RATGEBER


Pro Büsi



28.10.98
Lieber Dr. Cato!
Zunächst herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für Eure tollen Katzenseiten. Keep up the good work!
Zu meinem Problem. Ich habe im Sommer einen kleinen Findelkater von einer Freundin im alter von sechs Wochen aufgenommen. Ich habe eine ca. 50 qm Wohnung mit vielen Spiel- und Klettermöglichkeiten. Tagsüber bin ich ca. vier bis sechs Stunden ausser HAus, meist zu Zeiten, wenn Kasimir ohnehin schläft und nicht zum spielen aufgelegt ist. Der Kater hat schon immer von Zeit zu Zeit gerne mit mir gebalgt, bzw. meine Motorradhandschuhe zernagt, was in gewissem Rahmen wohl normal ist.
Nun ist der Kater ca. fünf Monate alt und noch nicht kastriert
In letzter Zeit (ca. sechs Wochen) ist er ungewöhnlich aggressiv; er versucht sogar, mir ins Gesicht zu springen und schlägt seine langen Krallen (ich habe mich noch nicht getraut sie schneiden zu wollen) in meinen Oberarm. Heut war ein besonders schlimmer Tag. Früh morgens habe ich bemerkt, dass er irgendwo im Korridor ein grosses Geschäft gemacht hat, was das erste Mal war. Zur gleichen zeit fingen Handwerker nebenan mit einem Höllenlärm an und seit Tagen ist bei uns Sturm, was in meiner Dachwohnung ziemlich beeindruckende Geräusche macht. Dann mußte ich ungewöhnlich früh (ich bin Student ;-) ) aus dem Haus, was mein Kater gemerkt hat. Er hat mich lange und sehr aggressiv attakiert. Nach ca. vier Stunden war ich zurück und der Kater hat sofort in den Korb mit meiner Schmutzwäsche gepinkelt - anscheinend hat er plötzlich etwas gegen mich. Im Laufe des Abends kamen noch ein paar Attacken seinerseits dazu, die auch diesmal nicht durch laute Nein-Rufe und in den Nacken fassen abgewehrt konnten.
Fragen: Können dies schon Anzeichen für die "drohende" Geschlechtsreife sein - im Alter von fünf Monaten? Gibt es, natürlich leichte, Beruhigungsmittel für Katzen? Ich will den Missetäter in den nächsten Tagen in die Wohnung unter mir lassen, dort wohnen meine Eltern und Kasimir hätte dann ein 1,5 Familienhaus für sich. Wird der Ortswechsel ihn wieder ein wenig beruhigen oder ist zu befürchten, dass er dann völlig durchdreht? (Ich will ihn erst ganz nach draussen lassen, wenn er kastriert und tätowiert ist und wenn entsprechende Bauliche Massnahmen - Katzenklappe - durchgeführt sind, auch wenn er offenbar von einer freiheitsliebenden Landkatze abstammt.)

Für eine Antwort, auch wenn es dauert, wäre ich dankbar,
Gruß,
Sven


lieber sven
deinem kater "droht" die geschlechtsreife. ich wuerde ihn umgehend kastrieren lassen, wenn moeglich vor dem ortswechsel.
unangenehme angewohnheiten wie anspringen sollte man versuchen, zu unterbinden, mit der katze laut schimpfen, wenn sie etwas falsches getan hat.
lies mal das buch Desmond Morris CATWATCHING (Die Körpersprache der Katze) in deutscher Sprache
Wilhelm Heyne Verlag, Muenchen (in der schweiz bei ex libris)
es ist sehr schoen und man erfaehrt dabei eine menge ueber katzen und ihr verhalten

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





27.10.98
Hallo Dr. Cato!
Ich habe zwei 6-Monate alte Katzen (1Kater, 1 Katze, beide bereits geimpft), die nur im Haus leben. In den letzten 2 Wochen hat der Kater manchmal "gehustet" oder "geröchelt", als wenn er keine Luft mehr bekommt. Hat er sich nur an evtl. Haaren o.ä. verschluckt oder ist das was ernsteres (Asthma o.ä.)? Ab und zu "schnieft" er auch - ist das Katzenschnupfen? (Er hat auch ab und zu eine besonders nasse Nase)
Außerdem haben beide Katzen Flöhe. Ich habe schon Flohhalsbänder benutzt, habe aber Angst, daß diese aber mehr schaden als zu helfen. Was kann man hier machen (Impfung o.ä.)?

Für eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar!!!
Sascha Drößler


lieber sascha
asthma ist bei katzen weitgehend unbekannt, sehr wohl gibt es aber allergische reaktionen und am haeufigsten ist das roecheln bei verschluckten haaren. hier kann dir der tierarzt eine paste verschreiben, die deiner katze hilft.
nasse oder trockene nasen sagen nichts ueber den gesundheitszustand des tieres aus. fiebermessen ist die einzig verlaessliche art, fieber festzustellen.
gegen flohbefall
Am Tier selber hat sich der Spray Nuvan Top von Streuli gut bewaehrt (Achtung, giftig) Auch ein Flohhalsband ist sehr gut. Fuer die Umgebung gibt es den Spray VETKEM FOGGER von Veterinaria.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





26.10.98
Lieber Dr. Cato,
unser Kater frißt seit ca. 1 1/2 Tagen nicht mehr. Vor drei Tagen haben wir sein Katzenklo und Katzenkörbchen an einen anderen Platz gestellt. Er ist sofort ins Katzenklo gegangen und wir meinten eigentlich, daß er sich wohl fühlt.
Woran liegt es, daß eine Katze plötzlich nicht mehr frißt. Vor ca. vier Tagen hat sie sich mal übergeben. Muß ich zum Tierarzt deswegen?

Danke für die Antwort.
Heike


liebe heike
da wuerd ich schon mal zum tierarzt mit ihr. 2-3 tage unpaesslich kann mal vorkommen, aber bei jungtieren wuerde ich schon frueher zum arzt.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





26.10.98
Hallo Dr. Cato
Ich bin durch die Heirat eines Katzenbesitzers zu Julius gekommen. Julius ist ein Siamkater und schon fast 14 Jahre alt. Julius hat mich adoptiert, mein Mann darf immerhin noch sein Klo sauber machen. Als Julius und ich uns vor 4 Jahren begegnet sind, war er natürlich noch etwas lebhafter, Fangenspielen war da noch täglich angesagt, jetzt eher wöchentlich.
Julius hat einen einwandfreien Charakter, ist sehr anhänglich, liebt mich offensichtlich so sehr, wie ich ihn und folgt mir (wenn er nicht schläft) physisch und auf's Wort. Auf meinen mann ist er etwas eifersüchtig, kann sich aber wohl daran erinnern, daß der ihn aufgezogen hat und ist darum auch zu ihm freundlich. Ich mag ohne Katze nicht mehr sein und überlege mir auch einmal einen jungen Kater zuzulegen.
FRAGE: Julius soll den Rest seines Lebens ja nicht eifersüchtig sein müssen und vielleicht wäre es für den alten Herrn auch zu stressig, sich mit einem Teenager-Kater herumplagen zu müssen. Andererseits dachte ich mir, der "Neue" hätte ein Vorbild, Julius könnte mir mit der Erziehung helfen und mich als Kumpel wärend meiner Abwesenheit vertreten. Was soll ich machen? Danke im Voraus für jeden Rat!


Grüße aus Köln von
Eldrid!


liebe eldrid
ich verstehe deine ueberlegungen und finde sie ganz gut. nur, ob da julius mitmacht mit einer weiteren katze, ist fraglich. gerade siamesen sind sehr personenbezogen.
moeglicherweise stresst ihn eine neue katze wirklich. ausserdem hat julius mit seinen 14 jahren fuer einen siamesen noch kein hohes alter erreicht - bei dieser rasse gibt es oft 18-20 jaehrige tiere, die noch "ruestig" sind. wenn julius sich also nicht alleine fuehlt und ihr genug zeit habt, ihm seine streicheleinheiten zu geben, wuerde ich das experiment mit einer weiteren katze aufschieben.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





24.10.98
Hallo Dr. Cato,
wir finden Eure Seite echt klasse und haben schon viele wertvolle Informationen daraus entnommen. Heute brauchen wir aber selbst einmal Rat.
Wir haben seit 21/2 Jahren eine kleine Mietze, welche auch kastriert wurde (mit ca. 6 Monaten). Bis jetzt war sie eine reine Wohnungskatze und hat sich (unserer Meinung nach) sehr wohl gefühlt.
Vor 2 Monaten sind wir nun in eine kleine Siedlung aufs Land gezogen, unter anderem mit dem Hintergedanken sie rauszulassen. Nun gibt es aber hier in der Gegend sehr viele Katzen und Kater (ca. 6 auf einen km²), welche auch ausgiebig herumstreunen und die Gegend unsicher machen. Wir sind hier als letztes hergezogen und wahrscheinlich waren die Reviere schon verteilt, obwohl eine andere "Neue" sich ganz gut eingelebt hat. Jedenfalls haben wir unsere Katze einige Male rausgelassen und es kam immer zu wüsten Streitereien. Sie läßt sich nicht beschnuppern sondern faucht alle Katzen erstmal an und die verstehen das als "Kriegserklärung" und stürzen sich ihrereseits auf unsere Lilly. Diese zieht in den Kämpfen ständig den kürzeren und hat mittlerweile vor allen Katzen Angst.
Wenn sie innen auf dem Fensterbrett sitzt und eine andere springt außen hoch, dann knurrt und faucht sie ganz sehr. Da wir manchmal das Fenster offen haben, sind schon zweimal Katzen in unsere Wohnung gekommen. Unter anderem war da ein Kater, der unsere Lilly hier förmlich "vergewaltigt" hat. Wir sehen es allerdings so, daß unsere Katze an dem Dilemma nicht ganz unschuldig ist, eben weil sie immer gleich auf Konfrontation geht und sich nicht beschnuppern läßt.
Wir wollen sie natürlich weiterhin gerne raus lassen und sie ist auch gern unterwegs (zumindest wenn keine anderen Katzen draußen sind) und wissen nun nicht, wie wir uns verhalten sollen. Oder ist es gar besser sie weiter als Wohnungskatze zu halten? Sollten wir sie rauslassen und ihr keine Möglichkeit des schnellen Rückzugs geben? Gibt es eventuell Tabletten oder Tropfen (Bachblüten) die sie weniger aggressiv anderen Katzen gegenüber machen? Oder sind wir schuld, weil wir sie zu sehr "vermenschlicht" haben, zu uns ist sie ganz zutraulich und lieb.
Vielen Dank für eine baldige Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Ingo, Jana und Lilly


lieber ingo und jana
eure lilly will scheinbar wohnungskatze bleiben. wenn sie freiwillig raus will, soll sie das tun koennen, aber zwingen wuerde ich sie sicher nicht.
bachblueten: Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398
da die katze manchmal in beissereien verwickelt wird, wuerde ich sie zusaetzlich gegen felv impfen lassen.
weitere tips kommen vielleicht von unseren lesern.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





24.10.98
Hallo,
meine Katze muss unentwegt niessen und schlabbert danach Ihre Rotze auf. Ist das normal.
Erbitte Rueckantwort !
Cioa,
Christian


lieber christian,
normal ist das nicht. zeig die katze mal dem tierarzt um sicherzugehen, dass es sich nicht um katzenschnupfen handelt.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





24.10.98
Hallo Dr. Cato,
wir, das sind zwei Erwachsene und ein ca. 1 1/2 Jahr altes Kind haben zwei ca. 2 Jahre alte Katzen. Vor kurzen haben wir uns in einen süßen kleinen Kater verliebt, den wir zu uns genommen haben. Leider ist der Kleine (ca. 10 Wochen) ziemlich scheu und versteckt sich nur. Diesmal sogar so, daß ich ihn nicht mehr finden kann.
Nun wollte ich sie fragen, ob der Kleine von alleine wieder herauskommt, oder ob ich mich weiter bemühen soll ihn zu finden. Was passiert, wenn er sich so versteckt hat, daß er alleine nicht herausfindet? Macht er sich dann bemerkbar? Außerdem möchte ich noch wissen, ob ich befürchten muß, daß meine beiden älteren Katzen dem Jungtier etwas antun, wenn ich nicht zu hause bin. Könnte es sein, daß ihn auch das Geschrei von unserer kleinen Tochter abschreckt?
Ich möchte, daß unser Nachwuchs genauso zutraulich wird, wie die beiden anderen. Haben wir eine Chance?

Ich bitte um baldige Antwort.
Elisabeth Seljak


liebe elisabeth
leider kommt es vor, dass katzen so ungluecklich verschwinden, dass man sie erst tot wiederfindet. z.b. werden katzen versehentlich in der waschmaschine gewaschen, wenn sie neugierig durch die offene waschmaschinentuer schluepfen und sich auf der schmutzigen waesche zu einem nickerchen niederlassen. oder sie fallen in einen schacht, oder sie sind in einem schrank eingesperrt.
wo habt ihr die kleine katze zuletzt gesehen ? ruft sie in der nacht oder fruehmorgens, wenn die kinder noch schlafen.
es kann sein, dass er sich vor den kleinen versteckt. sollte er sich nicht an einen lebhaften haushalt gewoehnen koennen, muesste man fuer das katerchen eine ruhigere umgebung suchen. auch die aelteren katzen koennen das jungtier tyrannisieren. bei genuegend rueckzugsmoeglichkeiten werden sie ihm aber kaum etwas antun, wenn sie unbeaufsichtigt sind.
aber fuer die junge katze ist es nicht gerade ein lustiges leben, wenn sie sich immer verstecken muss.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO



Hallo Dr. Cato,
ich danke für die rasche Antwort. Unser Katerchen ist zum Glück wieder aufgetaucht. Er versteckte sich in der Herdlade. Inzwischen hat er sich schon ein bißchen eingewöhnt und versteckt sich nicht mehr die ganze Zeit. Auch unsere beiden Katzen pfauchen und brummen zwar noch, trotzdem sind sie auch neugierig auf unseren Neuzuwachs, so daß ich zuversichtlich bin, daß sie sich bald verstehen werden.
Leider hat der kleine Kater eine ungute Angewohnheit. Er macht sein großes Geschäftchen des öfteren auf den Boden und nicht ins Kisterl. Kann es sein, daß er protestiert gegen das Eingesperrt sein oder liegt das einfach an den Würmer (habe ihm erst gestern eine Entwurmungstablette gegeben).

Viele Grüße
Elisabeth Seljak


liebe elisabeth
danke fuer die gute nachricht vom verbleib deiner katze.
unsauberkeit: kann mit wurmbefall zusammenhaengen. katze sollte diese unsitte aber moeglichst bald aufgeben. 2 kistlein hinstellen, eines mit anderer einstreu und anderer form.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





22.10.98
Lieber Dr. Cato,
eine meiner Katzen hat seit einiger Zeit offene (gekratzte), verkrustete Stellen an beiden Ohren (hauptsächlich außen) und im Nacken (zwischen den Schulter). Sie kratzt sich oft, das Fell geht aus und die Stellen sind teilweise blutig. Nun war ich selbstverständlich mit ihr beim Tierarzt. Dieser hat mit Schorf- und Fellproben Pilz-Kulturen angelegt und teilte mir dann mit, das es sich wohl um einen Pilz handelt. Verordnete SUROLAN Lösung zum auftragen und einreiben. An den Ohren hilft es recht gut, nur im Nacken bessert es sich kaum. Zumal sie mittlerweile abgehärtet ist und die Lösung auch abschleckt.
Habe es auch mit einem "Verband" versucht, damit sie nicht drankommt, hilft alles nix.
Haben Sie noch einen Tip, wie man die Heilung unterstützen und Beschleunigen könnte, es zieht sich bereits über drei Wochen hin. Zudem steht mein Urlaub vor der Tür steht (6.11.98) und ich möchte sowohl meiner Katze als auch meinem Catsitter diesen täglich Kampf erparen.

Vielen Dank im voraus für Ihre Hilfe. Mit freundlichen Grüßen
Delia Hinrichs, Hamburg


liebe delia
gegen juckreiz 1/2 tabl. dexacortin während 10 tagen im futter.
medikamente vom tierarzt je nach befund
verband erfahrungsgemaess nutzlos
evt. alternative heilmittel wie salbe "traumeel,s" (hom–opathische arzneisp”tzialit”t Hersteller biologische heilmittel heel gmbh. dr. reckweg str. 2-4, D-76532 Baden-Baden)
weiteren rat moeglicherweise durch unsere leser

mit freundlichen gruessen
Dein Dr.CATO





21.10.98
Hallo Dr. CATO!
Wir haben seit dem 13.10. ein Problem mit unserer Katze Nicki (4 Jahre alt, weibl., kastr.): Am 13.10. bekam sie "Otiprin"-Ohrentropfen gegen Ohrmilben. Unmittelbar danach bekam sie eine kleine Pupille und einen Nickhautvorfall einseitig . Seitdem ist dieser Zustand unverändert.
Sie ist ansonsten fit, hat kein Fieber, hält den Kopf auch nicht schief o.ä.. Unser Tierarzt weiß keinen Rat. Können die Ohrentropfen/Ohrenentzündung (?) mit dem Syndrom zusammenhängen? Was kann/muß gemacht werden (Diagnosesicherung/Therapie)?
Die Katze wurde am 29.09. gegen FIP geimpft-kann ein Zusmmenhang damit bestehen? Über Tips würden wir uns freuen.

MfG,
Susanne Langer


liebe susanne
nickhautvorfall,das dritte augenlid schiebt sich von innen her ueber die pupille, entsteht normalerweise durch fluessigkeitsverlust. es geht in der regel sehr lange, bis sich das aussehen der katze wieder normalisiert- die katze kann also keinen durchfall haben, aber die nickhaut hat sich noch nicht zurueckgebildet.
zusammenhang mit fip unwahrscheinlich(ausser, wenn eine fip-kranke katze durchfall hat)
ohrentropfen sollten keinen nickhautvorfall bewirken, beobachtungen jedoch dem tierarzt melden.
therapie am auge nicht noetig.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





21.10.98
Hallo Dr. Cato
Am 26. August hat jemand seine Probleme mit fremden Katern in der Wohnung geschildert.
Dafür gibts ja diese kleinen Katzentürchen, durch die unsere Vierbeiner nach Lust und Laune rein- und raus können, ohne dass immer jemand die Türe oder das Fenster öffnen muss.
Doch eben: Leider können dies auch alle anderen Katzen, die clever und frech genug sind. Habt ihr eine Idee, wie man den Fremdlingen das Eindringen abstellen kann, auch wenn man nicht zuhause ist? Wasser scheint in diesem Fall hier nicht zu beeindrucken.
Oder habt ihr schon mal eine Türe gesehen, die nur auf die heimische Katze reagiert?

Wäre schoen, mal was zu hören
Gruss
Markus


lieber markus
danke fuer den hinweis, den ich gern im ratgeber veroeffentlichen werde.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





20.10.98
Hallo,Cato,
meine Katze leidet an einem miliarem Ekzem sowie erhöhten Nierenwerten. Gibt es alternative Möglichkeiten die Katze zu ernähren so das der Juckreiz gelindert sowie die Nieren entlastet werden?

Mit bestem Dank!
G.Haßel


lieber katzenbesitzer
es gibt fuer katzen spezielle diaeten, meistens amerikanische buechsenfutter, so fuer babys, senioren und nierenkranke. lass dich im fachgeschaeft beraten.
gegen juckreiz hilft 1/2 tabl. dexacortin während 10 tagen im futter

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





20.10.98
lieber Dr. CATO,
vielen, vielen Dank für die schnelle Antwort und die Mühe. Leider viel zu selten geworden, daß es Menschen gibt, die unkompliziert und uneigennützig etwas für andere tun. Hier Merlin's aktueller Gesundheitszustand:
Er ist soweit ganz zufriedenstellend. Merlin bewegt sich frei und verhält sich eigentlich ganz normal. Hin und wieder trinkt er auch mal ein wenig. Beunruhigend ist momentan nur, daß Merlin weiterhin zur Beobachtung bei unserem Tierarzt bleiben muß. Seine Körpertemperatur ist zwar gestiegen, aber er hat immer noch Untertemperatur. Und er will nichts fressen. So bekommt er weiterhin Wärme und Flüssigkeit zugeführt. Wie lange müssen wir noch Geduld haben, bis unser Liebling wieder zu uns kommen kann ... ?

Danke für alles und liebe Grüße in die Schweiz
von Micha & Sylwia


Liebe Micha & Sylwia
ein paar tage muesst ihr da schon geduld haben. wir koennen nur hoffen. fluessigkeitszufuhr ist sehr wichtig.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





17.10.98
Hallo liebes Team,
zuerst einmal: wir sind froh, diese wertvollen Seiten im WWW gefunden zu haben. Ihr seid toll.
Insgesamt haben wir 3 Katzen, die alle ausschließlich in der Wohnung sind. 2 von ihnen, "Cäsi" und "Cleo", (Mutter und Sohn), fanden wir im Tierheim. Unseren 3. geliebten "Pflegefall", "Merlin", ca. 4 Jahre alt, nahmen wir von unserem Nachbarn, da dieser sich nicht ausreichend um das Tier kümmern konnte. Die drei verstehen sich prächtig. Merlin ist plötzlich sehr krank geworden und das macht uns sehr traurig. Er ist geimpft gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen. Der Tierarzt konnte bis jetzt keine eindeutige Diagnose stellen, da wir noch auf genaue(re) Bluttestergebnisse warten.
Symptome: Angefangen hat es mit Würgereizen und Schluckbeschwerden, gefolgt von: Appetitlosigkeit, müde, seit 3 Tagen keine Wasseraufnahme, zu viele rote Blutkörperchen im Verhältnis zum Flüssigkeitshaushalt. Abwehrsystem ist geschwächt, Untertemperatur (37,5°), zu viel Eiweiß, zu wenig Kohlehydrate.
Die Symptome sind so gegenssätzlich. Einerseits deutet alles auf eine Virus-Infektion hin, andererseits könnte es vielleicht "nur" eine Rachenentzündung sein, oder gar ein verschluckter Gegenstand?
Vielleicht habt Ihr ja einen Tip für uns. Wir wären Euch sehr dankbar.

Vielen Dank für die schnelle Antwort und weiterhin alles Gute (auch im Namen der Samtpfoten)
Sylwia & Michael Claas


lieber michael
die email war angekommen, aber da wir nicht hauptberuflich an der seite arbeiten, kann es mal etwas dauern. ich hoffe auf dein verstaendnis.
bei merlin koennte es sich tatsaechlich nur um eine rachenentzuendung handeln. sehr wichtig ist die zufuhr von fluessigkeit, taeglich unter die haut gespritzt, solange schluckbeschwerden bestehen. nicht selten beginnen die katzen nach 3-4 tagen wenigstens kaffeerahm oder sogar nassfutter vom finger zu schlecken. das waere dann das zeichen, dass die krise ueberwunden ist.

mit freundlichen gruessen
dein Dr.CATO





12.10.98
Lieber Dr. Cato,
vergangene Woche erhielten wir von unserer Tieraerztin die niederschmetternde Nachricht, dass unser Kater Sammy (6 Mon.) FIP-positiv ist. Diese Woche wollen wir abwarten, wie sich sein Zustand veraendert.
Gibt es wirklich keine Arznei bei dieser Krankheit? Koennen Katzen FIP ueberleben oder zumindest damit einigermassen gut leben, vor allem schmerzfrei? Welche homoeopathischen Mittel gibt es in diesem Fall? Bitte antworten Sie schnell, die Zeit laeuft uns sonst davon.

Vielen Dank!
henning


lieber katzenbesitzer
fip kommt sehr haeufig vor - katzen koennen aber monatelang symptomfrei leben, obwohl sie positiv sind.
fuer homoepathie: Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398
und evt. medikamente unter salbe "traumeel,s" (hom–opathische arzneisp”tzialit”t Hersteller biologische heilmittel heel gmbh. dr. reckweg str. 2-4, D-76532 Baden-Baden)

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





11.10.98
Lieber Dr. Cato,
unser Kater Muschi war ein ca. 1 Jahr alt als wir ihn ais dem Tierheim bekamen. Er ist ein sehr kräftiges, mobiles Tier, hat Auslauf auf dem Dach unserer Wohnung, und einen Sturz aus dem 5. Stockwerk hat er problemlos überstanden. Jetzt ist Muschi (kastriert) 2,5 Jahre Alt, und hatte ein rot gefärbtes Zahnfleisch. Obwohl er weiterhin normal gefressen hat, beschlossen wir mit ihm zum Arzt zu gehen.
Untersuchung (10 min; eine Antibiotikaspritze= 65,-) und wir bekamen ein Termin um das entzündete Zahnfleisch entfernen zu lassen. Ich brachte ihn zur Ärztin, und bekam ihn nach 2Std. zurück, mit nur noch 4 Zähnen im Mund. Zwei Schneidezähne und die beiden vorderen Langen hat er noch. Die Ärztin: die Zähne waren faulig und mußten alle raus, zudem wurde eine Blutprobe genommen.
Die Diagnose war: Katzen Aids (Rechnung 430,--). Wir lieben unseren Kater sehr, er ist unser tägliches Glück. In der Wohnung tragen wir keine Straßenschuhe mehr, um ihn vor möglichen Infektionen zu schützen. Dennoch fragen wir uns, wie lange unser Racker mit seiner Karankheit leben kann, was wir für ihn tun können, und ob es nicht zu schnell war, einem Tier ohne die Zustimmung von uns einfach fast alle Zähne zu ziehen?! (zudem wir Studenten sind, und uns die Rechnung umgeworfen hat - allerdings hätten wir sie natürlich gezahlt, wenn es unserem Liebling hilft, nur hätte man uns doch informieren mussen?!) Ihm einen Spielgefährten zur Seite zu geben, geht doch jetzt auch nicht mehr?!

Wir sind sehr traurig.
Pamela L.


liebe pam
Katzen-Aids kann vieles bedeuten, weil es ein vorwiegend von laien verwendeter Begriff ist. wenn es sich um FeL-Virus handelt, dann kann die katze unter umstaenden noch 10 jahre leben. strassenschuhe duerfen sie trotzdem tragen das spielt keine rolle. es ist auch schon vorgekommen, dass alle zaehne gezogen werden mussten, damit die schleimhaut abheilen kann. meistens kann man den besitzer der katze nicht mehr orientieren, weil die nakose im interesse der katze moeglichst kurz gehalten wird.nur den mut nicht verlieren.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





17.10.98
Sehr geeherte Damen und Herren
Als Besitzer einer jetzt 4 Monate alten Katze sind mit der Zeit einige Fragen aufgekommen eventuell koennte sie mir helfen oder meine Fragen an entsprechende Stellen weiterleiten.
Unsere Sacha wurde von ihrer Mutter im alter von ca 4 Wochen verlassen und lebt seitdem in unserer Wohnung. Anfangs war sie sehr krank(Durchfall) aber mit nach 2 Wochen fing sie sich dann und heute ist die gesund und lebhaft.
Leider treten immer wieder Probleme in Bezug auf andere Katzen auf.Einerseits haetten wir gerne eine Zweite Katze. Aber sobald eine Katze nur in die Naehe der Wohnung kommt reagiert sie aeusserst agressiv und kaempft selbst mit groesseren Katzen. Ist es moeglich, und falls ja wie, eine weitere kleine Katze anzuschaffen?
Unser zweites Problem ist dass sie doch inzwischen sehr regelmaessig von einer ausgawachsenen Katze in der Nachbarschaft verpruegelt wird und sich kaum noch raustraut, was kann man hier wohl tun? Ich habe gehoert dass dies alles mit der versaumten Praegephase zusammenhaengt und wuerde gerne einen Rat bekommen wie wir unserer Katze noch helfen koenne einen besseren Umgang mit anderen Katzen zu erlernen. Sie ist doch immer noch sehr jung und lernfaehig.
Fuer ihre Hilfe moechte ich mich im Vorraus bedanken, diese Fragen beschaeftigen mich doch sehr stark.

vielen Dank im Voraus
Nadav Werner (Israel)


lieber katzenfreund
wenn man seine katze an eine weitere gewoehnen will, braucht es dazu viel geduld und fingerspitzengefuehl. die katzen sollten sich immer voneinander verkriechen koennen. anfauchen ist normal, dieser zustand kann 3 wochen dauern. es gibt katzen, die aber lieber alleine sind.
vielleicht gibt dir ein leser noch gute tips
empfohlene lektueren
Desmond Morris CATWATCHING (Die Körpersprache der Katze) in deutscher Sprache
Wilhelm Heyne Verlag, Muenchen (in der schweiz bei ex libris)
Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398
DuMonts Grosses Katzenbuch, DuMont Buchverlag Koeln, ISBN 3-7701-3251-3, Autorin Paddy Cutts

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





17.10.98
Hallo !
ich habe grade eine ganz junge katze aus dem tierheim geholt......und ich nehme an, dass sie durch die ganze aufregung durchfall bekommen hat....was kann ich dagegen tun ? das dauert jetzt auch schon einige tage ! was ich ausserdem noch auffällig finde, ist dass die ständig die krallen die krallen draussen hat.....auch wenn sie ganz normal in der wohnung rumläuft....aber ansonsten ist sie ganz lieb....nicht scheu oderso....
ich fänds klasse, wenn sie mir helfen könnten,

tschau,
melanie


liebe melanie
du musst mit den buesis so schnell wie moeglich zum tierarzt. er wird dich beraten.
noetig sind entwurmung, wenn alter erreicht auch impfungen gesundheitskontrolle unerlaesslich (ungeziefer,...)

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





16.10.98
Lieber Dr. Cato,
In welchem Alter kann man einen Kater kastrieren? Stimmt es, daß er sonst zu bestimmten Zeiten ein paar kleine Pfützchen hier und da macht? Unser Kater ist jetzt ca. 14 Wochen alt.

Schon jetzt vielen Dank für die Antwort.
Heike


liebe heike
kastration ist ab 5.monat (2 kg koerpergewicht) moeglich.
Kater beginnen mit uebelriechendem urin zu markieren, wenn sie nicht kastriert sind. diese eigenschaft kann man ihnen schlecht abgewoehnen, wenn sie einmal damit begonnen haben.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





16.10.98
Sehr geehrte Doktores Cato,
ich bitte Sie um ein paar Tips, auch wenn mein Problem bei Tierärzten vielleicht nicht gerade an der richtigen Adresse ist.
Wir sind ein 3-Personen-Haushalt, unsere Tochter ist 7 Jahre alt und gerade in die Schule gekommen. Sie wünscht sich seit einem Jahr sehr ein Haustier (ich übrigens auch, ich bin ein totaler Katzenfan). Da wir aber nur eine Neubauwohnung mit 2 1/2 Zimmern (zwar auf dem Land, aber trotzdem "auslaufungünstig") bewohnen und beruflich viel unterwegs sind (Mann 3-Schicht-System, ich unregelmäßige Zusatzeinsätze, früh Haus verlassen ca. 6.30 Uhr, nachm. frühestens 16.00 Uhr zurück, außer Freischichten), habe ich mich bisher gescheut, eine kleine Katze aufzunehmen. Im Haushalt meiner Eltern hat zwar eine Katze (zeitweise auch die Babys) gewohnt, aber diese besitzen ein Haus mit Garten in verkehrsruhiger Lage.
Daher meine Frage: Kann man unter den geschilderten Bedingungen eine Katze aufziehen und halten oder ist das für das Tier eine zu große Belastung?

Über eine Antwort würde sich freuen
Ihre
Beatrix Thierfelder


liebe beatrix
das geht, wenn man eine ruhige, ausgewachsene katze aufnimmt, die auch gern mal ungestoert ein nickerchen macht
oder gleich 2 junge buesis, die allerdings erfahrungsgemaess die wohnungseinrichtung arg strapazieren koennten
sonst muesste die katze wohl zulange alleine sein und ohne auslauf ist das fast eine qual. frag mal in einem katzenheim nach - vielleicht kannst du einer katze ein heim bieten, die sonst niemand mehr will, obwohl sie sauber und gesund ist.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





29.9.98
Sehr geehrte Damen und Herren,
unsere 12-jährige Hauskatze ist vor einer Woche an einer bakteriellen Infektion, hervorgerufen durch Enderokokken gestorben. Lt. Tierarzt ist dies ziemlich ungewöhnlich. Sind Ihnen weitere Fälle bekannt? Wie könnte sich unsere Katze wohl infiziert haben; sind diese Bakterien auch für den Menschen gefährlich? Über eine kurze Antwort würden wir uns wirklich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Martina Klimesch/Thomas Möller, Stuttgart


hallo
da ist mir eure anfage leider voellig verlorengegangen. (selbst in der elektronischen post kann man ein durcheinander haben, aber das ist nicht so leicht) hier mit grosser verspaetung die antwort von dr.cato, die schon lange vorliegt.

ENTEROKOKKEN
Enterokokken sind zur normalen Darmflora gehoerende Streptokokken. sie koenne eventuell entzuendungen der herzklappen oder des herzbeutels verursachen.wir haben noch keine derartigen faelle erlebt. von einer uebertragung auf den menschen ist uns nichts bekannt

mit freundlichen gruessen
Euer Dr. CATO





14.10.98
Hallo,
ich habe eine dringende Frage. Ist blasenlähmung bei Katzen heilbar ??? wie kann eine vollständige Diagnose erstellt werden ???
Ist sehr dringend...

Danke
Ines bertozzi


liebe ines
sehr dringend ist es, dass die kranke katze umgehend einem tierarzt vorgefuehrt wird. er kann dir sagen, ob und was fuer heilungschancen bestehen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





9.10.98
Hallo!
Mein allerliebstes Katerchen Sammy-Baby ( 8 ) ist schon seit 10 Tagen schwer krank.
Zuerst konnte er wegen Harngries nicht mehr aufs Klo. Bei der Behandlung in der Tierklinik in Lautertal stellte man wahrend der Ultraschalluntersuchung fest, da? die Nieren arg verandert sind. Nach ca. 2 Infussionen und Dialyse waren die Werte fast wieder OK. Dann kam dazu, da? der Stre?faktor Zucker aufgetaucht ist.
Nachdem ich Sammy 2 Tage zuhause hatte, ging es ihm wieder schlechter. Die Nierenwerte waren mehr als 3x so hoch ( ca. 9 ) und der Urin nur Wasser. Pinkeln kann er, aber meist da, wo er steht. Das war vorgestern. Seitdem ist er wieder in der Klinik und bekommt Infussionen und Dialyse.
Die Tierarztin ist nicht mehr so zuversichtlich. Bis morgen wollen wir es nochmal probieren.
Nun meine Bitte:
Wenn es irgendwelche anderen Moglichkeite und Chancen zur Heilung gibt, wo, wie und was kann ich / konnen wir machen?

Bitte, bitte, bitte helfen Sie uns !!! Ohne mein Baby fehlt mir so viel!!!
dietmar


lieber katzenbesitzer
da kann nur eine operation vielleicht helfen. zweitmeinung einholen und schnell handeln

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





9.10.98
hallo Doc
ich hoffe sie können mir helfen ! ich habe eine 1 1/2 jährige Kartäuserkatze .Da ich beruflich viel ausser Haus bin habe ich vor 5 Tagen einen kleinen 5 Monate alten Kater gekauft damit Betty sich während meiner abwesenheit nicht einsam fühlt.Betty scheint allerdings nicht besonders viel von dem Kater zu halten sie faucht ,beisst und jagt ihn sobald sie ihn sieht.Der kleine sitzt mittlerweile nur noch in irgentwelchen Ecken und traut sich nur zum fressen oder aufs Klo wenn ich ihn hinbringe.
Meine Frage wird sich das verhalten meiner Katze noch ändern? Was kann ich tun um beide aneinander zu gewöhnen?

vielen dank im voraus
Viele Grüße Nici


liebe nici
da brauchst du sehr viel geduld. ausserdem sind karthaeuser eher als einzelgaenger bekannt und es ist gar nicht sicher, ob deine katze gesellschaft will.
die katzen brauchen genuegend ruhe, einen grossen raum mit fluchtmoeglichkeiten, unerzwungende begegnungen und gleichviel beachtung und zuwendung. vielleicht weiss dir ein leser einen guten tip.

mit freundlichen gruessen
dein Dr. CATO





9.10.98
Lieber Dr. Cato,
ich habe zwei Katzen (Kater und Katze), beide aus einem Wurf und 2 Jahre alt. Beide werden als reine Wohnungskatzen gehalten, sind aber beide sehr lebhaft. Vor allem Clark, der Kater geht manchmal regelrecht die Wände hoch. Er kostet mich jede Nacht bestimmt 1-1,5 Stunden Schlaf, weil er dort so aufdreht. Ich habe auch schon versucht, die beiden aus dem Schlafzimmer auszuschließen, aber dann machen sie so einen Lärm, daß ich erstens selbst nicht mehr schlafen kann und ich außerdem fürchte, das ganze Haus aufzuwecken.
Haben Sie vielleicht einen Rat, wie ich die nächtliche Aktivität eindämmen kann (vor dem Schlafen gehen spiele ich schon immer mit Ihnen).
Meine zweite Frage betrifft Lotti. Lotti erbricht ca. einmal die Woche nach dem Essen. Sie würgt dabei die ganze Nahrung wieder hervor (keine Haare). Woran kann das liegen?

Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort.
Nina aus Hamburg


liebe nina
katzen sind nun mal in der nacht aktiver als tagsueber. du musst sie aus deinem schlafzimmer verbannen, wenn du in ruhe schlafen willst, oder geduldig abwarten, bis sie altershalber etwas ruhiger werden.
lotti frisst vielleicht zu hastig. oder die mahlzeit ist zu kalt. versuche, mehrmals kleinere portionen zu fuettern.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





7.10.98
Hallo Dr.Cato
Ich habe folgendes Problem,vor einigen Wochen musste ich auf meine Schwester ihre Katze aufpassen weil sie im Urlaub Gefahren ist.Sie war ca.2 Wochen bei mir Zuhause.
Nun habe ich festgestellt das die Katze Flöhe hatte,und ich am ganzen Körper kleine Quaddeln bekomme.Ist es Möglich das Katzenflöhe auch Menschen befallen ??,wenn ja was kann man dagegen Tun ??.Muss ich nun alle meine Möbel und das Bettzeug neu Kaufen ??

Gruss...
>>>Norbert<<<


lieber norbert
ich selber hatte schon aeusserst juckende flohbisse von katzenfloehen. zum glueck bleiben sie bei einhaltung minimer reinheitsregeln nicht auf dem menschen.
Am Tier selber hat sich der Spray Nuvan Top von Streuli gut bewaehrt (Achtung, giftig) Auch ein Flohhalsband ist sehr gut. Fuer die Umgebung gibt es den Spray VETKEM FOGGER von Veterinaria.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





16.9.98
Sehr geehrter Doktor Cato
Ich habe seit zwei monaten eine Junge Katze (Moritz). Als sie zu mir kam, hatte sie den katzenschnuppen. Sie ist aber bereits geimpft worden und denoch hört der schnuppen nicht auf. Ich wahr schon beim Tierartz mit Moritz,der hatt mir Tabletten gegeben. Doch Moritz friest sie einfach nicht. Was soll ich tun?

besten dank im voraus
a.oberdorf


lieber katzenbesitzer
hat moritz fieber ? ist er sonst gesund ? bitte anklaeren lassen. wenn katze tabletten nicht nimmt, muss man sie mit spritzen behandeln.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





5.10.98
Sehr geehrter Dr. Cato !
Meine Hauskatze Hexe ist 11 Jahre alt und hat leider eine Unart, die mitunter störend ist bzw. peinlich werden kann.
Seit 1 Jahr erledigt sie im Badezimmer ihr "großes Geschäft". Nicht täglich, aber immer öfter. Dieses macht sie aber nicht in der Zeit wo sie alleine ist, sondern immer erst nach einer gewissen Zeit wenn wir zu Hause sind. Dieses haben wir mit allen möglichen Mitteln versucht ihr abzugewöhnen, nichts hat geholfen. Weder Fernhaltespray, noch sie in die saubere Katzentoilette setzen. Sie hat sich bei geschlossener Tür schon selber Zutritt verschafft, indem sie auf die Türklinke gesprungen ist um in den Raum zu gelangen. Echt unangenehm bei Besuch !
Aus Einsamkeit kann es nicht sein, wir haben noch eine 2. Katze (ihre Tochter, 10Jahre alt), die sehr viel mit ihr spielt.

Wir wären für einen Rat sehr dankbar
Mit freundlichen Grüßen
Axel


lieber axel
da ueberfragst du mich ein wenig. vielleicht waere deine katze ein fall fuer homoepathie.
empfohlene lekture
Desmond Morris CATWATCHING (Die Körpersprache der Katze) in deutscher Sprache
Wilhelm Heyne Verlag, Muenchen (in der schweiz bei ex libris)
Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398
DuMonts Grosses Katzenbuch, DuMont Buchverlag Koeln, ISBN 3-7701-3251-3, Autorin Paddy Cutts

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





5.10.98
Lieber Dr. CATO
ich habe einen Bericht über sie im TV gesehen und der ist mir neulich eingefallen, als ich meinen Vater mit seiner Katze besucht habe. Jetzt mache ich mir ein bißchen Sorgen, weil ich beobachtet habe, daß sein Kater mehrmals hintereinander auf die Katzentoilette rennt, aber kein pipi macht und dann irgendwann nur eine Walnußgroße Menge, die dafür mehrmals am Tag.
Der Kater ist schon 15 Jahre alt, ansonsten körperlich optisch und gemütsmäßig in sehr guter Verfassung, frißt und trinkt normal, zeigt auch ansonsten kein weiteres auffälliges Verhalten. Mein Vater erzählte mir, daß er deswegen schon beim Tierarzt war, der hat keine Krankheit diagnostiziert, aber beim Röntgen einen dunklen Punkt/Fleck im Nieren- Blasen-Bereich unbekannter Art und Ursache gesehen und Antibiotika verschrieben, die keine Besserung gebracht haben. Die Geschichte mit den Mini-pipi-Klümpchen ginge schon ca ein halbes Jahr so ohne Veränderung.
Haben sie eine Idee, warum seine Katze meist nur viele kleine Harnmengen abgibt ? Wie oft soll man röntgen, Antibiotika ausprobieren ? (ohne der Katze mehr zu schaden, als zu nutzen) Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn sie mir einen guten Tip geben könnten, vielleicht auch eine Adresse von einem bekannten guten Tierarzt im Raum Karlsruhe (liegt in Baden Würrtemberg)

Vielen lieben Dank im voraus
Ihre Diana


liebe diana
roentgen sollte man nur sehr sehr selten
, vielleicht mal eine zweitmeinung von einem experten (anderer tierarzt) einholen. vielleicht kann dir ein leser eine adresse empfehlen.
in frage kommt blasenentzuendung(nicht lebensbedrohlich, aber schmerzhaft. wird mit antibiotika behandelt) auch eine harnroehrenverklebung ist moeglich (lebensbedrohlich) ein sofortiger tierarztbesuch ist also angezeigt.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





5.10.98
Hallo Dr. Cato !
Unsere Katze ( 6 Monate, alle Impfungen schon erhalten) frisst seit ca. 1,5 Tagen nur sehr, sehr wenig (zwei,drei Bisse dann schon wieder fertig). Sie hat auch ein wenig Durchfall.Ansonsten ist ihr Verhalten normal
(spielt,schlaeft,usw.).Sollen wir sofort zum Tierarzt gehen, oder noch eine bestimmte Zeit abwarten.

Jetzt schon vielen Dank fuer Ihre Hilfe
mfg
Marc


lieber marc
frisst die katze nach 2 tagen nichts, musst du besser mit dir zum tierarzt. vielleicht kommt sie auch in die zeit der rolligkeit und frisst aus diesem grund so lustlos. dein tierarzt wird dich beraten.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





4.10.98
Hallo Dr. Cato (Katja),
vielen Dank für Deine Antwort. Ihr seid wirklich eine ganz tolle Organisation!
Ich hoffe, "Dr. Cato" hat die 3 freien Tage ausgiebig genossen. Es wäre schön, wenn Du noch eine Frage beantworten könntest.
Ich vermute, daß mein leider verstorbener Kater an FIP erkrankt war und möchte gerne wissen, ob ich problemlos eine neue Katze bei mir aufnehmen kann - oder muß ich eine bestimmte Zeit verstreichen lassen oder eventuell Desinfizierungsmaßnahmen vornehmen ? Halten sich Viren überhaupt längere Zeit in der Wohnung auf ?
Freue mich auf Deine Antwort.

Viele Grüße,
Nils.


lieber nils
da musst du ein paar wochen abwarten, etwa 3, besser 4. alles wegwerfbare entsorgen geschirr und klo mit kochendheissem wasser gruendlich auswaschen
diese viren halten sich an luft nur kurze zeit, aber vielleicht sind noch resistentere viren vorhanden. desinfizieren ist also sicherheitshalber angesagt.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





4.10.98
Lieber Hr.Dr.Cato!
Wir haben seit ca. 1 1/2 Jahren 2 British Kurzhaar Katzen zu Hause. Von kleinauf waren sie stubenrein. Als sie rollig wurden hat eine davon ins Bett oder ins Waschbecken gemacht, und wollte immer ins Freie. Da aber in unserer Siedlung immer wieder Katzen " verschwinden",lassen wir sie nicht alleine hinaus. Nach der Rolligkeit wurden beide sterilisiert und ruhiger. Aber bald waren Kissen, Decken oder Wäschekorb in Abständen von 1-2mal in 14 Tagen naß.
Der Tierarzt gab uns Hormontabletten die wir regelmäßig verabreichten, aber ohne Nutzen. Und jetzt wissen wir nicht mehr weiter. Wir können und wollen die eine Katze doch nicht in einem Zimmer isolieren oder vielleicht hergeben, weil wir sie ja trotz allem so gern haben. Vielleicht fällt Ihnen dazu etwas ein.

mit freundlichen Grüßen
Reinhard


lieber reinhard
auch in deinem fall verweise ich auf den Spray FELIWAY der Firma SANOFI aus Duesseldorf mit beiliegendem sehr informativem prospekt.
ueber eine moegliche homoepathische behandlung deiner katze kann dir vielleicht ein leser mehr sagen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





4.10.98
Hallo Dr. Cato!
Prima, daß es so einen Service gibt. Im Voraus schon mal vielen Dank.
Folgendes Problem: Unser Kater ca. 13 Jahre alt, leidet seit Mitte Juni an einer Zahnfleisch-/Rachenentzündung. Zahnstein wurde entfernt und mit Suanatem 10 und Cleorobe 75 behandelt. Da ein Erfolg ausblieb, wurde eine Blutuntersuchung gemacht. Unser Kater ist FIP positiv und hat eine Pasteurellen Infektion. Die weitere Behandlung erfolgte mit Baytril, das zumindest teilweise erfolgreich ist. Leider ist der Zahnfleischrand der Backenzähne nach wie vor gerötet, die Entzündung also noch da. Der Kater ist ansonsten lebhaft und hat Appetit, leider tut es halt machmal beim fressen weh.
Was kann man tun um die Entzündung in der Griff zu kriegen?

Gruß
Anke Block


liebe anke
stomamycin mite (kl.tabletten) helfen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





3.10.98
wir haben eine wildgeborene kätzin, die seit 2,5 jahrenmit einer offene wunde unter der achsel herumläuft.Sie ist halbwild geblieben und kommt nur zum fressen nachhause, und nicht ins haus, sondern auf der terrasse.Ihr flohhalsband war damals unter ihr "arm" geraten, sie war einen monat verschwunden im haus im zwischenboden versteckt.Der halsband war in das fleisch eingewachsen.Mit riesenmühe konnte ich den band abschneiden.
Ein tierartz riet mich, sie so sein zu lassen, solange sie frisst und gesund wirkt.Die wunde hat einen durchsichtigen belag, sondert aber etwas braunes ab, aber nicht viel.Die "missi-bubu" macht immer noch einen völlig gesunden eindruck,auch bei frost bleibt sie draussen, ich frage mich, wie es möglich ist, dass man mit einer offenne wunde so leben kann.Regelmässig medikamente könnte ihr ihr nicht geben, aber impfungen kriegt sie schon,(ich impfe sie selbst).Meinst du, ich kann sie einweiteres jahr so leben lassen oder muss sie in ein klinik und stillgelegt werden, bis die wunde geheilt ist??Unser tierartz meint, dass die wunde nicht normal sei, aber ich kann auch nichts mit ihm abmachen, weil das wilde fräulein sich nicht für abgemachte zeiten nicht einfangen lässt.
Sie hat schon vertrauen zu mir, kriegt aber einen horror, wenn ich sie in das haus einsperre.Dazu kommt, dass sie überhaupt nicht krank ist.Sie scheint prächtig mit ihre jahrelange wunde zu leben.

Was soll ich machen?
ritva


liebe ritva
ich wuerde die halbwilde katze so sein lassen, so lange es ihr gut geht. den aufenthalt in einer klinik wuerde sie nicht so ohne weiteres ueberstehen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





2.10.98
Hallo!
Mein Kater ist jetzt 1,5 Jahre alt. Mein Kater pinkelt immer wieder in die Badewanne.
Ich würde es ja verstehen, wenn ihm das Clo zu schmutzig sein würde, er macht das aber auch, wenn das Clo gerade erst sauber gemacht wurde. Jetzt habe ich ihm schon ein größeres Clo gekauft, weil ich dachte das alte ist vielleicht zu klein, aber auch das nutzt nichts. Er macht das gerade wie er lust hat mal ins Clo und dann wieder in die Wanne.

Woran liegt das?
Michaela.Lautner@erl9.siemens.de


hallo
ich verweise auf den Spray FELIWAY der Firma SANOFI aus Duesseldorf und den sehr ausfuehrlichen beiliegenden prospekt.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





1.10.98
Hallo Dr. Cato,
zu meinem Problem: Ich habe als alleinstehende Frau eine Katze (Tessa 1 Jahr und 2Monate alt, 4 KG schwer). Meine Tessa ist ein sehr schlechter Fresser.
Täglich nimmt sie nur eine 100 Gramm Schale (statt wie angegeben auf der Packung 4 Schalen für eine ausgewachsene Katze) Sheba, oder Whiskas, davon bleiben auch meistens noch einige Krümel im Napf. Ab und zu nimmt sie auch noch etwas Trockenfutter von Royal Canin Fit 32.
Nun fahre ich für 14 Tage in den Urlaub und gebe die Katze zu meinen Eltern, die sich liebevoll um das Tier kümmern. Als ich das letzte Mal für 5 Tage Verreist war fraß sie kein Naßfutter. Sie nahm nur etwas Trockenfutter und Whiskas Milch jeden Tag zu sich. Sie hatte zwar jeden Tag Stuhlgang aber nur ganz wenig und recht hart.
Jetzt machen meine Eltern und ich mir berechtigte Sorgen das sie in den 14 Tagen meiner Abwesenheit "verkümmert", da sie so auf meine Person bezogen ist. Was kann ich jetzt im Vorfeld tun, damit sie mich nicht so vermißt und ich mir im Urlaub keine Sorgen machen muß das sie nichts frißt.


Für eine Rückantwort wäre ich Ihnen sehr Dankbar. Gruß
Wenz


liebe katzenbesitzerin
ich verstehe deine sorge um das buesi. allerdings sollte man sich nicht durch angaben wie, 4 schaelchen am tag muss es sein, verunsichern lassen. diese menge ist sogar eindeutig zu viel, und einmal ausgewachsene katzen brauchen zudem auch weniger futter als solche, die sich im wachstum befinden.
meine eigene katze ist mit 14 jahren noch gertenschlank. sie frisst hoechstens 1 schaelchen pro tag und eine handvoll trockenfutter. versuch es mal mit dem futter in beutelchen, meine ist ganz wild darauf.
der harte stuhl kann mit zugabe von paraffinoel behoben werden. auch mal eine kleine portion kaffeerahm ist oft hilfreich.

mit freundlichen gruessen Dein Dr. CATO




29.9.98
Lieber Dr. Cato,
wir haben eine sehr anhängliche und sensible 8-jährige Hauskatze, die solange der Mittelpunkt war, bis unser Sohn vor 3 Jahren zur Welt kam und der neue Mittelpunkt wurde. Vor 2 Jahren sind wir in ein Haus gezogen, wodurch wir noch weniger Zeit für sie haben und vor ca. 1 Jahr begann die Hauskatze in mehreren Phasen krank zu werden, was zwischendurch wieder kuriert werden konnte.
Jetzt ist sie aber nach diversen Behandlungen soweit, dass sie fast nichts mehr frisst und irgendwie die Lust am Leben zu verlieren scheint. Die Untersuchung im Tierspital endete mit einer Diagnose einer Allergie, wofür wir aber in unserer Wohnsituation (innerhalb und ausserhalb des Hauses) keinen offensichtlichen Grund fanden.
Meine Frage deshalb : glauben Sie dass unsere Katze in einer anderen Umgebung eine reelere Lebenschance hat (was allerdings für uns bedeuten würde, dass wir Sie weggeben müssten) ?

Mit freundlichen Grüssen,
Roland Poltera


lieber roland
es kommt vor, dass katzen bei einem besitzerwechsel fruehere "krankheiten" verlieren. es ist also durchaus moeglich, dass die katze sich nicht damit abfinden will, nicht mehr Nr.1 in der familie zu sein.
allerdings wuerde ich sie nur an einen sehr guten platz weitergeben, eher in einen kinderlosen haushalt.

mit freundlichen gruessen
dein Dr. CATO





30.9.98
Lieber Dr Cato,
Nachdem ich einige Zeit durch den Ihnen zugeschickten emails durch geguckt habe (nicht alles), habe ich mich entschieden Ihnen unseren persönlichen Fall zu schildern, zu dem wir dringendst Erfahrungen und Ratschläge suchen (es gibt bestimmt auch Leser, die auch Erfahrungen zu diesem Thema haben).
Seit ca. vier Jahren wohnt Nimus, ein großen (7kg - er ist nicht übergewichtig) EKH kastrierten Kater bei uns: Wir haben ihm mit ca. 6 Monate streunend durch Hintergärten aufgenommen und er hat uns sofort adoptiert. Eigentlich haben wir bisher keine Probleme mit ihm gehabt, denn er ist lieb und anhänglich (außer die üblichen Verletzungen, die ein Kater der rauskommt sich hinzuzieht). Jetzt haben wir seit zwei Wochen ein neuen Findling (aus dem Hinterladen eines Friseurs, ein Notfall): Lili (er/sie?) ist jetzt 6 Wochen, wiegt ca. 700gr. und ist ansonsten gesund und munter. Der neue Familienmitglieder akzeptiert Nimus aber überhaupt nicht: Am Anfang war anfauchen und weglaufen angesagt (inklusiv uns), jetzt hat er sich mit uns mehr oder weniger versöhnt, geht jedoch immer öfters auf der Kleinen los, vorläufig mit eingezogenen Krallen. Mein Freund und ich wechseln uns vorläufig ab, um die Situation zu kontrollieren.
Wir wissen jedoch nach zwei Wochen nicht so recht, was für eine Taktik wir mit den Beiden einschlagen sollen: Sollen wir die Konfrontation vollständig vermeiden? (Die kleine kann nicht zurückschlagen, und wir haben außerdem Angst, daß der Grosse sie eventuell umbringt) Oder sollten wir den beiden es überlassen, die Verhältnisse zu klären? Kann man den Nimus mit gerollter Zeitung beibringen, daß er nicht auf der Kleinen zu schlagen hat? (Spätestens wenn wir die Beiden alleine lassen - wir können nicht bis in aller Ewigkeit ständig da sein - könnte diese Taktik aber schief gehen). Was geht denn überhaupt in den großen Kater vor? Eifersucht? (Wir bemühen uns, ihm wie immer zu behandeln) Fühlt er sich bedroht? Dadurch, daß der Nimus raus geht, können sich die Beiden teilweise aus dem Weg gehen, aber das klappt nicht immer. Fehlt uns einfach die notwendige Geduld? (Wir haben aber eigentlich ziemlich grosse Reserven, wenn es zum Erfolg führen könnte) Oder haben wir uns einen hoffnungslosen Fall an Land gezogen (Sie hatten ja gesagt, eine neue Katze anzuschaffen sei gewissermaßen eine Lotterie).
Wir würden uns unheimlich freuen über jegliche Informationen und Ratschläge von dieser äußerst informativen und sympathischen Seite!

Mit freundlichen Grüßen,
Mariska und Sascha


liebe mariska,lieber sascha
ES IST RISKANT, NIMUS UND LILI UNBEAUFSICHTIGT ALLEIN ZU LASSEN. AUF JEDEN FALL SOLLTE SICH DIE KLEINE ZURUECKZIEHEN KOENNEN, ZB IN EINE NICHT ZU KLEINE HOLZKISTE MIT EINEM SCHLUPFLOCH, DAS NUR DIE 700 GRAMM DURCHLAESST, NICHT ABER DIE 7 KG. AM BESTEN MISCHT MAN SICH NICHT ZU VIEL IN DIE AUSEINANDERSETZUNGEN EIN. ES BRAUCHT VIEL GEDULD UND DER ERFOLG IST NICHT
GARANTIERT. FUER WEITERE AUSKUENFTE STEHEN WIR GERNE ZUR VERFUEGUNG.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





30.9.98
Hallo ,
mein Kater hat seit einigen Tagen Schnupfen und etwas Durchfall, er ist 13 Jahre alt und voll durchgeimpft. Er frisst und trinkt und spielt auch ganz normal.Er hat immer totale Panik vor dem Tierarzt ,deswegen möchte ich ihm den Besuch gern ersparen,möchte aber auch nichts falsch machen.Er hat kein Fieber, ist aber Freigänger.
Meine Frage, muß ich mit ihm zum Doktor oder ist es nicht nötig und wie kann ich der Schniefnase ein bißchen helfen.

Ich bedanke mich im Vorraus für einen guten Rat
Tiffy


hallo tiffy
auf distanz ist eine diagnose schwierig. bei normalem apettit und temperatur (zw.37-39 Grad, mit fiebermesser messen) kannst du sicher abwarten. durchfall koennte er auch haben, weil er irgendwo an milch herankommt. wenn der kater in ein paar tagen nicht o.k. ist, musst du mit ihm zum tierarzt.

mit freundlichen gruessen
dein Dr.CATO





29.9.98
Lieber Dr. Cato,
zuerst einmal moechte ich Ihnen ein grosses Kompliment aussprechen fuer Ihre Online-Tierarztpraxis. Aus den Mitteilungen der anderen 'Patienten' habe ich schon viel Interessantes und Nuetzliches heraus- holen koennen.
Nun zu meinem 'Problem': Seit gut 2 Wochen haben wir einen ca. 6-monatigen Kater, den wir von einer Tierhilfe geholt haben. Da wir Katzenanfaenger sind, haben wir nichts von einem eher schlechten Allgemeinzustand gemerkt. Lediglich sein rechtes Auge traente, wogegen ihm die Tierpflegerin jedoch eine Antibiotikaspritze gab, bevor sie ihn uns mitgab mit dem Hinweis, wir braeuchten uns jetzt nicht weiter um das Auge zu kuemmern. Es wurde jedoch nicht besser, im Gegenteil. Nach zwei Tagen fing unser Sammy an zu niesen und zu husten. Die Tieraerztin diagnostizierte ausser einer Bronichitis eine leichte Zahnfleischentzuendung. Drei Tage darauf stellten wir fest, dass er Blut im Stuhl hat. Eine Kotuntersuchung ergab Bandwuermer, Spulwuermer, Kokzidien und wenig darauf stellten wir auch noch Floehe fest.
Man kann also sagen, dass der Kleine alles eingeschleppt hat - ausser Ohrmilben, die er hoffentlich nicht doch hat - aus dem Tierheim, was es so gibt. Wir haben schon ein Heidengeld beim Tierarzt gelassen fuer diverse Spritzen, Medikamente, Sprays etc. und muessen durch den Flohbefall mit den Wurmkuren nochmals von Anfang an beginnen sowie die Schutzimpfungen von vorne starten, da die Nach- impfung aufgrund seiner Krankheiten nicht durchgefuehrt werden konnte.
Es geht ihm jetzt fast wieder blendend, was ja die Hauptsache ist. Nun zu meiner Frage: Geht es an, dass ein Tierheim ein solch krankes, von Parasiten befallenes Tier abgibt? Kann ich mir vom Tierheim die Tierarztkosten zurueckerstatten lassen?

Vielen Dank fuer Ihre Antwort.
henning


liebe Katzenbesitzerin
ES SOLLTE NICHT VORKOMMEN, DASS EIN 6-MONATIGER KATER IN EINEM DERART SCHLECHTEN ZUSTAND ABGEGEBEN WIRD. AUS EIGENER ERFAHRUNG WISSEN WIR, DASS MAN EINMAL ETWAS UEBERSEHEN KANN. IN IHREM FALL WIRD DIE TOLERANZGRENZE OFFENSICHTLICH UEBERSCHRITTEN. ICH WUERDE VERSUCHEN, WENIGSTENS EINEN TEIL DER KOSTEN ERSTATTET ZU ERHALTEN.
WIR FUEHREN SELBER EIN KATZENHEIM UND ZEIGEN UNS IN AEHNLICHEN FAELLEN SEHR KULANT

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





Date: Wed, 30 Sep 1998 23:56:19 +0100
und noch was fuer die beantwortung durch unsre leser:

Hallo Dr. Cato!
Meine Frage: Wo bekommt man in Deutschland Trockenfutter der Marke Hill's scientic diet???

Danke
Nils






betrifft: nachtrag zu heimfindungsvermoegen von katzen
in dieser frage und fuer viele andere verhaltensprobleme sollte dieses buch empfohlen werden:
Desmond Morris CATWATCHING (Die Körpersprache der Katze) in deutscher Sprache
Wilhelm Heyne Verlag, Muenchen (in der schweiz bei ex libris)






30.9.98 Hallo Dr. Cato!
Wachsen gekürzte Schnurrbarthaare eines Katzenbabys eigentlich nach? Konsequenzen?

Danke
Nils


lieber nils
entschuldige die verzoegerung aber dr.cato hat manchmal kaum noch zeit fuer sich da muss er mal eine pause einlegen, auch wenn es nur 3 tage sind
zu den schnurrhaaren die wachsen mit groester wahrscheinlichkeit nach einer gewissen zeit wieder nach in der praxis werden nicht selten katzen mit abgeschnittenen oder abgesengten (kerzen) schnurrhaaren vorgestellt.
leider bekomt man spaeter vom besitzer keine rueckmeldung, so dass man annehmen muss, die haare seien nachgewachsen.
THEORETISCH HAT EINE KATZE OHNE SCHNURRHAARE IM DUNKELN ORIENTIERUNGSPROBLEME, DIE MIT DER ZEIT WEITGEHEND KOMPENSIERT WERDEN.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr.CATO





25.9.98
Hallo Dr. Cato!
Ich habe zwei Hauskatzen, die sehr lieb sind, aber 'ne Menge extra Arbeit machen. Ich bin der Meinung, das sollte nicht unbedingt so sein und frage Sie um Rat.
1. "Socks" ist eine niedliche aktive Katze knapp 1 jahr alt. Sie "pieselt" ab und zu auf meine Teppiche im Badezimmer. Aber nur wenn diese frisch aus der Waschmaschine kommen. Wir bringe ich es ihr bei, daþ sie doch die Katzentoilette, die ¸brgens sehr sauber ist, benutzen soll?
Ich habe irgendwo gelesen, daþ Katzen, die Ihr "Gesch”ft" nicht im Streu verbuddeln auch daf¸r predestiniert sind Teppiche zu benutzen. Versucht habe ich vieles; verschiedene Arten von Teppiche, ihr "N”schen" an der Stelle gerieben, oder auch ein Tuch mit einem Reinigungsmittel f¸r Teppiche auf dieser Stelle 1 Tag liegen gelassen. Hat leider nichts gen¸tzt. Was nun?
2. "Ghenghis" (05/97) mein Kater ist ein wahrer Romantiker. Er schmust unheimlcih gern. Jetzt, da die warme Jahreszeit vorbei ist und ich das Futter nicht mehr auf dem Balkon servieren kann, st–rt mich eine Sache sehr. Egal ob es Trockenfutter, Whiskas oder Pastete gibt, er mag nie auf dem Teller essen. Er nimmt sich etwas da raus geht auch zu irgeneinem Teppich hin, setzt es runter und f”ngt daran zu knabern, und so geht's weiter manchmal bis zum letzten bissen.
Ich habe auch hier versucht zu helfen, in dem ich verschieden Formen und Materialien f¸r sein "Napf" ausprobiert habe. Fehlanzeige. Was empfelen Sie mir hierzu?
Ich entschuldige mich, daþ mein Brief so lang geworden ist, aber Sie haben alle Informationen von mir erhalten. Ich habe es leid jeden Tag mit dem Staubsauger durch die Wohnung zu rennen und mein Bad sah schon mal besser aus mit meinem sch–nen - sauberen - Teppich. Bitte verraten Sie mir ein paar altbew”hrte Tips! Vielen herzlichen Dank.

Andrea


liebe andrea
socks, das problem mit der unsauberen katze kann ich kaum loesen. ich nehme an, dass die katze kastriert ist. nuetzlich auch Spray FELIWAY der Firma SANOFI aus Duesseldorf vielleicht haben die leser tips fuer dich.
ghenghis, die katze wird nicht von ihrer liebgewordenen eigenheit abweichen wollen und das futter weiterhin neben dem teller fressen kannst du nicht eine abwaschbare grosse unterlage unter das fressgeschirr stellen ? waere sicher das einfachste. auch z.b. nur in der kueche fuettern, vor allem, damit sie nicht angebissene fleischstuecke unter dem sofa oder bett lassen kann. uebriggelassenes futter wegraeumen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





22.9.98
Sehr geehrtes Dr.Cato & Team,
Ich habe 2 Agaporniden (Erdbeerköpfchen). Von einem Tag auf den anderen hat das rechte Auge des Weibchens eine rote Entzündung und ist angeschwollen, allerdings kann der Vogel das Auge öffnen. Mein Tierarzt meinte es hätte evtl. eine Pneumose, was auf eine Krankheit hinweisen würde, die für die Vögel tödlich wäre und außerdem auch noch auf Menschen übertragbar wäre. Die Vögel haben wir schon seit 2 Jahren.
Ich und meine Frau haben selten Kontakt zu Fremden, noch Bekannte, die auch Vögel hätten. Wir filtern das Wasser und geben Spezialnahrung. Streu und Heu wird in gewaschen und in der Mikrowelle abgekocht. Die Freß- und Wassernäpfe sind aus Metall. Jeden Tag werden der Käfigboden und Näpfe gereinigt und einmal komplett wöchentlich. Alle paar Tage dürfen die Vögel einen ganzen Tag lang im größten Raum des Hauses fliegen (Keller-Hobby-Raum).
Also wir könnten uns kaum erklären wo das herkommen soll. Dazu muß ich allerdings noch bemerken, daß wir schon einmal einen einzelnen Agaporniden hatten, der wahrscheinlich an der o.g. Krankheit gestorben ist. Dessen Auge konnte der Vogel allerdings selber nicht öffnen.
Die zuständige Tierärztin hat den Vogel jedoch nicht darauf untersucht. Ein Spielzeug haben wir gewaschen und vor einer Woche in den neuen Käfig unserer Vögel hineingehängt. Die Lage ist nun so, daß der Tierarzt uns nur eine Augensalbe für den Vogel gegeben hat und ein Antibiotika 2. Klasse als Zusatz fürs Trinkwasser. Er konnte auch nicht konkret feststellen, ob es sich um jene Krankheit handelt.
Unsere Fragen wären: Welche Krankheit könnte gemeint sein - wie zeigt sie sich. Was kann man noch unternehmen? Machen wir irgendetwas bei der Tierhaltung falsch oder könnte man etwas besser machen? Beweist eine Schwellung und Rötungs ums Auge, daß es sich um eine Krankheit handeln muß oder könnte der Vogel sich nur verletzt haben?

Vielen Dank!
Crush


lieber voglebesitzer
.moeglicherweise ist eine ornithose (=psittakose >=papageienkrankheit) gemeint. sie kann auf menschen uebertragen werden, >was sich in fieberhaften erkrankungen, auch mit lungenentzündung >verbunden, manifestiert.
vor allem in form von staub eingeatmeter kot soll ansteckend sein. die behandlung mit tetracyclin uebers trinkwasser hat sich in unserer stadtvoliere bewährt.bei laengerer verabreichung muessen dem trinkwasser vitamine beigemischt werden.
vielleicht handelt es sich bei deinem vogel doch nur um eine verletzung.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





21.9.98
Lieber Dr. Cato,
mein heute fast 1 Jahr alter BKH- Kater ist im Alter von 4 Monaten nach einer Vollnarkose erblindet. Katze Susi hatte ihn wohl bei einer Rangelei an der Hornhaut des rechten Auges verletzt. Diese Verletzung wurde unter Vollnarkose genäht, und damit begann Montys und mein Leid. Die Tierärzte vor Ort sprechen von einem Sauerstoffmangel während der Narkose, was jedoch der operierende Arzt -Chef einer grossen Tierklinik- vehement abstreitet. Monty hat keine weiteren Ausfallerscheinungen, ist munter und vergnügt und hat tatsächlich ein wenig Sehvermögen zurückerhalten.
So verfolgt er den Schein einer Taschenlampe und auch Handbewegungen mit den Augen. Er läuft nie gegen Gegenstände, kann Treppen steigen und findet sich auch in fremder Umgebung gut zurecht. Trotzdem möchte ich ihm so gerne zu noch besserem Sehen verhelfen. Er hat es einfach verdient. Hier an meinem Wohnort scheinen die Tierärzte recht desinteressiert zu sein, und so versuche ich Montys und mein Glück bei Ihnen. Haben Sie eine Idee, wie und ob dem kleinen Kerl noch zu helfen ist?

Vielen Dank für Ihre Mühe und herzliche Grüße von
Birgit


liebe birgit
in 40 jahren praxis haben wir nie erlebt, dass eine katze
wegen einer narkose erblindet ist. aufgrund deiner beschreibung glauben wir annehmen zu duerfen, dass sich MONTY langsam erholen wird. es kann aber monatelang dauern!

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





23.9.98
Hallo Dr. Cato,
erstmal vielen dank f¸r ihren tollen service. ich sehe schon sie stehen mit beiden beinen im katzenleben, was man von ihren kollegen nicht immer behaupten kann, die katzenleben um jeden preis verl”ngern wollen und das nur zum wohle ihres geldbeutels und nicht zum wohle der katze.
ich pflege gerade filou, die katze meiner eltern, die sich h”uslich bei uns niedergelassen hat. filou ist eine wilde, selbstst”ndige und gegen¸ber fremden sehr scheue katze. sie genieþt zwar die annehmlichkeiten im haus findet sich aber drauþen genauso zu recht. vor ein paar tagen ist sie mit einem schnupfen nach hause gekommen, auch tr”nen ihre augen etwas. sie ist gegen alles geimpft, friþt normal und f”ngt auch mit schnupfen m”use. der schnupfen ist auch nicht schlimmer geworden.
kuriert sich der schnupfen, wie bei menschen, mit viel schlaf und w”rme alleine? oder muþ ich einen tierarzt aufsuchen.

vielen dank f¸r ihre antwort mfg
c. stede


lieber katzensitter
auch katzen koennen sich erkaeltungen einfangen, die mit ruhe und waerme besser werden. allerdings wuerde ich da nicht lange warten. wenn sich nach einer woche keine besserung einstellt oder wenn die katze apathisch wird, den tierarzt aufsuchen, bevor der schnupfen chronisch wird.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO


mehrmaliges Niesen am Tag ist normal und kann noch nicht als Schnupfen bezeichnet werden




24.9.98
Hallo Dr. Cato
Beruflich bedingt werden mein Mann und ich Ende 1999 fuer etwa ein Jahr in die USA ziehen. Natuerlich ist es bis dahin noch eine lange Zeit. Trotzdem beschaeftigt mich die Frage schon heute, wie und wo unsere zwei Katzen (Liza, weibl. 4 Jahre alt / Spicy, weibl. 8 Jahre alt) diese Zeit verbringen sollen...
Sollen wir die Katzen mit in die USA zu nehmen? Ist das ueberhaupt sinnvoll fuer die Katzen? Wie sind die Bestimmungen betreffend Einfuhr von Katzen (Quarantaene)? Oder koennte eine "Gastfamilie" gefunden werden, welcher wir unsere Katzen anvertrauen koennen (entweder nur fuer die Zeit unserer Abwesenheit, unter Umstaenden aber auch fuer immer, wenn jemand das moechte)? Bestehen ueberhaupt Chancen, jemanden zu finden? Wir haben Liza vor vier Jahren aus dem Tierheim erhalten, ich weiss also, wieviele Tiere auf einen guten Platz hoffen!
Mit welcher Institution koennte ich Kontakt aufnehmen, um eine Vermittlung zu versuchen? Weiss jemand eine Homepage?
Oder hat jemand eine Idee, einen Hinweis, wie ich dieses Problem loesen koennte?

Besten Dank und herzliche Gruesse,
Regula


liebe regula
mitnehmen kannst du die katzen schon. wenn du aber lieber ein plaetzlein fuer immer finden moechtest, so verstehe ich das auch. schreibe dein anliegen in unser gaestebuch.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





23.9.98
Lieber, geschätzter Dr. Cato,
mein Kater (einst 6.2 kg - jetzt 5.2, 11 Jahre alt, kastriert) war 4 Tage vom Streunen nicht nach Hause gekommen. Wir fanden ihn ziemlich entkräftet schließlich in einer Hofeinfahrt. Weil er sich auch während der Nacht nicht erholte, weder fraß noch trank oder auf's Töpfchen mußte, brachten wir ihn zum Tierarzt. => Röntgenbild in Ordnung, Fieber, schlechte Blutwerte (Blutarmut, wenige rote blutkörperchen) und Leberschaden (wurde schon an den Augen erkannt). Er ist jetzt in der Tierklinik und bekommt Infusionen.

Gibt es überhaupt Chancen auf eine Heilung, oder sollte man sein Leiden kürzen?
Ihre Chris.


liebe chris
das kommt auf die testergebnisse an. hat die katze fip, ist eine heilung eher unwahrscheinlich ob er zum jetzigen zeitpunkt leidet, kann ich nicht beurteilen.
sprechen sie mit ihrem tierarzt ueber die chancen vom kater und sagen sie, dass sie ihn auf keinen fall leiden lassen moechten.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





23.9.98
Sehr geehrter Herr Dr. Cato,
unser Kater ist jetzt ca. 10 Wochen alt und seit 2 Wochen bei uns. Ab welchem Alter ist eine Katze/Kater erwachsen? Zur Zeit fängt er an zu spielen und er ist inzwischen Gott sei Dank stubenrein.
Über ein Antwort-Mail würde ich mich freuen.

Liebe Grüße
Heike Franzenburg


liebe heike
etwa mit 10 monaten wechselt die katze ihre zaehne, das milchgebiss wird ersetzt zu diesem zeitpunkt kann man in etwa sagen, dass die katze erwachsen und auch fortpflanzungsfaehig ist, obwohl sie noch etwas wachsen wird.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





22.9.98
Lieber Dr. Cato,
Eine meiner beiden Katzen (8 J., europäisch Kurzhaar), hinterläßt neben der üblichen Anzahl von Katzenhaaren in letzter Zeit immer eine Art Schuppen auf ihrem Schlaf- und Liegepolster (sehen aus wie Menschen-Kopfschuppen), und das mit steigender Tendenz. Anzeichen von Krankheit gibt es nicht, sie frißt und säuft normal, kratzt sich aber, glaube ich, öfter als früher. Bei der anderen Katze ist nichts dergleichen. Woran kann das liegen, und wäre das behandlungsbedürftig?
Vielen Dank im Voraus für eine Antwort. Und ein großes Lob muß ich loswerden: Ihre Site ist absolut konkurrenzlos die beste im deutschen Sprachraum zum Thema. Gratulation und viel Erfolg weiterhin wünsche ich!

Mit freundlichen Grüßen
Elisabeth


liebe elisabeth
vorerstmal herzlichen dank fuer das lob.
wenn sich deine katze vermehrt kratzt, muesste sie vom tierarzt auf milben untersucht werden. wechsle die decken ihres schlafplatzes nach einer allfaelligen behandlung aus (heiss waschen, wegwerfen)

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





21.9.98
Lieber Dr. Cato,
ich habe mit sehr großem Interesse und mit noch größerem Entsetzen Ihre Beantwortung eines großen Teiles der E-Mails gelesen. Ich selbst bin Tierärztin und seit knapp 5 Jahren in der Kleintierpraxis tätig. Ich weiß also wovon ich rede.
Meiner Meinung nach sind Ihre Aussagen zu einem Großteil der Fragen Vermutungen. Wie können Sie einem Clienten der Ihnen per e-mail über Atembeschwerden bei einer Katze berichtet, den Rat zur Euthanasie geben? Haben Sie die Katze schon mal gesehen? Oder vielleicht schon mal untersucht? Könnte die Atemnot nicht vielleicht auf aufgrund einer (beg.) Pneumonie entstanden sein?
Ist Ihnen eigentlich bekannt, das die sensitivste Methode eines Diabete mellitus zu diagnostizieren eine Blutprobe und nicht eine Urinprobe ist?
Ich denke, wenn Sie schon solche detaillierte Auskunft über Diagnose, den entsprechenden Verfahren und der entsprechenden Therapie geben, sollten Sie dies auch differenziert und vollatändig tun. Ansonsten tun Sie weder dem Tier, noch dem Besitzer noch dem behandelten Tierarzt einen Gefallen.

Mit kollegialen Grüßen
Dr. U. Lederer,


liebe frau kollega
unser ratgeber ist immer als ergaenzung zu tieraerztlichen behandlungsversuchen gedacht, die keinen erfolg gezeitigt haben.
eine diagnose von seiten eines tierarztes wird vorausgesetzt.
diabeteskatzen koennen jahrelang symptomfrei gehalten werden durch insulininjektionen und urinkontrolle. natuerlich nur auf anweisung des behandelnden tierarztes.

ich hoffe, dass sie mein engagement fuer tiere teilen und gruesse sie freundlich
ihr dr.cato





21.9.98
Sehr geehrter Hr. Dr.
Unser Kater kratzt sich ständig und deshalb haben wir bei Ihnen angefragt. Ihr Vorschlag 1/2 Tablette dexacortin während 10 Tagen in das futter und einseitige ernährung (rind oder schaf) konnten wir leider nicht machen. (es gibt bei uns in Österreich KEIN DEXACORTIN !).
Wir waren wieder beim arzt, dieser machte eine laborüberprüfung von so einer kratzstelle und kam ebenfalls zu ihren ergebniss (futtermittelallergie). Keine anderen laborbefunde bezüglich einer krankheit. (ich hoffe jedenfalls das wir unseren tierarzt trauen können !).
Unser kater bekam eine spritze (ebenfalls ein cortisonpreparat), darauf kratzte er 3 tage fast gar nicht. wir bekamen ebenfalls tabletten für 2 wochen, aber mit dem kratzen ist es wieder sehr schlimm geworden !. diese tabletten scheinen nicht sehr zu wirken. als futter bekommt er nur diätfutter von whiskas (feline) eiweißselektierte Diät, Huhn und reis.
Ich möchte nicht unbedingt jede woche meinen kater eine spritze verpassen !. und so ganz 100 % traue ich unseren tierarzt auch nicht mehr.
Heute war ich in einer aphoteke, dort wurde mir ein ersatzmittel dexamethason 0,5 mg / tablette genannt. ist zwar rezeptpflichtig aber er gibt vielleicht eine ausnahme.
Meine frage :
können sie mir noch wegen der tabletten weiterhelfen, und sollen wir unseren kater wieder auf normalkost und nur einseitig (rind oder schaf, wie Sie meinten) umstellen ?.

auf eine antwort würden wir uns sehr freuen !
Walter felhofer + thommy (kater)


lieber walter
entschuldige, wenn ich nur kurz antworten kann
Dexamethason tabletten waeren ok.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO


futtermittelallergien sind sehr schwer in den griff zu bekommen und man muss das futter oft monatelang testen. der kater meiner nachbarin darf nur noch selberzusammengestellte kost zu sich nehmen und kratzt sich den ganzen kopf blutig, wenn er man was aus der pfanne stiehlt.

Wir danken f¸r ihre informationen und werden unseren kater weiter heikel behandeln. er hat gott sei dank nur kleine "kr”tzen" und mit einer salbe "traumeel,s"
(hom–opathische arzneisp”tzialit”t Hersteller biologische heilmittel heel gmbh. dr. reckweg str. 2-4, D-76532 Baden-Baden)
k–nnen wir diese stellen recht gut versorgen. er l”þt sich die salbe sogar willig auftragen ! und schleckt dann gar nicht ! - tut ihm scheinbar gut. (vielleicht ein TIP f¸r andere katzenliebhaber mit diesen problemen).
wir werden das schon in den griff bekommen. wir haben unseren kater sehr gerne und ich werde mich doch noch um die tabletten k¸mmern.
vielen dank f¸r ihre hilfe und ich werde sie auch mit einer finanziellen hilfe f¸r ihre weiteren t”tigkeiten unterst¸tzen.
mit freundlichen gr¸þen
walter felhofer





21.9.98
Es ist meiner Meinung nach etwas daran, daß Katzen bedingte Fähigkeiten haben gewisse Ereignisse vorauszuahnen. Es ist nicht lang her als ich in den Urlaub wollte nur meine Katze wollte komischerweise nicht das ich fahre, sie benahm sich anders als sonst und miaute wie sonst nie.
Als ich letzte Woche zurück aus dem Urlaub kam, war ich um eine Erfahrung reicher: um mich kurz zu fassen ist mir mein Federbein am Auto auf der Fahrt nach Österreich heraus gebrochen und ich habe es nur durch Zufall, bei einem Ölcheck festgestellt und konnte noch rechtzeitig handeln.
Wenn ich es nicht bemerkt hätte dann wär mit 99%iger Sicherheit ein schwerer Unfall passiert, spätestens bei einem Überholmanöver.A

DANKE
Gersey





21.9.98
Lieber Dr. Cato,
ich bitte Sie um einen Rat inbezug auf notwendige Impfungen unserer Katze. Wir wohnen auf dem Land und zur Familie gehören zwei Kinder in deren Zimmern sich das Kätzchen besonders wohl fühlt. Unser Katerchen, im Juni geboren, beginnt nun das Haus zu verlassen und trifft somit auch auf andere Tiere.
Wir haben uns über alle Impfmöglichkeiten informiert. Leider weiß ich noch nicht, welche Impfungen unbedingt nötig sind und von welchen man Abstand nehmen könnte, um das Zusammenleben von Mensch und Tier keinen gesundheitlichen Gefahren auszusetzen.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen!
Kerstin


liebe kerstin

sicher wird dich der tierarzt gut beraten unbedingt noetig ist die kombinierte impfung katzenseuche/katzenschnupfen empfohlen FelV-Impfung empfohlen bei katzen, die freilauf hane tollwut-impfung

mit freundlichen gruessen
dein Dr. CATO





20.9.98
Sehr geehrter Dr. Cato,
seit einiger Zeit ist meine Katze von der Herbstgrasmilbe oder Grabmilbe befallen.Wie kann ich meiner Katze helfen und sie von dem Ungeziefer befreien?
Für eine baldige Antwort bin ich Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Schuck


lieber juergen
in unserem katzenheim werden alle über 2kg schweren findelkatzen mit IVOMEC- Injektionen gegen ohr- und herbstgrasmilben behandelt. in hartnaeckigen faellen verwenden wir keine salben, sondern betupfen die befallenen stellen mit Insektizidshampoo ( zb. ECTOFUM der Fa. Dr.E.Graeub, Bern), d.h. verdünnte shampooloesung mit dem schwingbesen schlagen und nur den schaum auftragen.

mit freundlichen gruessen
dein Dr. CATO





20.9.98
Hallo!
Ich habe ein Problem mit meiner Katze. Ich habe die Katze erst seid vier Monaten, und sie pinkelt mir überall hin. Zum Beispiel auf das Bett, ins Badezimmer, in das Wohnzimmer auf die Kauch u.s.w. Ich bin mittlerweile schon am verzweifeln, weil sie es immer wieder macht. Ich weiss nicht mehr, was ich mit der Katze anstellen soll um es ihr auszutreiben.
Ich weiss nicht, warum sie es macht. Ich kann mich nicht daran erinnern, ihr jemals einen Grund dafür gegeben zu haben. Ich habe sie auch nicht geschlagen, nachdem sie mir in die Wohnung gemacht hat. Was kann man tun, damit sie damit aufhört ? Seid einem Monat habe ich noch einen kleinen Kater bekommen, der sich sehr gut mit ihrversteht, doch sie hat auch schon in die Wohnung gepinkelt, bevor der Kater kam.
Ich sehe bald keinen anderen Ausweg mehr, als die Katze wegzugeben. Es wird mir zwar sehr schwer fallen mich von ihr zu trennen, doch ich habe keine Lust fast jeden Tag mein Bett komplett neu zu überziehen und zu waschen. Was kann ich tun. Vielleicht hilft ein Katzenpsychologe :-)

Mit freundlichem Gruß
Maggy


liebe maggy
das herumpinkeln kann sehr viele ursachen haben, auch seelische suche das direkte gespraech mit einer praxisgehilfin oder tierheimleiterin. weiterhelfen kann u.u. auch Spray FELIWAY der Firma SANOFI aus Duesseldorf

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





20.9.98
Lieber Dr. Cato!
Seit etwa zweienhalb Monaten habe ich einen kleinen Kater (zusätzlich zu meiner großen, 8-jährigen Maunzerle). Mikesch kam mit ca. 10 Wochen is Haus, war relativ groß und hat sich prima eingewöhnt. Er hat Tag und Nacht freien Auslauf (Katzenklappe) und ist sehr lieb.
In seinen Liebesbezeigungen liegt aber ein kleines Problem: Mehrmals täglich kommt er, setzt sich auf meine Schulter und nuckelt am Ohrläppchen - wenn ich ih lasse, bis zu einer halben Stunde lang. Auch nachts springt er ins Bett und weckt mich mit ausdauerndem Nuckeln, was aber ziemlich lästig ist.
Ich versuche inzwischen, ihn konsequent am Nuckeln zu hindern, setze ihn auf den Boden, verscheuche ihn konsequent, aber nicht grob.
Zwei Fragen habe ich dazu:
- Wie erklärt sich die Vorliebe für Ohrläppchen?
- Wie kann ich ihm das Nuckeln abgewöhnen?

Ciao von einem fanatischen Katzenfreund
Matthias


lieber matthias
wie du richtig geschrieben hast, ist das nuckeln eine liebesbezeigung von mikesch und genau da liegt das problem. ohne dass die katze grossen seelischen schaden erleidet, darfst du ihr das nuckeln nicht einfach verbieten. versuche, weiterhin sehr liebevoll mit mikesch umzugehen und ihn an ein "ersatzobjekt" zu gewohnen. so nuckelt er an einer decke, die nach dir riecht, oder einem nicht mehr gebrauchten kleidungsstueck.
das ohrlaeppchen gefaellt ihm wegen seinem menschlichen geruch, nicht durch kleidungsstuecke abgedeckt und somit echt. ausserdem duerfte mikesch deine reaktion noch mehr zum nuckeln anreizen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





19.9.98
Dr. Cato,
Meine Türkisch Angora Katze Linda leidet unter eosiniphilem Granulom. Leider schlug bisher keine Behandlung an. Auch die ursache bleibt ungeklärt. Letzten Endes bleibt ohne Heilung nur das Einschläfern übrig. Wissen Sie etwas über das Eosinophile Granulom, über Ursachen, Verlauf oder Behandlung.

Vielen Dank
Marina Lorenzen, Mannheim


Liebe marina
EOSINOPHILES GRANULOM
prednisolon kann helfen, wir verwenden lieber dexacortin 0,5mg täglich 1/2 Tablette waehrend laengerer zeit
die ursachen sind weitgehend unbekannt. es gibt viele theorien. bei katzen, die keine tabletten nehmen, kann der tierarzt DEPO-MEDROL Upjohn in 14-taegigen anstaenden injizieren. auch zusaetzliche gaben von MEGESTROL ACETATE haben wir haeufig angewandt.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





20.9.98
lieber dr.cato
Die juanita habe ich vor über 20 jahren aus spanien mitgebracht, sie hatte ein durchgestochenes auge, das eiterte, und verblieb als einäugige, nach operation.Diese katze bewies einen sehr starken und gerechten charakter.Sie wahr lange wohnungskatze in zürich und erst mit 16 jahren kam sie aufs land, wo sie alle freiheitenhatte.
Sie ging fast ein, als vor vier jahren die älteren katzen mit 18 und 19 jahren starbe.Sie leistete sterbehilfe, in dem sie direkt auf den sterbenden auf dem rücken lag.Sie frass danach auch 14 tage nichts mher, sie trauerte, denke ich.sie rappelte sich auf und lebte weiter, später gab ich ihr melatonin jeden tag und grünlippenmuschelextrakt für ihre steife knochen.Damit funktionierte sie bestens jahre.
Nun aber hatten wir die hitzewelle, sie bekam atemschwierigkeiten.Ich wartete ab, bis die welle vorbei war, es ging ihr besser,weit besser, sie unternahm plötzlich sehr grosse spatziergänge im dorf.Obwohl sie ihre stimme schon seit jahren verloren hatte, bekam sie sie wider ca vor einer woche vor ihrem tod.Wenn sie rief, sprang ich.Schliesslich hat die alte katzendame auf mich jeden tag auf den stägen gewartet, als ich von der arbeit nach hause kam.Sie rief wohl nur um beruhigt zu werden, ich weiss auch nicht.Ich kam aber immer. MIr hat man aber den vorwurf gemacht, dass ich sie einschläfern lassen sollte.Ich begreife das nicht, weil sie war ja nicht offensichtlich krank sondern uralt, ich wollte sie nicht dem stress geben, um im fremde umgebung künstlich zu sterben, ich hatte einen stress mit ihr, weil ich für sie keinen stress wollte, sie war einfach uralt,sie starb an meinen armen mit 21 jahren.Ich fand, dass ich dass ihr schulde, nach 21 jahren true, dass auch ich treu bin und zu ihr stehe und bei ihr bleibe.Sie hatte keine probleme damit zuhause zu sterben, sie strebte zu einem dunklen schrank im haus, sie wollte nicht ins freie.Ich gab ihr ihre dunkelheit, und war bei ihr.Was ist denn so schlimm dabei?
Eine schwerkranke oder krebskranke katze würde ich schon einschläfern lassen,aber vorher zu hause betäuben.Aber weshalb ertragen denn leute nicht uralte greisinnen und wollennicht sie beim sterben begleiten.Für die katze ist das sterben absolut kein problem, juanita motzte zwar 30 minuten vor ihrem tod,der ruhig verlief, das ist aber normal.Von meinen ursprünglichen katzen aus zürich ist der jüngste, luzifer, jetzt 15 jährig.Er ist taub,aber er hat den tod von juanita total mitbekommen, eigentlich alle katzen hängten extrem der reihe nach an mir stundenlang jeden tag, sie trauerten.Katzen können extrem trauern.Ausnahme sind unsere 3 türkisch-van katzen.Die sind eine ganz andere geschichte. Ich wollte ein weinig verständniss von dir, weil ich schon einige alte katzen in den tod begleitet habe, sie waren immer lebendig und gesund und plötzlich starben sie, sie warteten immer, bis ich nach hause kam damit.
Hier auf dem lande mit freiem ausgang hätten sie sich doch verstecken können, aber nein, sie kippten stets vor meinen füssen um und ich hielt sie in armen in den todeskampf, meist nachts, weil ich schichtarbeiterin bin.Ich finde es einfach nicht richtig, alte katzen zum einschläfern zu bringen.Es ist für mich ein zeichen von untreue.Im moment ist unser haus wieder voll von problemkatzen, ich weiss auch nicht woher sie kommen.Ich kriege die impfungen vom tierarzt und impfe selbst (bin ehemalige arztgehilfin).Im moment sind drei unkastrierte kater da, die sich nicht anfassen lassen. Sie hocken abe rauf unsere terrasse und starren das tür an, und fressen.Zwei tiere sind auch hier, die von den besitzer nach umzug hiergelassen wurden.An sich leben sie draussen,aber wenn es im winter sehr kalt wird kommen sie durch die katzentüre und hocken ganz abseit im gang in der wärme, sehr bescheiden.Unsere katzen sind auch so grosszügig und akzeptieren es.Wir haben noch 8 eigene katzen plus die verwilderte mitesser.
Aber in unserem dorf ist es so unglaublich katzenfreundlich, alle füttern katzen in glattfelden (seldwyla, nach keller)deshalb sind so viele hier.Kastrationen aber wären notwendig.Und was meinst du zu meiner juanita?Habe ich es richtig mit ihr gemacht.Ich denke schon,ich war es ihr schuldig, auch ihre schwäche zu ertragen und sie starb aus alterschwäche an meinen armen.Es war schmerzhaft für beide wahrscheinlich.Icxh war halt ein junges 30 jähriges mädi, als sie zu mir kam,heute bin ich über 50 jährig.Ihr einziges auge hat mich jeden tag klar und grün deutlich angeschaut und mich abgefragt.Das auge blieb biz zu ihrem tod intakt, grün und gross.
Sorry, ich mache hier ja ewige trauerarbeit, obwohl ihre urne längst im buffet steht.

Liebe grüsse und viel kraft für deine arbeit
ritva


liebe ritva
ich bin richtig traurig, dass deine juanita gestorben ist. sie hat einfach zu dir gehoert und du hast immer wieder von ihr berichtet.
du musst dir keine vorwuerfe machen, ich glaube, dass du deine katze sehr gut kanntest und sicher ist es ihr bei dir nicht schlecht ergangen, sonst waere sie ja nicht so alt geworden.
weisst du, nicht alle haben die kraft, eine sterbende katze in den tod zu begleiten. so ist es in vielen situationen auch nicht falsch, wenn man eine katze zum einschlaefern bringt, vor allem, wenn sie sonst nur noch sinnlos leiden muesste. besser, die katze zum tierarzt zu bringen als sie ganz alleine irgendwo verkrochen ihr leben beenden zu lassen. die katze hat dich gespuert, man sagt auch, das katzen den "tod herbeirufen" koennen. sie hat dich gebraucht und wie ihre vorgaenger auf dich gewartet, damit du bei ihr bist, wenn sie stirbt.
sicher koennen katzen trauern. sie sind sehr sensible tiere, dass macht sie fuer mich auch so interessant und bewundernswert.

ich wuensche dir mit deinen andern katzen noch eine schoene zeit
Dein Dr. CATO





18.9.98
Lieber Dr. Cato
Wir sind stolze und glückliche "Besitzer" von zwei jungen Katern (knapp 5 Monate, Geschwister), die recht früh, mit rund 8 Wochen, der Mutter weggenommen worden sind (ohne unser Zutun).
Da wir keine Erfahrung mit so jungen Tieren haben, dazu zwei Fragen:
1. Die beiden sind nicht gerade gesprächig; manchmal lassen sie beim Spielen mtieinander oder mit uns ein wenig Miauen ertönen. Abgesehen von einem kräftigen und wohl auch behaglichen Schnurren lassen sie aber sonst nichts von sich hören. Ist dies noch altersbedingt oder unterhalten wir uns "falsch"mit ihnen?
2. Leider ist unser letzter samtpfotiger Mitbewohner ein Opfer der Strasse geworden. Daher haben wir nun doch grosse Angst, die beiden Kleinen vor die Tür zu lassen. Glücklicherweise haben wir einen sehr grossen Balkon mit vielen Pflanzen etc. Gleichzeitig tun uns die beiden Racker auch ein wenig leid, wenn wir ihnen die Freuden der Mäusejagd und weitere Abenteuer draussen quasi vorenthalten. Bis heute hatten wir zwar noch nie den Eindruck, dass sie hinaus wollten, trotzdem plagt uns manchmal das schlechte Gewissen... Sollen wir egoistisch unsere Ängste beruhigen und die Kater an ein Wohnungsleben gewöhnen oder müssten wir ihnen nicht doch freien Lauf lassen?

Herzlichen Dank schon vorab für deine Antworten und viele Grüsse
Doris


liebe doris
sanftes miauen ist kein grund zur unrauhe angeblich stumme katzen ueberraschen oft mit kraeftigen stimmen, sobald sie in einer ihr unangenehmen situation sind.
wohnungskatzen werden aelter (autos), aber sie brauchen viel gesellschaft wenn sie aber hiaus koennten, bist du in einem gewissenskonflikt hinauslassen wuerde ich sie erst, wenn sie kastriert sind und nur ueber tag solange sie nicht an die tuere stehen und rauswollen, kannst du die entscheidung noch aufschieben.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





16.9.98
Hallo Dr. Cato
unsere Katze ist nicht aufs Katzenklo gegangen und hat in mein Zimmer gemacht. Was könnte die Ursache sein ?

Vielen Dank
Lisa


liebe lisa
leider kann ich mit dieser information nichts ableiten. ursachen sind so schwer zu ergruenden. hat sie durchfall ? konnte sie die katzenkiste nicht erreichen ? ist diese unsauber gewesen ? war die katze zulange alleine ? u.s.w..

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





16.9.98
Sehr geehrter Herr Dr. Cato,
ich wende mich mit einem Anliegen an Sie, wobei ich vor allem auf Ihre Erfahrungen mit anderen Katzenhaltern baue. Seit drei Jahren haben wir eine Perserkatze, Eddy, an der ich und mein 6-jdhriger Sohn sehr, sehr hdngen. Mein Sohn leidet unter Neurodermitis, die sich seit dem letzten Jahr sehr stark verschlimmert hat. Ein Allergietest ergab, da_ er neben diversen anderen Allergien auch eine kleine (!) Reaktion auf Katzen zeigte. Es ist aber nicht nachweisbar, da_ die Neurodermitis unbedingt etwas mit der Katze zu tun hat, da die Hautsch|be meistens an Orten (wie Urlaub) ausbrechen, wo keine Katze vorhanden ist.
An Heuschnupfen oder Asthma leidet mein Sohn (noch) nicht. Die Meinung der meisten Drzte beinhaltet nat|rlich die Abschaffung der Katze, von den psychischen Folgen f|r meinen Sohn spricht keiner. Ein Allergologe meinte aber, da_ bei einer so kleinen allergischen Reaktion auf Katzen die Abschaffung nicht zwingend notwendig ist, durch Beachtung einiger Ma_nahmen wie hdufiges Staubsaugen, wvchentliches Wechseln der Bettwdsche etc. kann man die Belastung durch die Katzenhaare verringern. Nun habe ich in einer Zeitschrift gelesen, da_ auch das Scheren der Perserkatze in so einem Fall sehr sinnvoll sein kann. y
Nun meine Frage an Sie: Ich wei_, da_ Sie kein Allergologe sind, aber vielleicht haben Sie Erfahrungen mit dhnlichen Fdllen. Ist es verantwortungslos, die Katze trotzdem zu behalten? Ist das Scheren der Katze sinnvoll? Wenn ja, wo kann ich die Katze scheren lassen? Ich bedanke mich im voraus f|r Ihre Antwort!

Mit freundlichen Gr|_en
Heike Menzel


liebe heike
ich veroeffentliche dein anliegen und hoffe, dass sich leidensgenossen bei dir melden.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





15.9.98
Hallo Dr. Cato,
kann man Katzenbäume auch selber basteln? Und wenn ja - wo bekommt man Anleitungen bzw. Material dazu? Es wäre toll, wenn Sie mir weiterhelfen würden.

Freundlicher Gruß
Heike Ropert


liebe heike
sicher kann man das
man braucht einen dicken aste (aus dem Wald), seile, teppichresten, handwerkliches geschick und phantasie.x
vielleicht kann dir ein leser helfen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





15.9.98
Hallo, Dr. Cato!
Meine Katze Sheyla (2 1/2 J.) hat eine recht seltsame Angewohnheit: sie "angelt" ihr Futter (sie bekommt sowohl Naß- als auch Trockenfutter, gemeint ist hier aber das Naßfutter) mit der Pfote aus dem Napf, "prüft" es augenscheinlich, um es anschließend entweder durch Pfötchenschütteln im Zimmer zu verteilen oder dann doch im Maul verschwinden zu lassen. So drollig (und menschlich!) dieses Ritual auch aussehen mag - es wird auch lästig. Zwar rennt sie den im Zimmer verteilten Brocken meist hinterher, jedoch ist es nicht unbedingt angenehm, "verirrte" Nahrungsreste von den Schränken abzukratzen oder aber alle vier Wochen neu zu tapezieren.
Gibt es Ihrer Meinung nach hierfür irgendeine vernünftige Erklärung für dieses Verhalten (vielleicht ein frühkindlicher seelischer Knacks...) und - vielleicht noch besser - eine Möglichkeit, ihr diese kleine Unart abzugewöhnen?
Mein Tierarzt meinte, ich solle komplett und ausschließlich auf Trockenfutter umstellen - aber ich finde das nicht die beste Lösung. Kennen Sie vielleicht einen Trick???

Ein kleiner (erfolgreich erprobter) Tip übrigens für "Problem-Katzen", die in der Wohnung unsauber sind: an Stellen, an denen Miez mit Vorliebe ihre Hinterlassenschaft plaziert einfach ein Schälchen Wasser oder aber etwas Futter oder ein paar "Leckerchen" hinstellen/legen. Das lenkt einerseits vom ursprünglichen Vorhaben "Marke setzen" ab und andererseits haben Katzen es wohl nicht gerne, wenn sich Futter und "Toilette" in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander befinden. Bei meiner Sheyla habe ich so eine unsaubere Phase (Protest gegen ein neues Tabu) erfolgreich beenden können.

Dr. Cato, ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Antwort,
Volker Spanel, Lehrte/Germany


lieber volker
erst einmal herzlichen dank fuer deinen guten hinweis. ich hoffe, somit wird andern katzenbesitzer mit diesem problem geholfen.
sheyla darf ihr futter auch angeln, macht doch auch mehr spass. das sind sicher noch rueckbleibsel aus einer zeit, wo die katzen sich ihr futter erjagen und erfischen mussten. wenn sie aber ringsum waende und schraenke "verziert", soll sie ihr spielchen in einer geeigneten umgebung (badezimmer u.a.) spielen koennen. ganz unterbinden wuerde ich diesen trieb aber nicht.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





14.9.98
Gr¸ezi Dr. Cato
Wir leben mit unseren drei Kindern (6,4,1) in einem EFH auf dem Land. Seit sie (die Katzen) Babies waren, wohnen Kater Nicki (7.9.97) und Katze Nero (31.8.97) bei uns. Beide Tiere sind kastriert. Meine Fragen sind die folgenden.
1. Kater Nicki "wandert". Er legt jeden Tag viele 100 Meter zur¸ck, ist bei den Leuten im ganzen Dorf und in der Nachbargemeinde bekannt. Er l”sst sich von jedem streicheln, frisst ¸berall, l”uft jedem nach, steigt in jedes Auto, verbrachte auch schon 2 N”chte in einem Zurzacher Hotel. Wenn er unsere Kinder in die Schule/Kindergarten begleitet, hat er Hauptstrasse und Bahnlinie zu ¸berqueren. Wir haben einfach Angst um ihn, weil bei diesem Aktionsradius zwangsl”ufig das Risiko des Ðberfahren- oder Geklautwerdens steigt. Was kann man gegen das "Wandern" tun?
2. Ende September nehmen wir ein drittes B¸si (Nina, vermutlich weiblich, dann 8 Wochen alt) zu uns. Was m¸ssen wir beachten, damit Nicki und Nero die junge Nina akzeptieren?
F¸r Ihre Tips sind wir sehr dankbar.

Freundliche Gr¸sse
Franziska Reiser


liebe franziska
ich werde deine anfrage veroeffentlichen. fuer das junge buesi bekommst du hoffentlich viele tips von unserern lesern.
zum ersten punkt bin ich leider keine hilfe. "herumwandern" wird durch die kastration oft besser, aber es gibt immer wieder tiere, die das Streunen im Blut haben.

mit freundlichen Gruessen
Dein Dr.CATO





13.9.98
Lieber Dr. Cato,
unser Kater hat am unteren Augenlied Krebs. So sagte jedenfalls der Tierarzt. Wir haben den Kater schon zweimal operieren lassen. Es war dann eine Zeit lang weg, kam dann aber umso größer wieder. Durch die Operetationen kann er das Auge nicht mehr schließen. Jetzt überlegen wir, ob wir ihn nochmals operieren lassen sollen oder nicht, denn er ist recht munter, was er nach jeder Operation über längere Zeit nicht war. Es bilden sich immer wieder dicke schwarze Bollen, die er dann abscheuert, so daß es immer mal wieder blutet.
Dasselbe bekommt er jetzt auch an einem Ohr. Da er schon recht alt ist, wollten wir auf eine weitere Operation verzichten, denn die Untersuchung hatte ergeben, daß es sich um einen bösartigen Krebs handeln soll.
Welchen Rat geben Sie uns da?

Vielen Dank
Horst Hollandt


lieber horst
es kommt darauf an, wie alt deine katze ist und in welchem abstand nach der operation der krebs wieder auftritt. fuehlt sie sich durch die geschwuere wirklich behindert ? kann man sie auch eine weile am leben erhalten, ohne operieren ?
sprich mit deinem tierarzt darueber. er wird dich sicher gut beraten.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO



Lieber Dr. Cato,
zu den Antworten auf meine Anfrage (Krebs):
unser Kater ist mittlerweile 14 Jahre alt. Er fühlt sich sehr wohl und läuft auch draußen herum, kommt dann aber immer schnell wieder, wenn wir ihn rufen. Er meldet sich auch, wenn er raus will, spielt hin und wieder auch mit unserem Hund ganz kurz. Wir meinten daher, daß eine weitere Operation nicht gerade gut sein könnte, da der Tierarzt sagte, daß er jetzt, wenn sie das dritte Mal operiert werden müßte, das Auge entfernen müßte. Der Krebs tritt nach der Operation so etwa ein 3/4 Jahr später wieder auf.
Ich hoffe, Ohnen Ihre Fragen damit beantwortet zu haben. Gut zu wissen wäre, was Sie dazu meinen.

Vielen Dank
Horst Hollandt


lieber horst
wenn es damit getan ist und die katze noch eine weile (2-3 jahre) lebt, wuerde ich die operation machen lassen. wenn der krebs aber soweit fortgeschritten ist, dass er auch die andern organe befaellt, beginnt fuer die katze ein langer leidensweg und die operation wuerde nur einen kurzen aufschub bedeuten. in diesem falle wuerde ich die katze so weiterleben lassen, wie sie jetzt ist .
scheinbar fuehlt sie sich momentan sehr wohl. mit 14 jahren haben viele katzen ihre lebenserwartung erreicht (obwohl es auch 20jaehrige katzen gibt, aber das ist eher die ausnahme)
meine eigene katze wuerde ich nicht ein drittes mal operieren und ihr die noch verbleibende zeit mit ihrem spielgefaehrten goennen,solange sie sie noch geniessen kann. wenn sie das fressen verweigert und apathisch wird, sollte man sie erloesen.

mit freundlichen gruessen
dein Dr. CATO





12.9.98
Lieber Doc-Cato,
mein Kater Paulchen ist inzwischen stolze 13 Jahre alt und immer noch der Star der Familie. Vor ca. 1 Jahr wurde bei ihm Leukose festgestellt; Auswirkungen sind Geschwüre im Darm, angegriffene Nieren, Leber, Milz. Paulchen ist an sich sehr fit und nach wievor verschmust und verspielt. Das einzige Problem: Er magert immer mehr ab, obwohl er ausreichend frisst. Inzwischen habe ich auch das Futter umgestellt (Ich nenne es Seniorenfutter, iams, Science, etc.) Vom Tierarzt hae ich NeyTumorin verordnet bekommen, einzige Alternativre sei Chemotherapie, die ich Paulchen aber ersparen möchte.
Was kann ich noch tun, damit er wieder etwas Speck auf die Rippen bekommt. Er hat während der letzten 2 Jahre ca. 2,5 Kilo Gewicht verloren.

Für einen Rat wäre ich sehr dankbar.
Daniela Weinert


liebe daniela
dein paulchen ist trotz seiner sehr schweren krankheit alt geworden. was jetzt mit seinem koerper vorgeht, ist auch ein natuerlicher abbau. die nahrung wird schlechter verwertet, so dass die katze nicht mehr zunimmt oder sogar abnimmt. die nieren arbeiten nicht mehr wie frueher - die katze trinkt vermehrt. das ist ein normaler alterungsprozess. es ist gut, wenn du deinem paulchen "seniorenfutter" hinstellst, aber du kannst den abbau nicht verhindern, hoechstens verzoegern.
(wenn deine katze, was bei paulchen scheinbar nicht der fall ist, durch schlechte zaehne im fressen behindert wird,. musst du diese unbedingt vom tierarzt kontrollieren lassen.) eine chemaotherapie wird in diesem fall nichts bringen, ich finde sie bei tieren sowieso sehr fraglich. auch im fortgeschrittenen alter von 12 jahren wirst du nur unnoetiges leiden verlaengern.
geniesse noch die wochen, in denen paulchen sich wohl fuehlt und verschmust ist. wenn er dann das futter verweigert und die freude am leben verliert, solltest du ihn zum letzten gang zum tierarzt begleiten.

mit freundlichen gruesen
Dein Dr. CATO





12.9.98
Sehr geehrte Damen und Herren,
zunächst möchte ich Ihnen zu den hervorragenden Seiten über das Thema Katzen und Krankheiten gratulieren. Sie sind sehr informativ und leicht verständlich zu lesen.
Wie sie vielleicht mitbekommen haben, "schwappt" zur Zeit eine neue Katzenerkrankung von Amerika zu uns herüber: PKD - Polycystic Kidney Disease (Autosomal dominante polyzystische Nierenerkrankung).
Haben Sie zu dieser Erkrankung evtl. Informationen in deutscher Sprache parat?
Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen.

Viele Gruesse von
Kirsten und Roland Sprave


 liebe kirstin, lieber roland
gemaess einer Auskunft der Veterinaerpathologie Zürich wird diese krankheit schon seit jahren auch in der schweiz diagnostiziert
sie kommt nur sporadisch vor
und ist nicht ansteckend,
die krankheit beruht auf veranlagung

mit freundlichen gruessen und danke fuer den lieben brief
Euer Dr. CATO


Hallo
> gemaess einer Auskunft der Veterinaerpathologie Zürich wird diese > krankheit schon seit jahren auch in der schweiz diagnostiziert > sie kommt nur sporadisch vor und ist nicht ansteckend, > die krankheit beruht auf veranlagung
Da hat ihnen die Veterinärpathologie allerdings nur die halbe grausame Wahrheit erzählt. Inzwischen habe ich ein paar mehr fundierte Informationen bekommen.
Sporadisch ist geradezu verharmlosend. In den USA wurden in den letzten Monaten über 3000 Perserkatzen, und in Schweden ca. 1000 getestet. Die Rate der bereits an PKD erkrankten Tiere liegt in den USA bei 36% und in Schweden sogar bei über 40%. Bei allen inzwischen weltweit getesteten Perserkatzen liegt das Resultat "PKD positiv" bei ca. 36%.
Veranlagung ist gut. PKD ist rezessiv vererbar. Da gehört keine Veranlagung dazu.
-- Viele Gruesse von
Kirsten und Roland Sprave


liebe kirsten, lieber roland
Wir sind nun im Besitz der neuesten Literatur über ADPKD, leider alles in englisch.
der ausdruck "veranlagung" ist nicht so abwegig, wie sie es darstellen. es wuerde zu weit fuehren, an dieser stelle genanalytische probleme zu eroertern.
wenn 36% der weltweit getesteten katzen positiv sind, dass muss die zucht von perserkatzen als qualzucht bezeichnet und verboten werden. dadurch kann das von ihnen befuerchtete "ueberschwappen" der krankheit verhindert werden.

mit freundlichen gruessen
Euer Dr. CATO





12.9.98
Hallo Dr. Cato!
Wir freuen uns sehr, endlich hat es Katerchen Luca geschafft. Ninja, unsere 13-Monate alte (sehr zarte) Perserkatze ist trächtig.
Die Geburt wird in 2 Wochen erwartet. Vielleicht kannst Du uns Tips geben, was zu beachten und vorzubereiten ist.

Liebe Grüße
Silke


liebe silke
gerne werde ich dein anliegen an unsere erfahrene leserschaft weiterleiten, die sicher manchen guten tip fuer dich hat.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





11.9.98
Sehr geehrter Herr Dr. Cato,
nach langem Suchen im Internet sind wir auf Ihre Adresse gestossen. Mein besonderes Interesse gilt der Tatsache, daß Katzen einen un- gewoehnlichen Orientierungssinn besitzen. Welche wissenschaftliche Erklärung gibt es dafür. Besitzen Katzen ein besonderes Orien- tierungsorgan oder benutzen sie elektromagnetsiche Wellen?
Meine Frage gilt der Tatsache, dass Katzen oft große Entfernungen nach Hause zurücklegen können, die sie vorher per Flugzeug oder Auto zurückgelegt haben.

Im voraus vielen Dank für die sehnlichst erwartete Antwort.
Dr. Ingrid Seelig und Susanne Lanzet


liebe katzenfreundinnen
vielen geschichten ueber einen ungewoehnlichen orientierungssinn bei katzen kann ich wenig glauben schenken. die meldungen tauchen immer wieder auf wie das ungeheuer von loch ness. eine theorie besagt, dass sich katzen nach den gestirnen orientieren koennen. ein definitives urteil wird wohl niemand faellen koennen.
sicher ist, dass ihr orientierungssinn ungewoehnlich ist und dass katzen wie auch viele tiere viel sensibler und "hellhoeriger" als wir menschen sind.

mit freundlichen Gruessen
Euer Dr. CATO





11.9.98
Hallo lieber Dr. Cato,
ich habe 2 Katzen. Eine davon ist 6 Jahre alt und ein richtiger Mischling, die andere ist 5 Jahre alt und ein Siamkatzenmischling.
Den Garfield (6 Jahre) hatte ich schon 1 Jahr bevor die andere (schnuff) dazu kam. Am Anfang gab es ziemliche Schwierigkeiten und Eifersüchtelein. Das hat sich aber bald gelegt.
Seit mein Freund vor 3 Jahren ausgezogen ist, gibt es mit beiden, allerdings mehr mit der Schnuff Probleme. Sie macht immer wieder in die Wohnung auf den Teppich, auch wenn das Katzenklo gerade frisch gemacht wurde. Ausprobiert habe ich schon vieles wie z.B. Katzenminze, aber auch das hilft nicht.
Vielleich können Sie mir helfen

Für Ihre Hilfe vielen Dank
Manuela Macek


liebe manuela
leider kann ich dir nicht helfen. die ursachen der unsauberkeit von schnueff sind wahrscheinlich psychischer natur, da sie mit der veraenderung in deinem haushalt zeitlich uebereinstimmen.
vielleicht bringt diese lektuere was Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





7.9.98
Hallo Dr. CATO!
Wir plagen uns schon seit Wochen mit einem kleinen, aber sehr laestigen Problem:
Unser Kater Buttons bringt uns von seinen Ausfluegen staendig Herbstgrasmilben mit, meist verstecken sie sich zwischen seinen Zehen. Da Buttons unser Bett als sein persoenliches Schlafkoerbchen betrachtet, kommt es oefter vor, daß die hungrigen kleinen Monster sich auch von unserem Blut ernaehren wollen, was laestige, juckende Quaddeln verursacht. Wir inspizieren Buttons' Ohren und Pfoten taeglich und behandeln mit "ORISEL" (wie unser Tierarzt empfohlen hat), aber trotzdem werden wir immer wieder von den Milben angenagt.
Jetzt fragen wir uns, ob es nicht eine Moeglichkeit gibt, schon vorbeugend etwas gegen Herbstgrasmilben zu tun (denn Buttons leidet ja genau so wie wir). Gegen Flohbefall bekommt er "ADVANTAGE 40". Oder gibt es eine effektivere Behandlungsmethode, als den kleinen Kerl taeglich zu inspizieren und mit Salbe zu behandeln - was er auch sehr unangenehm findet.

Vielen Dank
Birgit Schmidt


liebe birgit
in unserem katzenheim werden alle über 2kg schweren findelkatzen mit IVOMEC- Injektionen gegen ohr- und herbstgrasmilben behandelt. in hartnaeckigen faellen verwenden wir keine salben, sondern betupfen die befallenen stellen mit Insektizidshampoo ( zb. ECTOFUM der Fa. Dr.E.Graeub, Bern), d.h. verdünnte shampooloesung mit dem schwingbesen schlagen und nur den schaum auftragen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





8.9.98
Sehr geehrter Dr. Cato,
unsere gut 1 Jahr alte Katze macht uns große Probleme, denn sie bepullert Möbel, Teppich usw. Ihre Katzentoilette benutzt sie für die großen Geschäfte immer, die kleinen erledigt sie dann irgendwo.Wir haben schon alles mögliche versucht - nichts half.
Natürlich wissen wir, daß Katzen damit ihr Unbehagen zum Ausdruck bringen wollen (in den meisten Fällen). Aber wir können uns nicht erklären, was ihr nicht behagt, denn wir spielen viel mit ihr, so daß sie Bewegung hat. Wir wissen auch,welches Futter sie mag und bieten ihr das an, was sie bevorzugt. Sie hat mehrere Kuschelecken, in die sie sich zurückziehen kann. Was raten Sie uns?

Herzliche Grüße von
Fam. Lerche,


liebe familie lerche
da kann ich leider nicht viel helfen
unsaubere katzen sprechen an auf Spray FELIWAY der Firma SANOFI aus Duesseldorf
es gibt allerdings immer einen prozentsatz unsauberer katzen, die man nicht bessern kann.

mit freundlichen gruessen
Euer Dr. CATO





7.9.98
Lieber Dr. Cato,
wir haben 2 Katzen (4 Jahre, Katze; 2 jahre, Kater). Beide fressen iams Huhn, von anderem Futter mußte entweder die eine oder die andere kotzen oder kriegte tierische Ekzeme. Womit wir beim Thema wären. Die Katze hat ständig kleine Ekzeme, rund um den Kopf, jeweils zur "Brunftzeit", da sie kastriert ist, dürfte sie das eigentlich nicht treffen, tut´s aber in Form von Ekzemen.
Diese bluten dann, wir schneiden großzügig die Haare rundum weg und reiben die Miez mit Teebaumöl ein, da die Tierarzt-Besuche inkl. Cortison-Spritzen, Hormonspritzen und anderem Zeug zum Einreiben auch nicht mehr bringen. Was für Ekzeme sind das, könnte man da auch noch anders helfen? Einmal hatte sie soviele Ekzeme, das die eine Seite ganz auf war, danach nie wieder. Auch eine homöopathische behandlung haben wir ihr mal angedeihen lassen, das würde ich aber nicht nochmal tun, da wir außer"aktiviertem Wasser"-welcher Schwachsinn-nix sinnvolles erhalten haben. Denn die Homöopathische Hilfskraft-mehr ist eine Wochenendausbildung ja wohl nicht-hatte der Katze rund um den Tag 12 verschiedene Wirkstoffe verschrieben, was kein normaler Homöopath täte. Geholfen hat´s auch nicht, eher die Sache verschlechtert.
Der Kater hatte vor kurzem ausgehende Fellbüschel, wenn man ihn gestreichelt oder gekämmt hat. Darunter hat´s geblutet, auf Anraten der Tierärztin haben wir ihn dann nicht mehr gestreichelt und die Fellbüschel, die sich wie harte Knoten auf der Haut anfühlten, in Ruhe gelassen. Die sind dann irgendwann ausgefallen und die Haut darunter war zwar kahl, aber verheilt. Außerdem bekam auch er eine Hormonspritze. Was für Ekzeme waren das? Kann die eine die andere Katze anstecken?
Wie kann man akut helfen? Was war die Ursache ? Müssen wir damit rechnen, daß diese Ekzeme wiederkommen? Der Kater ist auch kastriert und geht gern lange raus und frisst irgendwelchen Mist, den er dann zu Hause wieder ausbricht. Deswegen mußte er schonmal 2 Wochen 3mal täglich Catlax fressen, da er tierisch verstopft war-laut Röntgenbild. Beide werden regelmäßig geimpft, entwurmt und mit Program gegen Flöhe behandelt.

Danke für die Antwort auf die vielen Fragen!

liebe helge
da alle behandlungen nichts gefruchtet haben, wuerde ich bei meiner katze die fuetterung radikal umstellen, z.b. 4 wochen lang ausschliesslich rindsherz fuettern.
diese ekzeme gab es frueher nicht, weiss der kuckuck warum das so ist

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





6.9.98
Hallo Dr. Cato!
Seit einiger Zeit besuchen wir regelmäßig die Homepage der Stiftung Pro Büsi. Besonders gut gefällt und der Sachverstand mit dem die Themen dieser Homepage ausgewählt werden.
Da Katzen immer noch die geheimnisvollen, unbekannten Wesen sind bitten wir um einen Kommentar zu folgendem Verhalten unseres Katers:
Mohrchen, unser Kater, ist jetzt möglicherweise 3 Jahre alt. So genau wissen wir das nicht, weil er ein Findelkind ist. Als er schätzungsweise ein Jahr alt war begann er erfolgreich sein Revier zu erobern. Seit dem gibt es keine fremden Katzen mehr in unserem Garten.
Vor etwa einem Jahr besuchte eine kleine weibliche Katze zum ersten Mal Mohrchens Revier und somit unseren Garten. Wir lockten sie mit Futter und Streicheleinheiten an und freuten uns, daß sie uns regelmäßig besucht.
Da es sich um eine Katze handelt, gab es für Mohrchen erst einmal keine Probleme. Im Gegenteil, da sie später sichtlich trächtig war vermuteten wir, daß Mohrchen der Vater war. Leider hat sie uns ihre Kinder nie gezeigt.
Seit dem die kleine Katze ohne Nachwuchs ist, ist sie irgendwie unausgeglichener. Ohne sichtlichen Grund faucht sie Mohrchen an und versezt ihm Hiebe mit ihren kleinen Tatzen. Im Gegenzug packt Mohrchen sie im Genick und schleudert sie umher. Etwas später sitzt die Katze rechts und Mohrchen links vom Gartentisch und beide lassen sich die Leckerchen schmecken, die sie bekommen.
Wir haben manchmal den Eindruck, daß die kleine Katze eifersüchtig auf Mohrchen ist. Seltsamerweise prügeln sich die beiden nicht um Futter, im Gegenteil, es kommt vor, daß sie ihre Futterplätze tauschen. Mohrchen schmeckt es in Gesellschaft der kleinen Katze sichtlich besser, als wenn er alleine fressen muß. Auch sitzen sie morgens einträchtig auf der Treppe und warten auf ihr Frühstück.
Warum zanken sie sich plötzlich ohne jeden ersichtlichen Grund? Oder sollte das doch ein Katzenspiel sein? Dann wäre es doch ein wenig sehr rabiat.

Mit freundlichem Miau
Familie Bauer und Mohrchen


liebe familie bauer
schoen, dass ihr mohrchen eine gefaehrtin gefunden hat. sie haben die kaetzin gut beobachtet und so auch bemerkt, dass sich ihr wesen mit zunehmendem alter auch veraenderte. inzwischen ist sie einmal katzenmutter geworden, und ihre "spielchen" sind nicht mehr nur unschuldiger natur.
das ist ganz normal, auch , dass sie sich nicht immer gleich liebevoll verhaelt, wenn mohrchen in die naehe kommt.
katzen sind sehr schoene tiere und es ist aufgabe verantwortungsvoller katzenbesitzer, nicht zur unkontrollierer vermehrung dieser tiere beizutragen. wenn sie ihren kater also noch nicht kastriert haben, sollten sie es jetzt tun. auch das weibchen sollte kastriert werden.

mit freundlichen gruessen
Ihr Dr. CATO





6.9.98
Hoi Dr. Cato
Wir haben seit drei Tagen ein 9 Wochen altes Weibchen. Dieses wuchs in einer Etagen-Wohnung mit zwei Geschwister auf, war stubenrein und frass seit 4 Wochen.
Bei uns ist sie alleine und wir leben auf drei Etagen (das Klo ist im Keller.) Am ersten Tag hatten wir keinerlei Probleme, jetzt uriniert und "stinkt" sie überall hin. Auch kratzt sie fein und versucht an uns zu saugen.
Wie kriegen wir sie rein? Zu früh getrennt, wenn ja was tun? Ab wann können wir sie ins Freie lassen? Aufzucht nur mit Trockenfutter möglich?(Ab wann)

M.f.G
Stefan u. Bea


liebe bea, lieber stefan
>Wie kriegen wir sie rein?
versuch mit mehreren kistlis, ueberall leicht zugaenglich, mindestens 2 braucht die katze bei einer so weitlaeufigen wohnung wechsel der einstreu wenn noetig rote kistli werden bevorzugt kat´ze immer wieder dreinsetzen und loben, wenn sie ihr geschaeft verrichtet hat
>Zu früh getrennt, wenn ja was tun?
wenn man die katze veruebergehend nicht wieder zurueckgeben kann, wohl nichts mehr viel zuwendung geben genuegend spielraum kuschelige schlafecke mehrmals am tag fuettern
>Ab wann können wir sie ins Freie lassen?
nach drei wochen bis zur kastration nur tagsueber, besser unter aufsicht stundenweise regelmaessig zur selben zeit hauptfuetterung und katze dazu rufen
>Aufzucht nur mit Trockenfutter möglich?(Ab wann)
ist mit genuegend frischwasserversorgung und bei vertraeglichkeit schon bei jungkatzen moeglich. beratung im fachgeschaeft.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





7.9.98
Hallo !
Ich brauche Hilfe f¸r meinen Kater. Ich suche eine Tierklinik in Deutschland, die komplizierte medizinische Operation durchf¸hren kann. Es geht um Harnr–hre f¸r den Kater. Leider kann ich nicht die Adresse solcher Klinik im Internet finden.
Villeicht kannst Du mir irgendeine Klinik empfehlen oder ihre e-mail geben ? Ich danke Dir voraus und warte auf Antwort. Bitte um Verst”ndnis, mein Kater kann in K¸rze sterben !

Mariusz aus Polen


lieber mariuzs
dein hilferuf wird veroeffentlicht. vielleicht meldet sich ein katzenbesitzer mit erfahrung. schreibe auch ins gaestebuch. in welcher region muesste der tierarzt sein ?
anraten wuerde ich dir eine/n aeltere/n erfahrenen tierarzt, der auch in alten methoden gute kenntnisse hat.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





7.9.98
Sehr geehrter Herr Dr. Cato
Wir haben eine zweijaehrige kastrierte Kaetzin und einen sechsjaehrigen kastrierten Kater. Seit einiger Zeit haelt sich in unserem Garten ein etwa einjaehriger zugelaufener Kater auf, der auch mitgefuettert wird. Er ist noch ziemlich verspielt und vertraegt sich gut mit den beiden anderen Katzen.
Aber kann es sein, daß wenn er geschlechtsreif wird, er sich agressiv gegenueber unserem kastrierten Kater verhaelt?

lieber katzenbesitzer
das ist sehr gut moeglich. ausserdem wird er das gebiet mit uebelriechendem urin zu markieren beginnen.
suche den katzenbesitzer ausfindig zu machen (am besten bindest du der katze ein halsband mit einer mitteilung dran um) sonst lass du die katze kastrieren

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





5.9.98
Guten Tag!
Ich hätte da ein kleines Problem, zu dem meinem Tierarzt nichts mehr einfällt:
Ich habe zwei Katzen, wovon eine ein Ekzem hat, dessen Name mir unbekannt ist. Sie kratzt sich mit Hingabe am Kopf, bis es blutet. Seit einiger Zeit bekommt sie dagegen Tabletten (Megecat) die auch sehr gut helfen, aber deren Nebenwirkung (Appetitanregend) die Katze bald platzen läßt.
Wie erwähnt sind es zwei Katzen, und getrennt füttern funktioniert nicht so richtig, weil die zweite sehr gemütlich frißt, und ich sie ja nicht den ganzen Tag getrennt halten kann. Was die eine nicht sofort frißt, ist binnen kürzester Zeit von der anderen vertilgt.
Nun zu meiner eigentlichen Frage: gibt es nicht vielleicht ein Medikament, daß hilft und nicht diesen unschönen Nebeneffekt hat

Vielen Dank für Ihre Bemühungen im Voraus
Irina Zseby-Kobelt, Berlin/Germany


liebe Iris
gegen juckreiz (ohne nebenwirkungen) 1/2 tabl. dexacortin während 10 tagen im futter
ursachen muessen abgeklaert und behandelt werden floehe, milben, pilze, nahrungsmittelunvertraeglichkeit, allergien auf decken....
es schadet der gesunden katze nicht, wenn sie eine allfaellige futterumstellung auch mitmacht. es ist sicher einfacher, den beiden dasselbe zu verfuettern.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





5.9.98
Meine Katze (4 Jahre, weiblich, kastriert, reine Wohnungskatze) hat immer wieder die seltsame Angewohnheit, ihr groþes Gesch”ft nicht zu vergraben.
Sie macht immer ein Riesentheater: gr”bt mindestens 5 L–cher, bevor es ihr behagt, macht dann ihr Gesch”ft und scharrt danach auch, bloþ immer an der falschen Stelle. Dann liegt der Kot obenauf und es stinkt gewaltig. Das macht sie nicht immer, vielleicht 1-2mal pro Woche, aber auch nicht jede Woche. Die Toilette reinige ich ¸brigens jeden Tag und die Streumarke habe ich auch nicht gewechselt.
Was ist der Grund f¸r ihr Verhalten? Ich habe mal was von Dominanzgehabe gelesen. Stimmt das?

Mfg
Heike Gress


liebe heike
ich werde deinen brief im ratgeber veroeffentlichen, da vielleicht ein leser abhilfe weiss. medizinisch ist nichts zu machen.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





3.9.98
Sehr geehrter Hr. Dr.
Wir haben einen Kater aus dem Katzenasyl geholt und sehr viel Freude mit ihm. Er war damals sehr krank (Starker Schnupfen und husten, man hätte ihn vermutlich eingeschläfert) aber wir haben ihn wieder aufgepäppelt. Eine Eigenart ist geblieben, er putzt sich ständig und kratzt sich ständig (kein Floh, wir haben Ihm schon ein 2 x ein Halsband gegeben und mehrmals gebadet.)
Unser Teirartzt meint, es ist ein Ernährungsproblem !. Wir haben ihm immer ein paar bissen von unseren Essen zusätzlich gegeben (er bettelt ja erbarmungsvoll) aber das ist sowieso nicht gut für ihm. Nun hat er seit einer Woche Eiweißarme Kost und Diät. Aber er kratzt sich noch immer. Im Fernsehen haben wir durch Zufall gesehen das dies scheinbar ein weit verbreitetes Problem ist, und die Tierärtzte wissen eigentlich nicht richtig was das ist.
Vielleicht können Sie uns noch einen Tip geben. (Milben, Essen, doch Flöhe die wir nicht los werden, etc.)
PS: Wir hatten vorher auch einen Kater den wir nach 12 Jahren einschläfern mußten (Krebs am Bein, die Haut ist dann aufgeplatzt) und vielleicht merkt (riecht) er das ?.

Vielen Dank für eine Antwort !.
felhofer


lieber katzenbesitzer
allergien und hautreaktionen sind ein weites gebiet mit sehr unterschiedlichen behandlungs- und erfolgsmoeglichkeiten.
bestehen mit sicherheit keine aeusserlichen faktoren wie ungeziefer, pilz... kommt auch eine futtermittelallergie in frage. diese festzustellen ist sehr schwierig. eigentlich weiss man es erst mit sicherheit, wenn die katze einen monat lang anderes futter erhielt (nur rind oder nur schaf, keine milch, kein rahm, nichts zwischendurch), und bei der umstellung auf das urspruengliche futter die symptome wieder auftreten.
jetzt gegen den juckreiz: 1/2 tabl. dexacortin während 10 tagen im futter

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





2.9.98
Hallo Dr. Cato,
wie behandelt man am besten gegen Katzenflöhe. Habe von neuen Mitteln gehört die ins Fressen kommen. Was ist Deine Meinung zum Thema Katzenflöhe. Vielleicht haben ja auch noch andere Katzenbesitzer Tips zur Flogbekämpfung für mich.
Bitte Mail an
patricia

Vielen Dank.

liebe patricia
ich werde deine anfrage zur beantwortung durch unsere leser auf dem netz veroeffentlichen.
bewaehrt hat sich der spray "FOGAL", ebenso mittel zur innerlichen verabreichung, die den flohzyklus zersoeren, indem kein chitin mehr gebildet werden kann. dein tierarzt wird dich darueber informieren.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





1.9.98
Sehr geehrte Damen und Herren
Wir sind seit ca. 3 Wochen im Besitz einer ca. jährigen Katze, nachdem der letzte Wurf von ihr entwöhnt war. Nun stellen wir ein etwas sonderbares Verhalten fest, welches wir nicht einordnen können: Die Katze setzt sich auf den Teppich, hebt die Hinterbeine leicht an und zieht sich mit den Vorderbeinen vorwärts, so dass After und (vermutlich) Vagina-Ausgang über den Teppich reiben.
Ist sie womöglich schon wieder rollig oder womit hängt dieses Verhalten zusammen?

Besten Dank
Markus Heimberg


Lieber markus
dieses "Schlittenfahren" ist Ausdruck von verstopften Afterdruesen.Die verursachen der katze grossen juckreiz. Diese muessen vom Tiertarzt ausgespuielt werden. Auch Wurmbefall kommt in Frage.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





1.9.98
Hallo Dr. Cato,
meine Perserkatze hat seit ca. 10 Tagen an einem Auge eine geschwollene Nickhat. Mein Tierarzt hat gesagt, dies koenne von einer Verletzung (Kampf) kommen, die Hornhaut ist o. k., die Traenenkanaele sind verstopft. Er hat mir Augentropfen und eine Salbe gegeben, bisher hat sich aber noch nichts gebessert. Er meinte, im schlimmsten Falle muesste man die Nickhaut operativ abschaben, was jedoch bei einer 10jaehrigen Katze ein Risiko ist.
Haben Sie Erfahrung in dieser Richtung? Ich habe den Anschein, meine Katze stoert die verdickte Nickhat nicht sonderlich. Kann es sein, daß es einfach ein paar Wochen dauert, bis die Nickhaut zurückgeht. Oder bleibt es so?

Vielen Dank für Ihre Hilfe
Monika Winkler


liebe monika
nickhautvorfall deutet auf fluessigkeitsverlust hin. es dauert wochen, bis sich diese wieder zurueckbildet. die ursachen (meistens durchfall) muss man natuerlich beheben, am auge selber ist in einem solchen fall keine behandlung notwendig.
perserkatzen haben rassebedingt sehr oft verstopfte traenenkanaele, die manchmal sogar ganz undurchlaesig sind. wenn sie in narkose durchgespuelt werden,geht es zeitweise wieder besser. bei einer 10-jaehrigen katze wuerde ich aber eine narkose nur aus ganz zwingenden gruenden durchfuehren lassen. die staendig traennden augen stoeren die katze nicht sonderlich.
versuch es mal mit lebertranaugensalbe (morrhulan), die unschaedlich ist und auf dem auge einen schutzfilm bildet und es so gegen entzuendungen resistenter macht.

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





1.9.98
-Lieber Dr. Cato,
mein Kater Gato hat ein Blutohr.Er ist bereits einmal operiert worden,-geholfen hat es ihm nicht.Kann ich hoffen, mit Geduld und homöopathischen Mitteln, eine zweite Operation zu vermeiden? Für eine Antwort wäre ich Ihnen dankbar.

Liebe Grüße
Karin Zahn


liebe karin
blutohren sind sehr schwer zu heilen. wichtig ist es, der katze den juckreiz zu mildern. dazu 1/2 tabl. dexacortin während 10 tagen im futter ich hoffe, mit diesen tabletten und viel geduld klappt es. fur homoepathie das buch : Bachblueten fuer Katzen, Gisela Kraa ISBN 3 440072398

mit freundlichen gruessen
Dein Dr. CATO





zur homepage
Pro Büsi
e-mail