Garfield,
G. Brandt, 0221345-0006@t-online.de


Lieber G. Brandt
ich verlasse mich immer mehr auf das Auge und das gefuehl, denn Blutuntersuchungen lassen oft zuwenig Aufschluss ueber das wirkliche Wohlbefinden der Katze zu. Schlanke Katzen sind oft sehr vital. Die Katze meiner Tochter wiegt 3,1 kg und trotzdem ist sie mit ihren 14 Jahren noch sehr verspielt.
Die beste Diaet nuetzt nichts, wenn es die Katze nicht frisst. Wichtig ist, dass die KAtze immer genug trinkt und regelmaessig Wasser laesst.. Ein Buch, dass DIr vielleicht weiterhilft:
Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398

mit freundlichen Gruessen
Dein Dr. CATO





15.6.98
Seit mehreren Würfen stelle ich fest, dass gesunde Büsis nach der ersten Impfung im Alter von ca. 9 Wochen kurz darauf (ca. 1 Woche später) mit enzündeten Augen, meist nur das eine reagieren. Die Auskurierung dauert immer sehr lange und kleinen Büsi leiden sehr unter der Behandlung, Augensalbe etc.
Kann das âm Impfstoff liegen Schnupfen/Seuche Felivet von Veterinaria AG. Ich möchte diese meinen Jungtieren ersparen, wie kann ich vorbeugend gegen dieses Übel vorgehen? Es ist zudem rätselhaft, dass nur einzelne Tiere davon betroffen sind. Die erwachsenen Tiere sind alle gesund und munter.
Für eine Stellungnahme wäre ich dankbar.
H.L. aus F,kursredaktion@fuw.ch


Lieber H.L.
am impfstoff kann es kaum liegen. vielleicht liegt eine latente chlamydien-infektion vor, die sich häufig nur an einem auge zeigt. diese behandeln wir mir chloramphenicol-augentropfen (immer koerperwarm anwenden).
in problembestaenden applizieren wir vor der ersten impfung 2 baypamun injektionen. die infektion wird oft bei der applikation der augentropfen durch unvorsichtiges handling auf noch nicht angesteckte katzen übertragen (haende häufig und gründlich waschen!)

mit freundlichen gruessen
Dein Dr.CATO





14.6.98
Lieber Dr. Cato,
meine 11-jährige Katze Cleo leidet an Arthrose. Jetzt habe ich in Deiner Broschüre "Pro Büsi 97" gelesen, daß bei Gelenkbeschwerden und Arthrose eine Mischung aus Teufelskralle, Löwenzahn und Katzenschwanz hilft. Könntest Du mir bitte sagen, wo ich die Mittel bekomme, welches das Mischungsverhältnis ist und wie es veabreicht wird.

mit bestem Dank und viele Grüße an meine Patenkatze
Hannelore Utz


liebe hannelore
mein kollege, der den artikel im jahresbericht verfasste, weilt leider in den ferien. aber ich habe dir 2 adressen, wo Du die heilmittel beziehen kannst:
Bio Force, Dr.Vogel, CH-9325 Roggwil
Power Vet, CH-8590 Romanshorn

Bachblueten kannst Du in jeder Drogerie bekommen.
Ich hoffe, die Adressen helfen Dir weiter.

Ein herzlicher Gruss, auch von Deiner Patenkatze
Dein Dr. CATO





13.6.98
Grüezi Herr Dr. Cato
Unsere beiden Kater sind 6 und 7 Wochen alt. Beide haben, wie angeraten wird, ein eigenes Katzenkistli. Der eine benützt beide Kisten nach Belieben, der andere nur bei Gelegenheit. Er zieht es eher vor, seine Sache in der Dusche zu erledigen. Sein Verhalten im Katzensand finden wir auch sonderbar: Er katzt den Sand weg, bis der Boden des Kistchens erscheint, erst dann macht er sein Häufchen oder lässt Wasser. Frage: Kann es sein, dass es Katzen gibt, die am Hintern das Katzenstreu nicht vertragen und deshalb blanke Stellen suchen?

Besten Dank und freundliche Grüsse
Chatrina Mooser ileu.resoom@bluewin.ch


liebe chatrina
es ist moeglich, dass einige katzen empfindlicher auf katzenstreu sind als andere. jedenfalls kommt es recht haeufig vor, dass katzen die dusche als toilette bevorzugen. es gibt sogar katzen, die ihre notdurft direkt ins klo verrichten.

mit freundlichen gruessen
dein Dr. CATO





14.6.98
Hi!
Bin auf der Suche nach Stories über die Einbürgerung von Katzen überall auf der Welt - ausgehend von Ägypten/Asien bis über Europa/Amerika/Australien/Neuseeland. Gibt's außerdem irgendwo Infos über "Katzenrekorde" oder Super-Leistungen von Katzen, die Menschen oder anderen Tieren das Leben gerettet haben?
Auch kleine Privatanekdoten über das persönliche Verhalten einer ganz bestimmten "Mieze" im Familienband sind stets willkommen. - Ich recherchiere das für eine Diplomarbeit. Jeder Hinweis wird mit Dank empfangen und beantwortet. Also, meldet Euch bitte!

Freundlicher Gruß
Heike Ropertz,Heike.Ropertz@i-dial.de





12.6.98
Schwerin, 12.6.98
Liebe Katzenfreunde,
seit 2 Tagen gehört ein kleiner Kater zu unserem Haushalt. Er wurde von seiner Mutter an den Katzenklo gewöhnt. Aber in unserer Stadtwohnung verteilt er seinen Urin in die Sofaecken. Seine Toilette benutzt er zwar sonst immer, aber bei den flüssigen Sachen benimmt er sich noch ab und zu daneben. Was zu tun ist, können Sie uns sicher mailen...

Mit einem freundlichen Gruß aus Schwerin in Mecklenburg
Hans-Jürgen Neben,otto3@t-online.de


lieber hans-juergen
wie alt ist der kleine kater ? ist er schon geschlechtsreif und noch nicht kastriert ? ist seine katzenkiste gut zugaenglich und sauber ? hat er grund, unzufrieden zu sein ? es gibt viele ursachen fuer unsauberkeit von katzen.
wenn du den Spray FELIWAY der Firma SANOFI aus Duesseldorf, erhaeltst du dazu nuetzliche informationen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





11.6.98
Hallo Dr. CATO,
ich habe ein Problem mit meiner Katze Sally, sie ist 3 Jahre alt und eine Mischung aus Main Coon u. Norwegischer Waldkatze. ( Wohnungskatze ) Wenn ich in Urlaub fahre oder mehr als eine Woche nicht zu Haus bin bekommt meine Katze eine dick geschwollene und entzündete Pfote, mein Tierarzt meint die Katze sei zu sensibel und man könne das Tier nach meinem Urlaub behandeln, nun die Katze hat aber keine Schmerzen. Kann ich vor meinem Urlaub irgend etwas machen um der Katze die Zeit der Trennung angenehmer zu gestalten, so das ich einen ruhigen Urlaub verbringen kann.
Ich habe noch eine zweite Katze , 2 Jahre alt, die aber mit meiner Abwesenheit keine Probleme hat.
Mfg. Heinz Müller


lieber heinz
vielleicht leckt sich die katze aus lauter langeweile oder weil sie dich so vermisst an der pfote. wie sieht ihre betreuung in deiner abwesenheit aus ? vielleicht koennte da man etwas aendern, dass dich die katze weniger vermisst.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr.CATO





11.6.98
Hallo Dr. Cato!
Seit nunmehr fünf Jahren sind mein Mann und ich stolze Mitbewohner unserer Katze Minka. Wir haben Minka als kleines und halb verhungertes Kätzchen auf der Straße gefunden und gerne bei uns aufgenommen. Wir wohnen auf dem Land und Minka hat den ganzen Tag Auslauf, den sie sich dank ihrer Katzentür auch selbst einrichten kann. Als Minka zu uns kam, war sie ungefähr 4 Monate alt. Sie hatte damals die Angewohnheit, an Fingern und Fusseln zu nuckeln. Das macht sie heute auch noch, zwar nuckelt sie nicht mehr an Fingern aber an den Fusseln ihrer Schlafdecke. Vor allem wenn wir mit ihr schmusen, muß sie entweder nuckeln oder wenn sie nichts geeignetes dafür findet, uns putzen.
Meine Frage ist, woher kommt dieser "Zwang" bei unserer Katze? Meine Eltern, die mit uns auf dem Hof wohnen, haben einen Kater aus die Tierheim, der so etwas überhaupt nicht macht - weder nuckeln noch putzen. Minkas Angewohnheit stört uns nicht, aber mich würde interessieren, warum sie das macht.

Tschüß Katja Meyer, Katja.Meyer@zv.tu-ilmenau.de


liebe katja
gegen diese angewohnheit kannst du nichts tun. die kleine katze wurde allem anschein nach von der mutter weggenommen, als sie diese noch sehr brauchte. sie wird immer nuckeln, of kommt der typische milchtritt dazu. sie versetzt sich wieder in die zeit, als sie an den zitzen ihrer mutter milch trank.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





11.6.98
Können Katzen Polypen haben und kann man sie entfernen?
Unser Kater hat nach einem Katzenschnupfen als Baby lange keine Beschwerden gehabt. Später bekam er Dauerschnupfen mit Nasenatmung und Schnarchen. Irgendwann fragte unser Nachbar, ob er dieselbe Erkrankung hätte wie unser Sohn. Die Frage gebe ich nun weiter. Unser Sohn hatte riesige Polypen und nach der OP sind die Beschwerden weg.
Der Kater ist jetzt 8 Jahre alt und ohne Befund was Lunge etc. angeht. An Polypen dachte bisher keiner.

Liebe Grüße
Monika,terra99999@z.zgs.de


liebe monika
polypen sind bei katzen unbekannt. die schleimhaeute sind jedoch als folge des katzenschnupfens zeitweise stark verdickt. eine zeitlang wurde radikaloperationen empfohlen, was wir jedoch nicht befürworten.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO

Lieber Dr. Cato!
Ich möchte hier einigen Katzeneltern (keine falsche) Hoffnung machen.
Bei unserer Katze wurde anläßlich einer Kieferentzündung mit Zahnextraktion FIP diagnostitiert. Laut Tierärztin ein sicherer und hoffnungloser Fall. Wir sollten daran denken, das Tier einschläfern zu lassen, damit es nicht verhungert. Die Katze war wegen des Kiefers innerhalb dreier Tage (an denen Nachbarn sie versorgten) völlig verfallen, trank und fraß nicht mehr und konnte vor Schwäche kaum stehen.
Ich bat die Ärztin um einen zweiten FIP-Test, sie winkte ab, es sei völlig eindeutig. Unsere Mieze erholte ich rasend schnell, fraß einen Tag nach dem Eingriff und gedieh sichtlich. Beim nächsten Tierarztbesuch hieß es, es sei ein Aufbäumen. Etwas später impfte die gleiche Ärztin die Katze mit der Dreifachimpfung und hörte nun Herzgeräusche. Seitdem haben wir diese Praxis nicht mehr aufgesucht, ein anderer Tierarzt konnte keine Diagnose auf FIP bestätigen.
Die Katze ist seit über einem Jahr quietschfidel. Sicher, es gibt echte Fälle. Wir hatten einen in der Familie. Aber man sollte nicht gleich jeder Aussage trauen und erst recht nicht gleich zur Gnadenspritze greifen!!!!
Es gilt immer das Prinzip Hoffnung.

liebe monika
das prinzip hoffnung funktioniert tatsaechlich in vielen faellen.
leider sind wir aber oft mit fragen auf heilung konfrontiert, wo schon ein monatelanges leiden der katze verausgegangen ist. katzen, die bereits abmagern, darf man nicht nach diesem prinzip zu tode quaelen.
der gesunde menschenverstand ist aber immer gefragt und ich mag es allen katzen goennen, die entgegen pognosen wieder ihr leben geniessen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





9.6.98
Hallo Dr.Cato!
Habe einen 5jährigen kastrierten Kater,der seit 3Jahren an einer Harnweg-Erkrankung leidet.Mittlerweile ist die Krankheit schon chronisch und auch die Behandlung mit Spritzen u.Antibiotika fruchtet nur kurzzeitig.Der Leukoziten-Test ist immer sehr hoch.Wir haben auch schon seit ca.2Jahren die Ernährung umgestellt auf Hill`s Felline cd.Zur Zeit mache ich mit dem Kater eine Langzeit-Therapie mit homöopathischen Mittel (Candaris,Berberis).Wir sind deswegen öfters mit ihm beim Tier-Arzt,aber leztendlich auch ohne langzeitigen Erfolg.
Würde Sie deshalb bitten,mir Ratschläge oder eventuell Informationsquellen zu dieser Problematik zu geben.
Mein Kater Charly und ich danken Ihnen im vorraus.
Andreas

Meine E-Mail Adresse lautet: Andreas.Berschneider@asam.baynet.de

lieber andreas
wurde dir schon eine operation fuer deinen kater empfohlen ? sie soll durch einen erfahrenen kleintierarzt ausgefuehrt werden, der auch mit den "alten" methoden vertraut ist.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





9.6.98
Lieber Dr. Cato,
Ich habe seit 3 Jahren einen wunderbaren Kater Namens Linus. Wir haben bis vor 2 Monaten in einer Wohnung allein gelebt. Er ist sehr auf mich fixiert. Jetzt sind wir umgezogen, er geht jetzt raus und ist sehr zufrieden. Da ich berufstätig bin und auch ab und zu am Wochenende nicht da bin (und weil ich dahin geschmolzen bin...) haben wir vor 3 Tagen Nachwuchs bekommen, eine kleine Katzendame, Lucie, 10 Wochen alt. Das gefällt natürlich meinem Kater ganz und gar nicht. Er faucht sie an, knurrt und verzieht sich in eine Ecke oder auf seinen Kratzbaum und ignoriert sie, wenn möglich, völlig. Ich achte darauf, dass ich ihm genausoviel Aufmerksamkeit zukommen lasse, wie der Kleinen auch mein Lebensgefährte hilft viel mit. Es ist jedoch trotzdem eine harte Zeit für Ihn und das tut mir leid. Aber meine Absicht war auch, dass er nun Gesellschaft hat.
Wie lange sollte man der alten Katze Zeit geben, sich an die Neue zu gewöhnen ? Ab wann ist es besser, die Kleine zurückzugeben (Bauernhof) ? Wie sehen allgemeine Erfahrungen in solchen Fällen aus ? Helfen vielleicht auch homöopathische Mittel, um den Schock zu überwinden ?
Ich wäre Ihnen für eine baldige Antwort sehr dankbar. Bis dahin grüsst Sie herzlich
Katrin Arnold

tns@telnsell.ch

liebe katrin
zeit braucht deine alte katze mindestens 4 wochen. ich werde deine anfrage so veroeffentlichen, damit du von andern lesern tips bekommst.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





9.6.98
Ich habe ja wirklich nichts gegen Katzen, aber täglich mehrere Häufchen im Garten, mit Vorliebe dort wo die Kinder (ein und zwei Jahre alt) spielen wollen, das ist wirklich zuviel.
Was kann ich tun, um die katzen von meinem Garten fernzuhalten, oder doch wenigstens zu verhindern, daß sie ihr geschäft in meinem Garten machen, ohne den Tieren zu schaden?
Für eine Antwort oder eine Adresse einer kompetenten Anlaufstelle wäre ich dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Karin Zeh,@t-online.de


liebe karin
diese frage wird mir oft gestellt ich verstehe dein problem sehr gut, aber leider kann ich dir kein mittel nennen. das beste mittel gegen fremde katzen im garten sind eigene - die vertreiben eindringlinge. sandkatzen jeden abend abdecken oder mit netz ueberspannen.
viellleicht weiss ein leser weiter mittel, die fuer katzen nicht schaedlich sind und sie trotzdem vom spielplatz fernhalten.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





7.6.98
Hallo Doktor,
In keinem Katzenbuch wird auf die Frage eingegangen, ob man denn 2 oder eine Katze ins Haus nehmen sollte, welche Vor- und Nachteile das hat.
Wir wollen einen Kater und eine Katze, also Bruder und Schwester aus dem gleichen Wurf nehmen, sind aber inerhalb des Familienvorstandes nicht unbedingt der gleichen Meinung, ob das eine gute Idee ist.
Wer kann mir dazu kompetente Antwort geben ?

Mit Dank und freundlichen Grüßen Th. Hirschfeld ( Kollege von der Humanmedizin )
THirsch251@AOL:com


lieber herr kollega
in irgendeinem katzenbuch wird bestimmt auch darueber geschrieben, aber es ist nicht medizinisch relevant. vom sozialverhalten her sind katzen gesellig. es gibt immer wieder einzelgaenger.
junge katzen lieben die gesellschaft von artgenossen sehr. sind sie gleichaltrig oder sogar aus demselben wurf, gibt es mit dem zusammenleben meistens keine probleme. vorteile sind fuer die katze derer vieler - fuer den menschen koennen aber auch nachteile hinzukommen, da ein katzenpaar beim herumtollen die wouhnug arg in mitleidenschaft ziehen koennte.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO

Hallo Doc,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Meine Überlegung ist folgende :
Wir sind ein drei-Personenhaushalt im Reihenhaus mit kleinem Garten, also mit Auslaufgelegenheit. Meine Frau und ich betreiben eine Tagesklinik, die uns manchmal bis in den Abend bindet. Unserer 9-jährige Tochter ist sehr vernünftiges und braves Mädchen, ist aber auch öfter mal allein zu Hause. Verreisen tun wir selten und wenn, dann nur 1-2 mal im Jahr eine Woche. Als unsere Tochter zur Welt kam, hatten wir auch eine Katze. Sie war eine liebe Katze, hat aber alle 4 Wochen beim Etagennachbarn auf den Abtreter gelegt, was normalerweise im Garten verscharrt oder ins Katzenklo gehört.
Wir sind abgesehen von den erwähnten Gelegenheiten sonst schon viel und gern zu Hause, aber ich denke mir, daß die Gefahr der unzufriedenheitsbedingten oder stressbedingten Unreinlichkeit zumindest kleiner ist, wenn Katzenbruder und Katzenschwester im Hause sind und eventuellen Stress miteinander abbauen können.
Kannst Du noch 1-2 Sätze dazu sagen ?

Mit Dank und herzl. Gruß
Dein Th. Hirschfeld


hallo
ich glaube, mit ihren neun jahren ist eure tochter genug verantwortungsbewusst im umgang mit der oder den katzen. bei freilauf und genuegender zuwendung sollte das katzenpärchen nicht unsauber werden. wichtig ist, dass die beiden buesis schon am alten ort sauber waren. ferner sollte man sie fruehzeitig (ab 6 mt) kastrieren lassen. von der mutter wegnehmen sollte man sie nach moeglichkeit erst mit 12 wochen.

ich wuensche viel spass mit den jungen katzen
Dein Dr. CATO





7.6.98
Liebe Katja,
danke für Deine Antwort. Du hast Recht, wenn Du sagst, ich soll meinen Romeo zum Tierarzt bringen. Da war ich ja auch.
Aber dieser hat mir irgend ein Spray gegeben, welches wohl recht giftig ist. Er sprach davon, daß eventuell Krämpfe auftreten könnten.-Mein Romeo ist 8 Wochen alt. Ich werde ich mit Sicherheit NICHT mit Chemie vollpumpen. Nun habe ich mir Flohpulver HT (Kieselgur) besorgt. Dieses soll auch gegen Läuse wirken, es soll durch mikroskopisch kleine Silikat-Skelette die Läuse sozusagen "aufschlitzen" und ist absolut ungiftig. Kannst Du das bestätigen?
Martin

P.s.: eine Wurmkur haben wir schon gemacht, und auch die Milben in den Ohren sind bereits bekämpft; dies zu Deiner Beruhigung. ;-)

lieber martin
die nissen kleben noch sehr lange an den haaren. wie haben junge katzen wiederholt mit ectofum-schaum der firma graeub eingerieben, vorsichtig alle 14 tage, anschliessend foenen, aber nicht heiss. frontline sollte eigentlich auch wirken. es braucht viel geduld, bis alle nissen verschwinden.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





7.6.98
Lieber Dr. Cato,
ich habe einen 12jährigen Kater. Er bekommt sehr schwer Luft und der Tierarzt hat in der letzten Woche eine Herzschwäche festgestellt. Er bekam Spritzen und muß nun Tabletten einnehmen. Sein Zustand verbessert sich aber überhaupt nicht. Sollten wir noch einen zweiten Tierarzt besuchen? Der Kater Gypsy leidet wohl sehr, er wechselt ständig seine Lage, da er wohl nicht richtig Luft bekommt und er frißt und säuft auch kaum. Er scheint sehr schwach. Was sollen wir tun?
Mit einem zweiten Kater Speedy haben wir folgendes Problem. Er ist zuweilen, extrem schreckhaft. Er springt dann beim kleinsten Geräusch in Panik irgendwohin. Dieser Zustand besteht dann manchmal Tage, oder auch Wochen. Er hat sich sogar schon bei solch einer Aktion verletzt. Dann ist er wochenlang wieder ganz normal.Er ist normalerweise eine sehr zutrauliche und verschmuste Katze. Woher kann diese extreme Schreckhaftigkeit kommen und was kann man dagegen tun. Kann es sich um eine neurologische Erkrankung handeln.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Patricia ,patriciaw@vossnet.de


liebe patricia
danke fuer deine anfrage
bei der herzkranken katze ist aus deiner beschreibung zu schliessen, dass sie sehr leidet. da nur in den seltensten faellen hoffnung auf dauernde heilung besteht, wuerde ich mit dem tierarzt sprechen ob es nicht besser sei, die katze einzuschlaefern.
die probleme von speedy sind nicht medizinischer art ich kann mir vorstellen, dass da eine homoeopathische behandlung weiterhilft. folgendes buch kann ich empfehlen: Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398 oder direkte beratung bei Andreas_Silke@t-online.de

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





7.6.98
Hallo Dr. Cato,
bei unserem zweijährigen Kater Tom hat unser Tierarzt im März dieses Jahres eine FIV-Infektion festgestellt. Er hat sich mit hoher Wahrscheinlichkeit durch einen Biß von einem streunenden Kater den Virus zugezogen. Er war bis dahin kerngesund. Unser Tierarzt stellte fest, daß er Wasser in der Lunge hat, welches zu Atmungsstörungen geführt hat, die Gallenblase hat nicht mehr richtig funktioniert, das Fell wurde zunehmend fettiger und er roch stark. Zudem hatte er starkes Fieber. Durch mehrere Infusionen, Entwässerungsspritzen, etc. gelang es, sein Leben zu retten. Zu unserer aller Verwunderung hat er sich recht bald und anscheinend vollständig erholt.
In Absprache mit unserem Tierarzt spritzen wir ihm wöchentlich zur Stärkung des Immunsystems das Mittel Baypamun. Da der Kater noch nicht kastriert wurde, haben wir uns entschlossen dies nachzuholen. Auch diese Kastration hat er sehr gut überstanden. Er geht jetzt nicht mehr so oft und lange ins Freie; nachts überhaupt nicht mehr. Bei der letzten Injektion von Baypamun hat sich Tom sehr gewehrt, hat sich verkrampft und rollte sich schreiend auf dem Boden - wir waren sehr erschrocken über dieses Verhalten.
Seither frißt er immer weniger (die letzten Tage gar nichts mehr) und nimmt nur noch wenig Flüssigkeit von sich aus zu sich. Der Urin ist stark gelb, riecht aber nicht. Aus diesem Grund verabreichen wir ihm mit einer Spritze eine Traubenzuckerlösung in den Mund. Körperliche Schmerzen hat er anscheinend nicht. Sein Blick ist auch normal, er reagiert auf Geräusche und auf Zurufe, putzt sich und reagiert mit Schnurren, wenn man ihn streichelt. Aber ansonsten ist er sehr inaktiv und liegt fast nur noch herum. Ab und zu will er anscheinend fressen und geht zu seinem Napf, schmatzt mit der Zunge, dreht sich dann aber vor dem Napf wieder um und legt sich irgendwo hin.
Natürlich magert er immer weiter ab. Wir wissen uns keinen Rat mehr auf sein Verhalten und hoffen, daß Sie uns weiterhelfen können.
Im vorraus schon vielen Dank...
f.zimmermann@hit.handshake.de


Lieber Katzenbesitzer
Deine Katze ist schwer krank. Schnurren ist kein Anzeichen fuer einen guten Gesundheitszustand - auch schwer kranke oder sogar sterbende katzen koennen schnurren.
Zwangsernaehrung lehnen wir aus tierschuetzerischen Gruenden ab. Baypamun ist in seiner Wirkung umstritten, es gibt sowohl Erfolgs- wie auch Misserfolgsmeldungen mit diesem medikament.
Wahrscheinlich sind auch innere organe deiner katze in mitleidenschaft gezogen. Wenn sie vom tierarzt nicht mehr auf die beine gebracht werden kann, darf man sie nicht am sterben hindern.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr.CATO

Date: Wed, 10 Jun 1998
Hallo Dr. Cato,
vielen Dank für Ihre Antwort. Wir haben Tom am 09.06.98 auf seinem letzten Weg zum Tierarzt begleitet und ihn sanft einschlafen lassen. In Ihrer Antwort auf unserer verzweifelten Suche nach Lösungen finden wir uns in unserer Entscheidung bestätigt.
Der Weg zum Tierarzt ist uns sicher nicht leicht gefallen, aber für Tom war es sicherlich das Beste. Er lebt wohl in einer anderen Welt ohne Schmerzen weiter.
Wir vermissen ihn sehr...




7.6.98
Lieber Dr. Cato
mit einiger Versp”tung m–chten wir uns herzlich bei Dir f¸r den Rat bedanken. Max ist inzwischen schon lange wieder wohlauf. So, wie das damals ablief, k–nnte es auch eine leichte Vergiftung gewesen sein, denn in den G”rten um unser Haus herum gibt es etliche giftige Pflanzen.
Wir w¸rden die Stiftung Pro B¸si gerne durch eine kleine Spende unterst¸tzen; kannst du uns bitte Eure Bankverbindung (Bank, Bankleitzahl, Kontonummer) mitteilen?
Mit freundlichem Gruþ
Waltraud und Franz


liebe waltraud, lieber franz
das ist natuerlich gut moeglich, dass die katze etwas anknabberte, das ihr gar nicht bekam.
danke fuer euren spenderwillen. post- und bankverbindungen sind im ratgeber jeweils angegeben, allerdings waehlen sehr viele leute den direkten weg und stecken eine banknote in einen umschlag und schicken diesen direkt an unseren stiftungsratpraesidenten.
seine anschrift: DR.G.TOGNI MORGARTENSTRASSE 7 CH-6003 LUZERN

angekommen ist bis jetzt immer alles.
mit bestem dank und freundlichen gruessen
Euer Dr. CATO





6.6.98
Hallo Dr. Cato!
Wir haben ein großes Problem mit unserer 8 jährigen Hauskatze.
Seit nunmehr 3 Monaten leidet sie an immer wieder zurückkehrendem Herpes in Mund-, Nasen und Rachenraum. Bis jetzt hat eine Cortisonbehandlung geholfen. In den letzen Tagen jedoch hat sich der Zustand zusehends verschlechtert.
Eine dramitsche Verschlechterung hat sich in der letzten Nacht eingestellt. Heute Morgen lag sie ganz apatisch in der Ecke, eine Pupille ganz groß, die andere ganz klein, mit ganz schnellen Augenbewegungen von der einen zur anderen Seite. Laufen war nicht mehr möglich, lediglich ein unkoordiniertes Taumeln. Bei der Fahrt zum Tierarzt fing sie zusätzlich an zu röcheln und lag mit herausgestreckter Zunge nicht mehr ansprechbar im Katzenkorb.
Unser Tierarzt weiß keinen Rat und hat sie mit Infusion zur Beobachtung behalten. Er sagte es wäre ein sehr kritischer Zuastand.
Da meine Frau sehr an ihrer Katze hängt, bitte ich Sie uns möglichst schnell zu sagen, welche Auslöser ihrer Meinung nach für dieses Verhalten verantwortlich sein könnten.
Vielen Dank!!!!!
Viele Grüße
Thomas Stelzer


lieber thomas
wurden auch andere ursachen fuer das ploetzliche taumeln in betracht gezogen ? wenn die katze z.B. an einem hirntumor leidet ist es besser, wenn du sie einschlaefern laesst. gerade weil deine frau so an der katze haengt, wird sie sie nicht so leiden lassen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





6.6.98
Liebe doktor cato,
vor ca 6 wochen fragte ich sie wegen katze meiner freundin,sie sagten,nervus scapularis sei gequetscht.Da dies praktisch unheilbar ist,wagte ich sie nicht anzurufen,erst heute tat ich es.Ich war voller sorge,weil das büsi kurz vor einschläfern stand.Da meine freundin zusätzlich eine homöopathie ausbildung macht,schlag sie ihren büchern nach,und fand Arnika,sehr verdünnt,ich glaube c 200.Vorher hatte sie dreiwochenlang antibiotika und auch prednisolon gegeben,erst das homoöpatische mittel brachte die heilung.das büsi geht wieder nächtelang aus,vor paar wochen humpelte es auf drei beinen.Von den tierärzten aus,war es praktisch unheilbar.Ich bin ja so froh.
Unsere juanita geht jetzt ihren 21 jahr entgegen.Sie ist weit frischer geworden,sie geht jetzt jeden tag aus,seit 2 jahren tat sie es nicht mehr.Melatonin kriegte sie jeden tag seit über 2 jahren,aber die gelenke waren hlt steif,sie kriegt grünlippenextrakt erst seit einigen monaten,und genau das erklärt ihre neue aktivitäten.Ich finde naturmedizin gekoppelt mit chemische arzneien echt spannend.Ich persönlich war immer nachtblind,als töfffahrerin war das lästig,weil neben dem licht einen schwarzen wand hatte.nun nehme ich seit 6 monaten ringelblumenexktekt ein "lutein",und oh wunder,seit anderhalb monate sind die nächte hell geworden,ich kann voll in der nacht fahren.
Wir haben noch eine katze,neun jährig,die scheint lungenkrebs oder tumore in lungen zu haben.Sie wurde von der schwangeren frau der familie nicht mehr gewollt und wurde abgeschoben.sie kriegt jetzt prednisolon in kleinen dosen,sie war am ersticken,als ich sie zum arzt brachte,allergien wurden auch vermutet,aber sie atmet anders,als andere katzen.Im schlaf kommt sie auf 28 schnaufbewegungen,sie sind aber tiefer,als bei gesunden katzen.Mein tierarzt meint,man sollte sie einschläfern,wegen drohenden erstickungstod.Ich bin damit völlig einverstanden,ich will nicht,dass meine katze erstickt,krankheitsbedingt.Ich möchte aber das prednisolon weiter geben um alternative methoden darauf aufzubauen.
Für euch veternäre wäre es echt heilsam und gut,wenn ihr alten tieren melatonin und grünlippenmuschelextrakt verschreiben könntet.Diese produkte wirken bei alten tieren wunder.Meine juanita lief schon seit zwei jahren wacklig auf den beinen,sie tut das immer noch,aber weniger als früher.

lieben grüsse
ritva laaksonen


liebe ritva
danke fuer deine sehr interessanten ausfuehrungen. auch ich glaube, dass nicht nur die herkoemmliche medizin unsere rettung und die unserer tiere ist. es gibt viele mittel und moeglichkeiten, und oft fuehren erst kombinationen von verschiedenen methoden zum ziel.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





6.6.98
Liebe Katja!
Ich habe eine Hauskatze (Luna) und ihre beiden S–hne (Sylvius und Maximilian). Luna st ca. 3 1/2 Jahre alt, die beiden anderen werden jetzt 2 Jahre.
Leider habe ich zunehmend Probleme mit Maxl. Er pinkelt n”mlich immer –fter an beliebige Stellen in der Wohnung. Anfangs war es aus Eifersucht (jedesmal, wenn mein Freund zu Besuch war), mittlerweile aber kann ich keinen offensichtlichen Grund mehr erkennen. Unsere Wohnung ist ca. 90 qm groþ, und ich habe zwei Katzenkisterl, die ich einmal pro Tag sauber mache. Ignoriert kann er sich nicht f¸hlen, da ich mich oft stundenlang mit ihm besch”ftige. Er ist sich auch durchaus bewuþt, daþ er etwas tut, das er nicht tun sollte - jedesmal, wenn ich ihn dabei ertappe, versteckt er sich sofort. Er hat auch keine "Lieblingsstellen", sondern scheint bei diesen Anl”ssen wahllos vorzugehen.
Inzwischen bin ich schon verzweifelt - fast t”glich muþ ich jetzt waschen und putzen. Ich glaube nicht, daþ es sich dabei um Markieren handelt, da ich geh–rt habe, daþ das dann einen penetranten Geruch abgeben w¸rde. Auch kann ich keine Revierk”mpfe zwischen ihm und seinem Bruder feststellen, ganz im Gegenteil - sie kuscheln oft zusammen und putzen sich auch gegenseitig.
K–nntest, Du mir bitte einen Rat geben, woran es liegen k–nnte, oder wie ich es verhindern kann? Spr¸hmittel, die Katzen abhalten sollen, bewirken leider ¸berhaupt nichts. Maxl ist es sogar egal, ob ihm jemand dabei zusieht, fr¸her hat er es nur "heimlich" gemacht. Ich liebe meine Katzen wirklich sehr und bem¸he mich, nicht die Geduld zu verlieren, es ist eben schwer, wenn man die Ursache nicht kennt.
Maxi war fr¸her extrem sch¸chtern, ich habe es dann mit Bachbl¸ten probiert, und die haben wahre Wunder vollbracht. Das Problem mit dem Pinkeln ist leider geblieben - da er sehr auf mich fixiert ist, f¸rchte ich jedesmal, wenn ich auþer Haus war, daþ er aus Protest wieder irgendwo hingemacht hat.
Danke im voraus f¸r Deine Hilfe!!
Marion


liebe marion
es gibt viele gruende, warum eine katze herumpinkelt da deine andern katzen sauber sind, faellt wohl ein prychischer grung fuer den max weg. ist das pinkeln hormonell bedingt, sollte das abhilfe verschaffen:Spray FELIWAY der Firma SANOFI aus Duesseldorf. wenn der kater aber von klein auf herumpinkelte, gehoert er vielleicht zum kleinen prozentsatz der unsauberen katzen, wo kein mittel hilft.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO


Katja heisse ich persoenlich, aber mit mir arbeiten Tieraerzte - Dr. CATO ist unser gemeinsamer Deckname




5.6.98
Hallo Dr. Cato,
mein ca. 10-12 Jahre alter Kater hat seit einigen Wochen (nach überstandener Virusinfektion) einen sehr dicken Bauch bekommen. Mein Tierarzt vermutet eine Wasseransammlung aufgrund der unregelmäßigen oder verminderten Herztätigkeit. Ist es ratsam das Wasser "abzulassen"? -oder was sollte man unternehmen?
Vielen Dank für Deine Hilfe
Nils,00320701@nwn.de


lieber nils
wasseransammlung kann ausser von einer herzschwaeche auch von einer FIP-Infektion herruehren. heilungsmoeglichkeiten durch wasserentzug je nach fall zweifelhaft. ich wuerde mich auf den tierarzt verlassen, wie er den fall beurteilt. unternehmen muss man aber auf jeden fall etwas, da das tier unter luftmangel leidet (staendiges erstickungsgefuehl).

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





4.6.98
Lieber Dr.Cato.
Zuerst möchte ich sagen, daß ich es toll finde, daß es Menschen wie Sie gibt! Auch toll ist natürlich, daß das Internet dies alles möglich macht.
Ich habe folgendes Problem: mein (8 Wochen alter) Kater hat sehr viele Nissen im Fell, was natürlich für Läuse spricht. Ich habe von meinem Tierazt FRONTLINE bekommen, allerdings hilft das gegen Zecken und Flöhe, nicht aber gegen Läuse. Kennen Sie ein Produkt oder eine natürliche Anwendung, die bei Lausbefall hilft?
Einen Nissenkamm habe ich probiert, die Nissen sind jedoch so klein, daß sie nicht hängenbleiben. Auch habe ich gehört, daß eine Wärmebehandlung über 60°C die Läuseeier abtöten soll.
Könnte ich meinen Romeo dann nicht einfach vorsichtig fönen?
Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen
Martin Hüttebräucker und sein Romeo,Martin.Huettebraeucker@come-on.de


lieber martin
60 grad wuerde dein kleines buesi nicht ohne gefaehrliche verbrennungen ueberstehen. du solltest die kleine katze einem tierarzt vorfuehren, wahrscheinlich hat sie noch andere parasiten wie ohrmilben und wuermer .

mit freundlichen gruessen
Dein Dr.CATO





3.6.98
Sehr geehrter Dr. Cato,
unser Kater Fitz, ca. 4 Jahre alt, aktiv und agil, kratzt sich seit einiger Zeit massiv hinter den Ohren und über dem rechten Auge. Häufig biegt er sein rechtes Ohr nach vorne ab. Hinter dem linken Ohr und über dem rechten Auge ist die Haut wund und blutig. Parasiten, wie z.b. Flöhe sind nicht erkennbar. Können Sie uns evtl. eine Ursache nennen,damit wir unserem Kater helfen können?

Mit freundlichen Grüßen
H.Wahsner, B.Beth ,h.wahsner@gmx.net


Liebe Katzenbesitzer
ich wuerde den Kater mal auf Ohrmilben untersuchen lassen. Dazu ist eine tieraerztliche Abklaerung noetig, da der Katze mit einem Spezialinstrument tief in die Ohren geschaut werden muss. Sind Milben auszuschliessen, kann man die befallenen Stellen auch auf Kopfraeude oder oder Pilz untersuchen lassen. Liegen keine sichtbaren organischen ursachen vor, kommt auch eine Lebensmittelunvertraeglichkeit in Frage. Nur durch Vermeidung der unvertraeglichen Komponenten im katzenfutter kann diese eruiert werden.
zur behandlung des Juckreizes 1/2 tabl. dexacortin o,5 mg während 10 tagen ins futter.

mit freundlichen Gruessen
Ihr Dr.CATO





zur homepage
Pro Büsi
e-mail